Kommentar vom 23.10.16
AktieStröer
InvestorBroker1918
Bewertung:
Mehr als 10 Bewertungen
sehr interessant76%
interessant19%
uninteressant5%
Bisher 245 mal gelesen
Stroeer Top oder Flop ?
liebe Leser, liebe Leserinnen,

Ich möchte heute ein wenig über Stroeer aufklären.

Stroeer ist ein deutsches Unternehmen, welches im Medienbereich präsent ist. Es ist nicht nur sehr umsatzstark, sondern auch Marktführer in der deutschsprachigen Werbebranche. Die Kennzahlen sprechen alle für sich und auch die konstant steigende Umsätze.

In den letzten drei Jahren hat sich sehr viel getan. Die Aktie stand am 23.10.2013 bei knappen 14 EUR und nun drei Jahre später bei 40,458 EUR. Das ist nicht nur ein fantastischer Kursverlauf sondern auch die Umsätze des Unternehmens.

Umsatzerlöse (in Mio. Euro)

2013: 634,82
2014: 721,09
2015: 823,71

Zudem prognostiziert Stroeer für 2016 eine weitere Umsatzsteigerung

KGV (Jahresendkurs)

2013: 161,25
2014: 56,18
2015: 49,91

Natürlich kann man den Kauf einer Aktie nicht nur am KGV festlegen, jedoch ist es ein meines Erachtens ein Indikator, den man nicht übersehen sollte.

Was ich jedoch am wichtigsten finde ist, wer dieses Unternehmen leitet und wer dahinter steckt.
Der Vorstand besteht aus:

Udo Müller:
Mitgründer und Vorstandsvorsitzender von Ströer
Udo Müller wurde 1962 in Rüdesheim geboren. Bereits mit 19 Jahren führte er seinen ersten Verlag. Nach seinem Medizinstudium gründete er 1985 die Werbeagentur Lunenburg & Partner, die sich zu einer der führenden Agenturen in Berlin entwickelte. Mit der 1987 gegründeten Lunenburg & Partner Mediaservice GmbH stieg er in die Außenwerbung ein. 1990 schloss er sich mit Heinz W. Ströer zusammen, um mit der Ströer City Marketing GmbH neue Märkte in der Außenwerbung zu erschließen. Erster Erfolg war die umfassende Akquise von Werberechten in Ost-Deutschland nach dem Mauerfall. Nach der Umfirmierung in die Ströer Out-of-Home Media AG im Jahre 2002 trieb Udo Müller durch die Übernahme der Deutsche Städte Medien (2004) und der Deutschen Eisenbahn Reklame (2005) das Wachstum des Unternehmens voran. 2010 brachte er das Unternehmen an die Börse. 2011 wurde Udo Müller vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) zum Senator h.c. ernannt als Anerkennung für beispielhafte Verdienste um den Mittelstand sowie herausragende unternehmerische Leistungen. Unter der Führung von Udo Müller entwickelte sich die Ströer Gruppe zu einem der führenden Außenwerber Europas. Udo Müller erweiterte mit dem Onlineeinstieg in 2012 den Geschäftsbereich des Außenwerbers um die Onlinevermarktung. Heute ist Ströer Deutschlands führender Online-Vermarkter. Müller machte mit diesem Schritt Ströer zu einem übergreifenden und unabhängigen Vermarktungshaus.

Dr. Bernd Metzner:
Chief Financial Officer (CFO) der Ströer Management SE
Dr. Bernd Metzner wurde 1970 in Ruit auf den Fildern bei Stuttgart geboren. Er hat Betriebswirtschaft an der Universität Siegen studiert. Nach Promotion und Berufseinstieg in der Kanzlei Flick Gocke Schaumburg bekleidete er unterschiedliche Management-Positionen im Finanzbereich des Bayer Konzerns. So war er u.a. verantwortlich für die Koordination der Abspaltung und Börseneinführung von Lanxess, CFO von Bayer Italien und Finanzchef der Pharmasparte von Bayer. Von Mitte 2011 bis Mitte 2014 stand Bernd Metzner als CFO für das Familienunternehmen Döhler Group in der Verantwortung.
Zum 16. Juni 2014 hat Dr. Bernd Metzner den Posten des Chief Financial Officer (CFO) bei Ströer übernommen und vervollständigt damit neben CEO Udo Müller und COO Christian Schmalzl den Vorstand der Ströer Management SE.

Christian Schmalzl:
Chief Operating Officer (COO) der Ströer Management SE
Christian Schmalzl wurde 1973 in Passau geboren. Von 1994 bis 1999 studierte er Politikwissenschaft, Philosophie, Literaturwissenschaft und Soziologie an den Universitäten Passau, München und Cardiff. Parallel zum Studium arbeitete er in verschiedenen Redaktionen als freier Journalist für Tageszeitungen und Buchverlage. Nach seinem Studium trat er 1999 als Trainee bei der Münchner MediaCom ein und wurde im Jahr 2002 gut zwei Jahre nach Beginn seiner Traineezeit jüngster Geschäftsführer der Agenturgruppe. 2007 übernahm er die Verantwortung für das gesamte Deutschlandgeschäft. Nach nur zehn Jahren wurde Christian Schmalzl mit 36 Jahren zum Worldwide Chief Operations & Investment Director (COO) der international agierenden Mediagruppe ernannt.
Zum Jahresende 2012 wurde Christian Schmalzl in den Vorstand von Ströer berufen und nimmt seitdem als COO länderübergreifend die operativen Führungsaufgaben wahr.

Natuerlich für die adäquate Bewertung des Unternehmens gehören gewisse Kennzahlen dazu, jedoch sind diese meines Erachtens sekundär, denn ich möchte vom unternehmen ueberzeugt werden und das was ein solides, profitables Unternehmen ausmacht ist eben ein solider, souveräner Vorstand.

Auch wenn die Aktie schon bei über 60 EUR stand find ich das Unternehmen Stroeer sehr gut aufgrund einer zuverlässigen und erfahrenen Geschäftsführung.

Quellen:

http://www.stroeer.com/fileadmin/com/Unternehmen/Management/STROEER_CV_Udo-Mueller_DE.pdf

http://www.stroeer.com/fileadmin/com/Unternehmen/Management/STROEER_CV_Bernd-Metzner_DE.pdf

http://www.stroeer.com/fileadmin/com/Unternehmen/Management/STROEER_CV_Christian-Schmalzl_DE.pdf

http://www.finanzen.net/bilanz_guv/Stroeer_SE
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.   



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
DAX Prognose-Rangliste

Mehr Infos
Ströer Aktie
Kurs: 64,27€     -0,8% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
Broker1918
Investor
Rangliste
919. Rang
Investor
Performance
IPQ 145
Aktien-Portfolios von Broker1918 haben sich im
Ø 6% p.a. besser entwickelt als der DAX.