Kommentar vom 07.12.16
InvestorDerBosse
Bewertung:
Mehr als 30 Bewertungen
hervorragend11%
sehr interessant49%
interessant30%
mittelmäßig5%
uninteressant5%
Bisher 180 mal gelesen
Milliardeninvestitionen der Softbank in den USA
Ein Ziel vom künftigen US Präsidenten Donald Trump ist, durch hohe Investitionen in die amerikanische Wirtschaft diese anzukurbeln. Dabei helfen könnte ihm offenbar der Japanische Konzern Softbank, der kurz vor Investitionen in Höhe von 50 Milliarden Dollar (47 Mrd. Euro) in den USA stehen soll. Dies gaben zumindest Konzernchef Masayoshi Son und der künftige US Präsident Donald Trump auf einer Feier zu dessen Wahlsieg bekannt. Diese 50 Mrd. Dollar sollen in den nächsten Jahren zur Anschaffung von rund 50.000 Arbeitsplätzen dienen und vorwiegend in Start-ups investiert werden. Grund für die Investitionen, die bei einem Wahlsieg Clintons vermutlich nicht getätigt worden wären, seien die Erfahrungen von Donald Trump als Geschäftsmann und dass Son den Eindruck habe, dass Donald Trump, anders als andere Politiker, nicht nur reden sondern auch handeln werde. Nach bekannt werden dieser Nachricht stieg der Aktienkurs der Softbank stark an und schloss mit einem Plus von 6,19%


Woher kommt das Geld für die Investitionen?

Die Softbank hatte bereits vor zwei Monaten im Oktober einen 100 Mrd. Dollar schweren Fond mit anderen Investoren angekündigt. Dabei steuern sie nach eigenen Angaben selber nur rund 25 Mrd. Dollar bei, 45 Mrd. Dollar sollen von einem Staatsfond Saudi-Arabiens investiert werden. Donald Trump hatte Saudi-Arabien im Wahlkampf noch vorgeworfen, mit Hilfe von Spenden an Hillary Clintons Stiftung Einfluss in den USA kaufen zu wollen. Nun lässt er dies auf anderem Wege doch zu.


Bisherige Investitionen der Softbank in den USA:

2013 übernahm die Softbank 80% des US-Mobilfunkanbieters Sprint für rund 22 Milliarden Dollar. In den letzten Jahren versuchte dieser mehrmals die Telekom-Tochter T-Mobile US zu schlucken. Diese Versuche wurden jedoch von den US Kartellbehörden gestoppt. Dies könnte sich jedoch unter der Regierung Trumps ändern. T-Mobile US hatte zuletzt einen Börsenwert von etwa 43,56 Mrd. Euro.

Spekulationen:
Sollte es zu den angekündigten Investitionen in die amerikanische Wirtschaft kommen könnte Softbanks Chef Masayoshi Son im Gegenzug Trump dazu bringen, dass seine Regierung eine Übernahme der T-Mobile US durch Sprint erlaubt.


Fazit:

Die Aktie der Softbank wird in der nächsten Zeit stark zulegen, da diese Ankündigung Hoffnung zur Vergrößerung des Unternehmens bringt und die Investitionen dem Unternehmen weiterhelfen könnten deren Macht zu vergrößern.

Quellen:

http://www.t-online.de/wirtschaft/id_79760276/trump-kuendigt-milliardeninvestition-von-softbank-in-usa-an.html
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/donald-trump-japans-softbank-will-in-us-wirtschaft-investieren-a-1124740.html
http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Grossinvestition-Trump-Softbank-investiert-50-Milliarden-Dollar-in-USA-Aktie-legt-zu-5221380

Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.   



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
DAX Prognose-Rangliste

Mehr Infos
Softbank Aktie
Kurs: 68,46€     -0,1% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
DerBosse
Investor
Rangliste
1023. Rang
Investor
Performance
IPQ 139
Aktien-Portfolios von DerBosse haben sich im
Ø 6% p.a. besser entwickelt als der DAX.