Analyse zur Aktie Nvidia

Als sehr interessant bewertet
80 Bewertungen ∙ 1190 mal gelesen
Am 16.11.16
von JanWa
zu Nvidia

Nvidia Aussichten und Risiken

Laut einem chinesischen Bericht soll die neue potente Grafikkarte Geforce GTX 1080 Ti von NVIDIA im Januar 2017 auf der CES vorgestellt werden. Diese neue GPU wird problemlos UHD Auflösungen mit BIldwiederholungsraten jenseits der 60fps wiedergeben können. Die Nachfrage nach UHD Monitoren und UHD fähiger Hardware steigt enorm an und NVIDIA ist auf dem GPU Markt unangefochtener Marktführer. Bezüglich der Monitortechnologie hat NVIDIA im Moment noch einen Nachteil gegenüber dem Konkurrenten AMD. Die Bildsynchronisationstechnologie FreeSync von AMD ist deutlich billiger als die Technlogie GSYNC von NVIDIA. Es lässt sich aber erahnen, dass NVIDIA mit der 1080ti trotzdem einen neuen Verkaufsschlager im nächsten Jahr landen wird aufgrund der besseren Leistung. Bis dahin gilt es all die potentiellen Kunden die bereit sind über 1000 Euro für die zur Zeit leistungsstärkste GPU Titan X Pascal zu bezahlen zum Kaufen zu motivieren. Nach dem Launch der Gtx1080Ti wird diese nämlich absolut nicht mehr attraktiv sein, da sie teurer und leistungsschächer als die 1080Ti sein wird.

Die Schätzungen nach Vorlage der Quartalszahlen müssten eigentlich enorm erhöht werden. Trotzdem ist die Bewertung der Aktien von NVIDIA selbst nach einer Anhebung der Fair Value-Schätzung von 30 bis 36 USD auf 54 bis 64 USD viel zu hoch angesetzt.

NVIDIA hat bisher schon eindrucksvolles Wachstum gezeigt und gute Aussichten auf dem UHD Markt, vor allem aufgrund der anstehenden Veröffentlichung der GPU 1080Ti. Nichtsdestotrotz könnte die hohe Erwartungshaltung des Marktes an NVIDIA der Aktie zum Verhängnis werden. Das spiegelt sich zum Teil schon wieder. So sieht z.B auch Analyst David Wong wegen der hohen Bewertung Risiken für den Aktienkurs.
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.