Kommentar vom 16.10.16
AktieTwitter
InvestorNumberOne
Bewertung:
Mehr als 20 Bewertungen
hervorragend6%
sehr interessant68%
interessant16%
mittelmäßig7%
uninteressant4%
Bisher 268 mal gelesen
Snapchat läuft Twitter den Rang ab
1. Übernahmephantasie

Nach wochenlangen Spekulationen über eine mögliche Übernahme sagte nun auch Saleforce als letzter potentieller Käufer nach Absagen von Google, Microsoft und Apple ab. Die Übernahmephantasie, die den Kurs zuletzt deutlich getrieben hatte ist somit endgültig vorbei. Der Kurs ist niedriger als vor den Spekulationen, vielleicht auch wegen dem anstehendem Börsengang von Snapchat, der als Interessantere Alternative zu Twitter eingeschätzt wird.

2. Konkurrenz Nachrichtendienste

Die Konkurrenz in den Bereich ist riesig, die Bedeutsamsten dürften Facebook und Snapchat sein. Facebook hat zurzeit 1,5 Milliarden Nutzer und jedes Quartal steigt die Zahl um über 3%. Zum Vergleich, Twitter nutzen 320 Mio und die Nutzerzahl steigt nur knapp 2% jedes Quartal.
Auch Snapchat ist ein bedeutsamer Nachrichtendienst der Börsenwert ist mit 20 Mrd. USD höher als von Twitter (ca 15 Mrd. USD) Snapchat ist vor allem bei Jugendlichen sehr beliebt. Vor allem in Amerika wird der Dienst oft genutzt. Snapchat nutzen täglich 150 Millionen Menschen weltweit, Twitter "nur" 140 Mio. Das bedutet, dass auch Snapchat schon Twitter den Rang abgelaufen ist. Andere Dienste wie Trumbl oder Google+ spielen zurzeit kaum eine Rolle am Markt.

3. Lage von Twitter

Twitter erwirtschaftet jedes Jahr erneut Verluste. Die Umsätze sind signifikant gestiegen auf fast das doppelte. Mehr als 197 Millionen USD Verlust ist die Bilanz des ersten Halbjahrs für den Nachrichtendienst. Wie schnell man das Ergebnis als Tec Unternehmen steigern kann hat nicht zuletzt Facebook bewiesen alleine innerhalb eines Jahres stieg das Ergebnis um das Dreifache. Nach Experteneinschätzungen bietet auch Twitter noch großes Werbepotential, womit das Ergebnis gesteigert werden kann. Vor kurzem meldete Twitter, dass 8% der Mitarbeiter, das entspricht 340 Jobs gestrichen werden soll. Das damit vorhandene Kapital soll in die Gewinnung neuer Kunden investiert werden.

4. Charttechnik

Mit dem Kurseinbruch am 10.10.2016 auf 14,88 Euro hat die Twitter Aktie die wichtige 200 Tage Linie nach unten gekreuzt, was einem Verkaufssignal entspricht. Auch längerfristig sieht es Charttechnisch nicht besonders gut aus. Seit April 2015 ist die Aktie um 300 % eingebrochen. Da die Aktie etwas überverkauft ist, wäre eine Erholung auf bis zu 20 USD mäglich.

5. Fazit

Insgesamt halte ich das Sparkonzept von Twitter wie einen Tropfen auf dem heißen Stein. Andere Firmen sind besser aufgestellt. "The Winner Takes It All" gilt also somit auch hier. Die Nachricht, dass sich keine anderen Unternehmen für Twitter interessieren ist ein schlechtes Zeichen und nicht verwunderlich. Auch wenn es möglich wäre den Umsatz weiter zu steigern und Verlust einzudämmen ist das Unternehmen immer noch lange nicht so modern wie Facebook oder Snapchat. Die Aussichten und Chancen sind aufgrund der nicht zustande gekommenen Übernahme gering und somit rate ich zu einer neuen langfristigen Short Position für das Pro Portfolio.

NumberOne

Quellen:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Twitter-Uebernahme-auch-Salesforce-will-nicht-3351034.html
http://www.n-tv.de/wirtschaft/Der-Naechste-laesst-Twitter-links-liegen-article18862816.html
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/556670/umfrage/anzahl-der-taeglich-aktiven-nutzer-von-snapchat-und-twitter/
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/it/twitter-schreibt-weiter-verlust-steigert-aber-umsatz-a-1045765.html
http://www.finanzen.net/chart/Twitter
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.   



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
Fond-Portfolio Investor-Rangliste

Mehr Infos
Twitter Aktie
Kurs: 18,73€     +4,4% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
NumberOne
Aktuell wird kein IPQ für Investor NumberOne ermittelt.
Aktien-Portfolios von NumberOne haben sich im
Ø 2% p.a. besser entwickelt als der DAX.