Kommentar vom 16.01.17
AktieNvidia
InvestorChris93
Bewertung:
Mehr als 30 Bewertungen
hervorragend39%
sehr interessant38%
interessant12%
mittelmäßig7%
uninteressant3%
Bisher 349 mal gelesen
NVIDIA Corp. - Deep Learning als Schlüssel zur Industrie 4.0
Nvidia : „Deep Learning als Schlüssel zur Industrie 4.0“
12.01.2016

Geschätzte Lesezeit 20 Minuten

I. Profil der Nvidia Corp.

Die Nvidia Corporation ist ein führender Entwickler von Grafikprozessoren und Chipsätzen für Computer und Spielkonsolen. Die NVIDIA Corporation besitzt keine eigenen Fertigungsstätten, entwirft, entwickelt und vermarktet allerdings Grafik- und Medienkommunikationsprozessoren und ähnliche Software für PCs, Workstations und digitale Entertainmentplattformen. Das Unternehmen stellt eine Vielzahl von 3D-Graphikprozessoren her wie auch Graphikprozesseinheiten (GPUs), die bei Desktop-PCs, Smartphones, Tablets und Laptops eingesetzt werden. Diese 3D-Graphikprozessoren werden für eine Reihe von Anwendungen wie Spiele, digitale Bildverarbeitung und Internet- und Industriedesign benutzt. Die NVIDIA Corporation vertreibt ihre Produkte weltweit, das Unternehmen ist dabei in den USA ansässig. Die Verkaufs- und Marketing-Teams des Unternehmens arbeiten eng mit PC-OEMs, Systemintegrierern, Motherboard Herstellern und Add-in-Board-Herstellern zusammen. Wichtige Partner des Unternehmens sind unter anderem Apple, Compaq, Dell, Fujitsu-Siemens, Gateway, HP, IBM, Packard Bell und Sony. Die Kerngeschäftsaktivitäten der Nvidia Corp. wird dabei in 4 Sektoren untergliedert: Gaming, Datacenter, Professional Visualization und Automotive. Bisher war Nvidia hauptsächlich im Gamer Milieu bekannt, da Nvidia klassischerweise äußerst leistungsstarke Grafikkarten (bzw. Grafikprozessoren) entwickelt, welche bei leistungsintensiven PC-Spielen benötigt werden. Folglich macht dieser Sektor ca. 50 % des Jahresumsatzes in 2016 aus. In den letzten Jahren wurden allerdings auch weitere Bereiche wie das Cloud Geschäft oder das autonome Fahren anvisiert. Da in diesen Bereichen immense Speicherdaten anfallen, ist es unabdingbar auch leistungsstarke Chips zur Datenverarbeitung zu verwenden.

II. Kursverlauf

Der Kursverlauf der Nvidia Aktie ist seit den letzten 10 Jahren stark positiv ausgefallen, besonders die Entwicklung im Jahr 2016 war dafür ausschlaggebend. Vor 10 Jahren hatte die Finanzkrise eine Kursreduktion von 25,96 € im Oktober 2007 bis auf 5,93 € im November 2008 zur Folge. Drastische Auftrags- und schließlich auch Umsatz und Gewinneinbrüchen sorgten für diesen immensen Kursrückgang. Von diesem Tief erholte sich die Aktie jedoch rasch wieder, allerdings pendelte der Kurs von 2008 bis 2015 zwischen 10 und 20 €. Im vergangenen Jahr kam dann der traumhafte Kursanstieg. Der Kurs der Nvidia Aktie hat sich seit dem Februartief von 21,60 € auf bis zu märchenhafte Kurshöhen von 115,85 € (Allzeithoch) entwickelt. Die Konzepte und Strategien in Bezug auf künstliche Intelligenz (z.B. automatisiertes Fahren) scheinen zu fruchten und das hat sowohl die Gewinn-, die Umsatz-, als auch die Kursentwicklung nach oben getrieben. Der Kurs ist dazu im letzten Jahr durchweg über der 200 Tage Linie geblieben und zeigt einen äußerst kontinuierlichen Aufwärtstrend an. Dieser wurde auch von einer ausgezeichneten Nachrichtenlage begleitet.


III. Fundamentaldaten

Unternehmenskennzahlen
...........................................................2014..........2015..........2016..........2017
Umsatz (in Mrd.)*.........................4,68............5,01.............6,1..............6,1+x
Kosten (R&D, etc.)(in Mrd.)*.......1,83............1,97.............2,53.............?
Bruttomarge...................................55,8%.........56,1%.........58,4%..........?
Nettomarge....................................20,4%..........22,5%.........29,8%.........?
EBIT (in Mil.)*.................................800..............790.............1147..........?
EPS *.................................................1,14.............1,13.............1,93...........?
Dividende*.......................................0,34.............0,39.............0,37e.........0,5e
*in USD

Finanzkennzahlen
...........................................................2014..........2015..........2016..........2017
KGV...................................................26...............28...............94................37e
Marktkapitalisierung (31.12).....9,18*..........15,64*.......51,86*.........?
Kurs am 1.1*..................................15,86..........20,05.........32,37...........102,1
*in USD

Die Unternehmenszahlen von Nvidia erscheinen gut und stabil zu sein. Interessant ist bei diesen, dass Nvidia es geschafft hat in den letzten Jahren kontinuierlich für hohe Wachstumsraten zu sorgen. Das Kerngeschäft mit ca. 50 % Umsatzanteil bleibt derzeit der Gaming Bereich, wo Nvidia mit leistungsstarken Graphikkarten und Prozessoren den Markt dominiert. Ein Marktanteil bei Graphikkarten von mehr als 70 % ist das Resultat und auch wenn der Konkurrent AMD langsam wiedererstarkt, ist Nvidia die unangefochtene Nummer 1. Nvidia kann auch durch höhere Durchschnittsverkaufspreise glänzen. Gamer scheinen für High- End Produkte eine hohe Kaufbereitschaft zu haben und dies kommt Nvidia zu Gute. Andere Geschäftsbereiche weisen auch rapide Wachstumsdynamiken auf und bleiben äußerst aussichtsreich (Data Center, Auto und Professional Visualization), was somit auch zu deutlich erhöhten Umsatzentwicklungen führt. Die Margen sind ebenfalls in den letzten Jahren angestiegen was mit einem erhöhten Ratio von Umsätzen zu Kosten begründet werden kann. Aufgrund dieses Verhältnisses wurde auch das EBIT deutlich gesteigert. Dies erhöht die Attraktivität der Aktie da zum einen das Geschäft floriert und Kurssteigerungen der Aktie resultieren, als auch dass die Dividende in den nächsten Jahren steigen könnte. Betrachtet man nun die KGVs der letzten Jahre so kann man sagen, dass aufgrund des starken Kursanstieg 2016 (bis zu 115 USD) die Aktie heiß gelaufen ist und mit einem KGV von 59 als teuer bewertet werden kann. Zu sagen ist allerdings auch, dass bei Tech - Werten generell die KGVs hoch sind, da mit künftigen Gewinnen gerechnet wird. Nvidia glänzt allerdings schon mit heutigen Gewinnen, welche starke Steigungsdynamiken aufweisen und die Aktie umso interessanter machen. Mit einer Marktkapitalisierung von derzeit 54 Mrd. USD, ist Nvidia auch ein Unternehmen, dass in einer Klasse mit BMW, Adidas und Henkel (selbstredend aus der Perspektive der Marktkapitalisierung) eingeordnet werden kann.

IV. Chancen und Risiken

Nvidia hat in den letzten Jahren 4 wichtige Säulen des Geschäfts aufgebaut: Gaming, Auto, Data Center und Professional Visualization. Die aussichtsreichsten Geschäftsbereiche werde ich nun genauer betrachten.

Gaming:

“We want to bring video games to everyone”,
Jen-Hsun Huang, CEO und Gründer von Nvidia

Dieser Bereich macht mit ca. 2,7 Mrd. USD Umsatz 2016 die Hälfte des Unternehmensumsatzes aus und hier hat Nvidia die Konkurrenz derzeit meilenweit abgehängt. Profigamer tendieren in der Regel zu Graphikprozessoren von Nvidia, da diese leistungsfähiger sind als die der Konkurrenz. In diesem Jahr soll zudem die neue „Volta“ Architektur bei den Nvidia Graphikprozessoren zum Einsatz kommen und die im Vorjahr erschienene „Pascal“ Architektur bereits beerben. Zum einen wird „Volta“ Graphikkarten, wie die Titan X oder die Geforce GTX 1080 immens leistungsfähiger als Vorgängerkarten machen. Zum anderen werden diese VR - Ready sein (sodass die Virtual Reality noch lebensnäheres Gaming ermöglicht). Obwohl die Preise von Nvidia höher sind als die des Konkurrenten AMD wird die Qualitätsführerschaft derzeit weiter gefestigt. Bei den High End Graphikkarten (Preise Titan X: 1300 €, GTX 1080: 850 €) ist regelmäßig der Bestand ausverkauft gewesen, sodass Nvidia das Ziel höhere Durchschnittspreise zu erzielen aufgrund einer starken Nachfrage vermutlich mit Preiserhöhungen recht einfach erfüllen kann. Neben den Chips und Prozessoren wurde auch mit Nvidia Shield eine äußerst potente Streaming Konsole geschaffen (Tegra-K1 Prozessor) die es ermöglicht Filme in 4K zu streamen oder ausgewählte Spiele in hoher Auflösung zu spielen. Hierfür fallen zum einen Anschaffungsgebühren von ca. 200 € an, danach ist man allerdings mit 10 € pro Monat glücklicher Abonnent. Das Nvidia hier massiv Kunden gewinnen wird kann durchaus angenommen werden, da Nvidia Shield sich vor allem durch gute Leistungsdaten von der Konkurrenz abhebt. Im Gaming Bereich gibt es darüber hinaus ein schnell wachsendes potentielles Marktvolumen von mehr als 100 Mrd. USD. Tendenz: steigend. Nvidia könnte hier in besonderem Maße profitieren, da auch die Konkurrenz auf Produkte von Nvidia vertraut (Nintendo Switch funktioniert beispielsweise auch mit einem Tegra-K1 Chip von Nvida).

Auto:

Mit mehr als 80 äußerst bekannten Partnerfirmen (Mercedes, Audi, Daimler, Volvo, Bosch, ZF, etc.) ist Nvidia dabei das selbstfahrende Auto in das alltägliche Leben einziehen zu lassen. Die Plattform Drive PX 2, welche im Januar 2016 vorgestellt wurde, gilt hierbei gemeinhin als potentieller Erfolgsgarant und verursacht ein riesiges öffentliches Interesse. Die Plattform ermöglicht es Informationen, die von Umgebungskameras, Messlasern und Ultraschall-, sowie Radarsensoren erfasst wurden, auszuwerten und zu verarbeiten. Die Leistungsfähigkeit ist hierbei ein entscheidendes Kriterium und dieses fällt sehr zugunsten von Nvidia aus. Die Konkurrenz von NXP aus den Niederlanden (welcher der größte Konkurrent ist und bereits Marktanteile von 15 % bei Fahrerassistenzsystemen hat, Vgl. Nvidia: 1 %) wird hierbei in riesen Schritten eingeholt, da Nvidia Chips 50 – 100 % leistungsfähiger sein sollen und verbesserte Fahrerassistenzsysteme ermöglichen. Da die Drive PX 2 erst seit gut einem Jahr am Markt ist, ist der Marktanteil von Nvidia sich erst am entwickeln – dies allerdings mit bemerkenswert schnellen Zuwachsraten.

„So groß wie eine Lunchbox und hat die Leistungsfähigkeit von 150 Macbook Pro Laptops“,
Jen-Hsun Huang, CEO und Gründer von Nvidia

In jüngsten Tagen hat Audi sogar verkündet bis 2020 ein selbstfahrendes Auto mit Hilfe von Nvidia und dem AI (Artificial Intelligence) - Supercomputer „Xavier“ auf Deutschlands Straßen zu bringen. Dieser kann dem Fahrer praktische Tipps geben und Gefahrenquellen anzeigen oder komplett das Fahren übernehmen. Bereits im Jahr 2016 sind die Umsätze in diesem Bereich um 58 % auf 359 Millionen USD angewachsen. Es wird zudem erwartet, dass Nvidia den 10 Billionen USD schweren Markt des Transportwesens noch mehr in den folgenden Jahren erschließen wird.
Datacenter:
In diesem Bereich stellte Nvidia jüngst äußerst erfolgsversprechende Produkte vor. Tesla P4 und Tesla P40 Graphikprozessoren oder der AI - Supercomputer Nvidia DGX können hierbei genannt werden. Diese Produkte sind darauf ausgerichtet mit riesigen Datenmengen zu arbeiten, diese auszuwerten und Muster zu erkennen. Dabei soll das neuartige „GPU Deep Learning“ Modell angewendet werden, was der AI hilft auf Grund von Informationen zu lernen und Folgeaktionen vorherzusagen oder zu empfehlen. Bei den führenden Cloud Anbietern (Amazon, Google, IBM, SAP, Microsoft, Alibaba) sind in den Servern in der Regel Nvidia Prozessoren verbaut. Da die Datensätze rapide anwachsen muss ein Prozessor immer größere Leistung erbringen, um die Cloud entsprechend steuern zu können. Aufgrund dessen wird auch in diesem Bereich verstärkt auf leistungsstarke Nvidia Technologie zurückgegriffen. Die Nachfrage nach Nvidia Chips wächst, da auch die angebotenen
Clouddienstleistungen verstärkt nachgefragt werden und Anbieter ihre Leitungen ausbauen.

„Every Industry has awaken to the potential of AI. “,
Jen-Hsun Huang, CEO und Gründer von Nvidia

Doch nicht nur die Cloud wird unter dem Bereich Datacenter verstanden. Auch Künstliche Intelligenz und selbstlernende Roboter fallen unter diese Rubrik. Der japanische Industrie Konzern Fanuc, baut derzeit eine Zukunftsfabrik die mithilfe der Nvidia AI Plattform, Roboter das Führen von anderen Roboter in Echtzeit ermöglicht. Diese Roboter sollen dank der „Deep Learning“ Fähigkeit von Nvidia Chips auch in der Lage sein Prozesse selbstständig zu optimieren und sich somit zu entwickeln. Im Bereich der Medizin und des Bildungssektors wird derzeit ebenso eine Anwendbarkeit der selbstlernenden GPU (Graphics Processing Unit) getestet und ein enormes Wachstumspotential könnte sich auch in diesen Bereichen zeigen. Der Bereich Datacenter stellt mit das größte prozentuale Umsatzwachstum bei den verschiedenen Bereichen von Nvidia mit mehr als 128 % Wachstum im Vergleich zum Vorjahr dar und zeigt derzeit einen Umsatz von 534 Millionen USD – Tendenz: Stark steigend.

Risiken:

Neben diesen vielen großartigen Wachstumsmöglichkeiten gibt es auch Risiken. Da Nvidia ein
technologisch führendes Unternehmen ist, dessen Erfolg maßgeblich auf leistungsfähigen Prozessoren Chips beruht. Nvidia muss diesen technischen Vorsprung bewahren um seine Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. Durch die Qualitätsführerschaft bei den Graphikchips und Prozessoren läuft Nvidia Gefahr in das Visier von Technologiediebstählen zu geraten. Bereits im letzten Jahr verklagte Nvidia erfolglos Qualcomm und Samsung, da diese geschützte Verfahren (für Programmierbare Shader, parallele Datenverarbeitung, etc.) genutzt haben sollen ohne dafür Lizenzgebühren an Nvidia zu zahlen. Die ITC (International Trade Comission) wies die Klage von Nvidia allerdings ab. Nvidia hat sich im Mai außergerichtlich mit Samsung geeinigt und einen Technologietransfer, mit gegenseitiger Vergabe kleinerer Lizenzen, vollzogen. Da Nvidia selbst kein Produzierendes, sondern nur ein entwickelndes Unternehmen ist, resultieren die Einkommensströme aus dem Verkauf von Lizenzen. Die entwickelten Technologien müssen demnach geschützt werden und jeglicher „Technolgieraub“ muss unterbunden werden, damit Nvidia erfolgreich operieren kann.

V. Ausblick

„Nvidia gestaltet die Industrie 4.0 maßgeblich mit“

Nvidia als Unternehmen hat in den letzten Jahren seine Hausaufgaben gemacht und sich neue Absatzbereiche erschlossen, die gigantisch sind. Der Gaming Markt beläuft sich auf ein Volumen von 100 Milliarden USD, das Cloud Geschäft ist nach aktuellen Schätzungen 214 Milliarden USD schwer und der Transportmarkt generell beläuft sich auf 10 Trillionen USD. Nvidia wird in den nächsten Jahren steigende Anteile in diesen Märkten verzeichnen und hat demnach ein großes Wachstumspotential für die Zukunft. Dies liegt auch daran, dass Nvidia technischer Vorreiter in „Deep Learning Models“ bei GPUs ist und eine quasi Monopolstellung besitzt. Im Q3 2016 hat Nvidia die Analysten maßgeblich überrascht! Die neu entwickelten Segmente werden schneller profitabel als gedacht und Nvidia verzeichnete für das Q3 ein Umsatzplus von starken 54 % und ein Gewinnwachstum von ca. 100 % im Vergleich zum Vorjahr. Das Aktienrückkaufprogramm wurde zudem auf 3 Mrd. USD bis 2020 aufgestockt und der Kurs sprang nach diesen Verkündungen um mehr als 30 % nach oben! Dazu will Nvidia die Dividende aufstocken und weiteres Wachstum vollziehen.

„We believe Nvidia is virtually unstoppable. “,
Toshiya Hari, Managing Director Global Investment Research Unit von Goldman Sachs

Selbst bei Goldman Sachs ist eine Euphorie über Nvidia ausgebrochen, da man von einer „einzigartigen Wachstumsstorry“ spricht und folglich Nvidia auf die “Conviction Buy List” setzte. Das Kursziel wurde im Dezember 2016 von 92 USD auf 129 USD angehoben. Goldman steht mit diesen Einschätzungen nicht alleine. Blackrock INC. hat beispielsweise schon 2015 seinen Aktienanteil an Nvidia um über 1 % auf ca. 8 % der Gesamtstimmrechte ausgeweitet und es darf auf den Jahresabschluss von 2016 mit Spannung gewartet werden ob noch weitere Investoren (wie die Vanguard Group) ihre Anteile ausgebaut haben.
Soweit so gut. Langfristig scheint die Aktie ein großes Potential zu haben. Es ist möglich, dass Nvidia sich in den nächsten Jahren zu einem signifikanten Schlüsselunternehmen der Industrie 4.0 entwickelt. Ein erheblicher Kursanstieg könnte langfristig das Resultat sein. Ebenso könnte die Aktie auch gesplittet werden (wie es Anfang dieses Jahrtausends 2x der Fall war) um den Kurs physisch niedrig zu halten. Kurzfristig erscheint mir die Kursentwicklung jedoch zu positiv ausgefallen zu sein. Da der Kurs in einem Jahr um mehr als 400 % zugelegt hat und das aus einem bereits soliden Kursniveau. Es scheint mir, dass es sich um einen Hype kurzfristig handeln könnte. Derzeit gibt es auch eine globale Hausse am Aktienmarkt, wo der Dax mit Jahreshochs und der Dow mit Allzeithochs auftrumpfen. Viele Erwartungen stecken in diesem Jahr in den Aktionen von Donald Trump, der ein „Ein-Billionen-USD“ schweres Konjunkturprogramm (durch Kredite finanziert) auflegen will um die amerikanische Wirtschaft noch weiter in Schwung zu bringen. Dazu sind derzeit maßgebliche konjunkturelle Risiken weitgehend ausgeblendet. Der Rechtsruck in der EU und die in diesem Jahr anstehenden Wahlen in Frankreich und Deutschland, die chinesische Immobilienblase, ein verstärktes globales Aufkommen protektionistischer Maßnahmen etc. könnten für Vertrauensverluste in die Wirtschaft und somit auch an der Börse sorgen und die Kurse zum Fallen bewegen. Da ich den Eindruck habe, dass die Nvidia Aktie auch stark von amerikanischen Privatanlegern in die Höhen getrieben wurde und diese tendenziell nervöser agieren als institutionelle Investoren, sollte es dieses Jahr Einstiegsmöglichkeiten deutlich unter 100 USD pro Aktie geben. Auf diese darf gelauert werden!



***************************

Disclaimer:

Dieser Beitrag dient ausschließlich zur Information und stellt keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar.
Es kann keine Garantie oder Gewähr übernommen werden, dass die Inhalte richtig oder vollständig sind.
Durch aktuelle Ereignisse kann dieser Beitrag veraltet sein. Keine Haftung für Verluste, die durch Nutzung dieses Beitrags verursacht werden. Eine Anlageentscheidung sollte immer auf Basis eigener Recherchen und nicht nur auf Basis dieses Beitrages erfolgen.

Quellen:

Alle Quellen wurden am 12.01.2017 zuletzt aktualisiert und geprüft:

www.investor.nvidia.com
Company Presentation
Annual Report 2015
Annual Report 2016
http://investor.nvidia.com/financials-statements.cfm

www.nvidia.com
http://www.nvidia.com/object/ai-computing.html
https://www.nvidia.de/page/home.html
https://blogs.nvidia.com/blog/2017/01/04/live-nvidia-ces-2017-keynote/

www.deraktionaer.de
http://www.deraktionaer.de/aktie/nvidia-und-fanuc-entwickeln-intelligente-roboter-278180.htm
http://www.deraktionaer.de/aktie/das-roboterauto--nvidia-oder-nxp---wer-sichert-sich-die-poleposition--267500.htm
http://www.deraktionaer.de/aktie/nvidia--analysten-ueberschlagen-sich---goldman-sachs-mit-kursziel-129-dollarr-293630.htm
http://www.deraktionaer.de/aktie/intel-vs--nvidia--der-chip-riese-holt-auf-292530.htm

www.heise.de
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Audi-und-Nvidia-arbeiten-an-KI-Auto-3589599.html?wt_mc=rss.ho.beitrag.rdf
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Nvidia-Beschleuniger-fuer-K-I-und-Deep-Learning-Tesla-P4-und-Tesla-P40-3319166.html?wt_mc=rss.ho.beitrag.rdf
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Nvidia-Shield-Android-TV-Update-3-2-bringt-Medienserver-HDR-und-Dolby-Atmos-3234489.html?wt_mc=rss.ho.beitrag.rdf

www.foxbusiness.com
http://www.foxbusiness.com/markets/2016/10/22/nvidia-corporation-scores-massive-automotive-win-with-tesla-motors-inc.html?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+foxbusiness%2Fsection%2Fnews+%28Internal+-+News+-+Text%29
http://www.foxbusiness.com/markets/2016/08/20/nvidia-corporation-titan-x-continues-to-sell-out.html?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+foxbusiness%2Fsection%2Fnews+%28Internal+-+News+-+Text%29
http://www.foxbusiness.com/markets/2016/08/19/here-how-nvidia-is-preparing-for-next-generation-gaming.html?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+foxbusiness%2Fsection%2Fnews+%28Internal+-+News+-+Text%29

www.cnbc.com
http://www.cnbc.com/2016/06/02/goldman-says-nvidia-is-virtually-unstoppable.html

www.forbes.com
http://www.forbes.com/sites/greatspeculations/2016/05/16/nvidia-starts-the-year-on-a-strong-note-with-continued-strength-in-the-new-core-businesses/3/#77a88f55734c

www.mobilegeeks.de
https://www.mobilegeeks.de/test/nvidia-shield-android-tv-testbericht/





















Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.   



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
DAX Prognose-Rangliste

Mehr Infos
Nvidia Aktie
Kurs: 144,35€     +0,0% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
Chris93
Investor
Rangliste
1508. Rang
Investor
Performance
IPQ 124
Aktien-Portfolios von Chris93 haben sich im
Ø 0% p.a. besser entwickelt als der DAX.