Kommentar vom 06.12.16
InvestorChris93
Bewertung:
Mehr als 10 Bewertungen
hervorragend74%
sehr interessant16%
interessant1%
mittelmäßig4%
uninteressant5%
Bisher 309 mal gelesen
First Solar INC. - Mit der Antriebskraft der Sonne zu alten Höhen
FIRST SOLAR INC. Dezember 2016

Geschätzte Lesezeit: 10 Minuten

I. Unternehmensprofil

First Solar Inc. Ist ein führender Premium Hersteller von Photovoltaikprodukten mit Sitz in den USA. Dabei wird die komplette Wertschöpfungskette abgedeckt und es werden Solarzellen, Solarwafer und auch Solarmodule für Klein- sowie für Großanlagen produziert. First Solar ist dabei in den USA, Europa, Südamerika, Indien, Australien, Thailand und Korea hauptsächlich vertreten und strebt weiter einen Ausbau des Vertriebs- und Distributionsnetzwerks an. Im ersten Halbjahr 2015 hatte First Solar einen neuen Wirkungsgrad Rekord, sowohl bei Solarmodulen mit 18,6 %, als auch bei Solarzellen mit 21,5 % aufgestellt. Diese sind derzeit sowohl von der Konkurrenz (SunPower hat im November 2016 einen Rekord bei Solarzellen von 24 % aufgestellt), als auch von First Solar selbst eingestellt. Nach den jüngsten Verkündungen des Q3 Berichts 2016 blickt man mit Sorge in das kommende Geschäftsjahr und versucht sich für die Zukunft zu wappnen. Für 2017 sind schlechte Zahlen gemeldet worden und die Solarmodul Reihe 5, die 2017 auf den Markt kommen sollte, wurde auf Eis gelegt. Der Vorstand begründete dies damit, dass die Reihe 6 schneller entwickelt werden sollte und man alle Ressourcen bündeln müsse um in dem starken (Verdrängungs-)Wettbewerb bestehen zu können. Mit der Reihe 6, welche Effektivitäts- und Kostenvorteile gegenüber vorhergehenden Reihen verspricht, erwartet First Solar ab 2018 den Markt bearbeiten zu können und wieder positive Zahlen zu verkünden.

II. Fundamentale Kennzahlen
A. Firstsolar

Jahr...............................2011 ..............2014..............2015................2016..............2018

Umsatz.........................2,8 Mrd. $..... 3,4 Mrd. $.....3,5 Mrd. $.......2,85 Mrd. $ ........?
EBIT...............................- 68 Mil. $.......424 Mil. $.....517 Mil. $.......235 Mil. $...........?
Gewinn.........................- 39 Mil. $.......396 Mil. $......546 Mil. $.......205 Mil. $..........?
R&E...............................140 Mil. $.......144 Mil. $.......131 Mil.$.......120 Mil. $..........?


Jahr................................................. 2011..............2014..............2015..............2016..............2018
Durchschnittlicher
Wirkungsgrad der Module.........12,2 %..............?....................15,6 %..............16,5 %..........18 %
Produktionskosten pro Watt.....0,73 $..............0,57 $..............?.....................0,5 $(E).......x>0,5$
Auftragsvolumen..........................650 MW...........2,5 GW.........3,4 GW.............1,6 GW+x....x> 3GW
ausstehend
KGV.................................................negativ...............9,31..............11,72...............14,19................?

B. Solarbranche und Energiemarkt
Jahr................................................. 2011..............2014..............2015..............2016..............2018
Solarmarkt global
(Neubau).........................................30,1 GW.......51 GW.............62 GW ...........78 GW ..........100 GW+x
(Vorhanden)...................................70 GW..........203 GW..........265 GW.........343 GW........500 GW+x
Energieproduktion
global GW.......................................22 Mil............22,5 Mil..........23 Mil.............24 Mil............25 Mil.
Anteil der Solarenergie
an der globalen
Energieproduktion........................0,0003 %......0,0009 %........0,0015 %.......0,00143 %.......?

III. Kursverlauf

2008 vor der Finanzkrise hatte die Solarbranche eine Glanzzeit. Kurse waren bei allen Solarunternehmen auf einem Allzeithoch, was starker staatlicher Förderung und großen Zukunftserwartungen geschuldet war. Es war die Technologie der Zukunft, der damals auch die Anleger Respekt zollten und stark auf künftige Gewinne setzten, da die KGVs führender Solarunternehmen sich teilweise auf über 100 beliefen. Bei Firstsolar lag das Allzeithoch bei 315 $ (ca.196 €). Dieses fiel allerdings im Niedergang der Solarbranche, welcher durch die Finanzkrise ausgelöst und von Verringerungen der Solarsubventionen fortgesetzt wurde, bis auf unter 13 $ (ca.10 €) Mitte 2012. Seit 2012 ging es wieder stark, wenn auch äußerst volatil aufwärts. März diesen Jahres wurden ein 5 Jahreshoch von (66,86 €) erreicht und seitdem fiel der Kurs auf aktuell 32$(ca. 29 €). Das entspricht einem Kursrückgang von 56,5 %.

IV. Evaluation der Solarbranche

Die Solarbranche befindet sich wieder in einer Konsolidierung. Seit Juni 2016, als die chinesische Regierung ihre Wachstumsziele bezüglich installierter Solarparks mit 18 GW vorzeitig erfüllt hat, fluteten die chinesischen Anbieter den Weltmarkt mit günstigen Solarzellen. Dabei fiel der Preis binnen weniger Monate um 30 % was viele westliche Unternehmen in ernsthafte Bedrängnis bringt. Diese haben gegenüber chinesischen Unternehmen den Vorteil, dass in den USA und Europa ein Mindestpreis für Solarzellen aus China und Taiwan vorgeschrieben ist. Dieser notiert bei 56 Cent pro Watt erzeugbarer Solarleistung und lässt westliche Unternehmen auf den geschützten Märkten profitabel agieren, da die Produktionskosten bei 46-52 Cent pro Watt Leistung liegen. Gleichzeitig gibt es zahlreiche Nachteile gegenüber chinesischen Unternehmen. Diese fertigen in „Gigafactorys“ welche es Unternehmen wie Trina Solar, Yingli Green Energy oder Jinko Solar ermöglichen Skaleneffekte zu erzielen und somit die Produktionskosten pro produzierter Einheit zu minimieren. Die Produktionskosten pro Watt erzeugbarer Solarleistung liegen entsprechend bei 40 bis 44 Cent für die chinesischen Anbieter und somit weit unter den Kosten westlicher Anbieter. Auf Märkten wie Indien oder Südamerika ist es demnach schwer mit chinesischen Herstellern zu konkurrieren. Hinzukommt, dass der größte Solarmarkt der Welt der chinesische Markt, mit 22 GW neuinstallierten Solarmodulen in 2016, ist. Zum Vergleich in Deutschland wurden 2,8 GW und den USA 11 GW in 2016 installiert. Auf dem chinesischen Solarmarkt ist es äußerst schwer für westliche Unternehmen Fuß zu fassen, da das Gros an Aufträgen von der chinesischen Regierung vergeben wird. Diese behandelt heimische Hersteller günstiger als Auswärtige.
Der weltweite Solarmarkt ist bis auf Deutschland, Japan, China und den USA nahezu unerschlossen. In den letzten beiden Jahren gab es bahnbrechende Innovationen, welche die Wirtschaftlichkeit der gesamten Branche steigerte. Fossilenenergieträgern wie Braunkohle, Steinkohle oder Atomenergie, entsteht selbst in sonnenarmen Ländern eine ernsthafte Konkurrenz. Dazu macht der harte globale Wettbewerb der Photovoltaikindustrie Innovationen für diese Unternehmen überlebensnotwendig und fordert radikale Kosteneinsparungen. Aufgrund dessen entwickelte sich diese Branche technisch schneller als prognostiziert. Im vergangenen Monat wurde erstmals ein Wirkungsgrad von 24 % einer neuartigen Silikon-Solarzelle von Sun Power erreicht. Infolge der rapiden Entwicklung, wurde auch der Preis pro erzeugtem Watt maßgeblich reduziert und liegt derzeit zwischen 8 und 10 Cent pro Watt in sonnenarmen Ländern (Deutschland, Japan). In sonnenreichen Ländern liegen die Kosten bei teilweise nur 3-6 Cent pro Watt, was wesentlich günstiger als moderne Atomkraft (6-13 Cent pro Watt) oder Steinkohle (7-11 Cent pro Watt) oder Erdgas (7- 12 Cent pro Watt) ist. In den folgenden Jahren kann mit weiteren Kostenreduktionen für Solarenergie auf bis zu 5 Cent pro Watt in Deutschland gerechnet werden. Die Solarenergie steht am Anfang einer Durchdringung der Märkte und zeigt massives Wachstumspotential auf, was auf eine prosperierende Zukunft hindeutet.

V. Ausblick

Solarenergie macht mit 343 GW 2016 einen Bruchteil der weltweiten Energiegewinnung aus. Diese deckt mindestens den globalen Bedarf und kann dementsprechend auf 24 000 TW, also 24 Millionen GW beziffert werden. Weiteres Wachstumspotenzial ist folglich in exorbitantem Maße vorhanden. Die Solarbranche weist aktuell ein jährliches Wachstum von 30 % und mehr auf, welches sich maßgeblich beschleunigen könnte in den nächsten Jahren. Die Marktbedingungen sind somit im Grunde gut. Allerdings gibt es ein Problem mit Überkapazitäten der Solarhersteller. Diese versuchen weitere Größenvorteile zu generieren und fahren ihre Produktion auf Werte zwischen 95 und 100% der maximalen Kapazität hoch um Skaleneffekte zu generieren. Ein Ende dessen ist nicht in Sicht. Es werden nach derzeitigen Hinweisen gewisse Unternehmen diesen Wettbewerb nicht überleben (z.B. Solarworld ist derzeit in arger Bedrängnis und selbst der Vorstand warnt vor einem äußerst herausfordernden Geschäftsjahr 2017). Es ist maßgeblich, dass die Anbieter diesen Wettbewerb aushalten und ausreichende Finanzierungsmöglichkeiten, als auch starke Partner besitzen. First Solar hat starke Partner. Von Apple wurde 2016 ein 130 MW Solarparkt in Auftrag gegeben und First Solar ist als Nummer 1 in der Photovoltaikindustrie in den USA bekannt. Ein Schutz der heimischen Wirtschaft könnte auch von Donald Trump forciert werden, da dieser die heimische Wirtschaft schützen will und vor allem chinesischen Unternehmen den Wettbewerb erschweren könnte. Im zweitgrößten Wachstumsmarkt ist First Solar somit gut aufgestellt, muss allerdings weiter Kosten senken und Innovationen betreiben um mit den chinesischen Wettbewerbern konkurrieren zu können. Für 2017 gehe ich davon aus, dass sich der Kurs weiter verringern wird. Tiefstkurse von 11 $ können erreicht werden, selbst bei einem guten Börsenumfeld. Langfristig ist dieser Titel jedoch mit vielen Chancen behaftet, da First Solar eines der global am besten aufgestellten Solarunternehmen ist und lange einem verschärften Wettbewerb standhalten kann. Kurse von altem Glanze könnten entsprechend das langfristige Resultat sein. Diese könnten um die 315 $ (300 €) in den nächsten 10 Jahren tendieren.

***************************

Disclaimer:

Dieser Beitrag dient ausschließlich zur Information und stellt keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar.
Es kann keine Garantie oder Gewähr übernommen werden, dass die Inhalte richtig oder vollständig sind.
Durch aktuelle Ereignisse kann dieser Beitrag veraltet sein. Keine Haftung für Verluste, die durch Nutzung dieses Beitrags verursacht werden. Eine Anlageentscheidung sollte immer auf Basis eigener Recherchen und nicht nur auf Basis dieses Beitrages erfolgen.
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.   



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
DAX Prognose-Rangliste

Mehr Infos
First Solar Aktie
Kurs: 58,67€     -1,4% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
Chris93
Investor
Rangliste
1855. Rang
Investor
Performance
IPQ 120
Aktien-Portfolios von Chris93 haben sich im
Ø 0% p.a. besser entwickelt als der DAX.