Analyse zur Aktie Amazon

Als interessant bewertet
40 Bewertungen ∙ 440 mal gelesen
Am 06.11.16
von NumberOne
zu Amazon

Showdown bei Amazon

Amazon hat mit dem Gewinn und seinem Ausblick die Experten enttäuscht.
Im wichtigen "Weihnachtsquartal" rechnet das Unternehmen mit einem Gewinn zwischen null und 1,25 Mrd. Dollar. Alleine diese Spanne zeigt im Wesentlichen, dass selbst das Unternehmen es schwer einschätzen kann. Aktionären gefällt das nicht, auch deshalb, weil Experten mit einem Gewinn von 1,5 Mrd. Dollar gerechnet hatten.

Was unterscheidet Amazon?

Amazon ist speziell mit Amazon Prime natürlich, einzigartig aufgestellt. Es ist kein klassischer Onlinehändler, sondern ein Online- Pionier. Amazon ist gleichzeitig der einzige Onlineplayer mit starken Innovationen wie Instant Video, Prime, Kindle Fire, Fire TV, Echo oder Twitch. Es geht seinen eigenen Weg und baut auch erfolgreich neue Geschäftsfelder auf. Zuletzt hat das Unternehmen mit Amazon Prime Now von sich aufmerksam gemacht. Amazon möchte Prime Mitgliedern ermöglichen, Lebensmittel innerhalb von zwei Stunden (mit 6,99 Euro Aufpreis innerhalb einer Stunde) zu liefern. Dabei macht es klassischen Lebensmittelläden Konkurrenz.

Die Cloud-Sparte überzeugt

Für die Zukunft ist dieser Bereich sehr wichtig. Zahlreiche bekannte Dienste wie Dropbox, Netflix, Foursquare, Reddit oder HootSuite greifen auf die Dienste von Amazon Web Services (AWS) zurück.
So erzielte die Sparte ein Umsatzplus von 55 Prozent auf 3,2 Milliarden Dollar. So soll es im Jahr 2017 bei einem Jahreswachstum von 60 Prozent weitergehen. Der ehrgeizige Konzernchef Jeff Bezos peilt mit einen Jahresumsatz von zehn Milliarden Dollar an. Die Investitionen in AWS zahlen sich somit aus.

Unterstützungszonen

Die Wichtig des Widerstandsbereichs zwischen 750 und 745 USD ergibt sich aus einer signifikanten, horizontalen Unterstützungslinie und dem 61,80 %-Fibonacci-Retracement (basiert auf der Idee, dass Märkte vorangegangene Aufwärts- bzw. Abwärtsbewegungen vorhersehbar um bestimmte Prozentsätze...
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.