Kommentar vom 19.08.10
Investoralbino55
Bewertung:
Mehr als 20 Bewertungen
hervorragend10%
sehr interessant41%
interessant46%
uninteressant2%
Bisher 874 mal gelesen
Jenoptik als Unternehmen
Darf ich vorstellen, Jenoptik AG

Die JENOPTIK AG (seit 1998 eine AG) ist an der Deutschen Börse in Frankfurt notiert und wird im TecDax geführt.
Das Unternehem erziehlte 2009 einen Umsatz von etwa 470 Mio EUR; 3.000 Mitarbeiter in 70 Ländern wirkten dem Umsatz bei.
(u.a. vertreten in USA, in Frankreich, in der Schweiz, in Indien, China, Korea und Japan)


Als integrierter Optoelektronik-Konzern ist Jenoptik in den fünf Sparten aktiv:
- Laser & Materialbearbeitung
- Optische Systeme
- Industrielle Messtechnik
- Verkehrssicherheit
- Verteidigung & Zivile Systeme

Zu den Kunden weltweit gehören vor allem Unternehmen der Halbleiter- und Halbleiterausrüstungsindustrie, der Automobil- und Automobilzulieferindustrie,
der Medizintechnik, der Sicherheits- und Wehrtechnik sowie der Luft- und Raumfahrtindustrie.

Lothar Späth, 1978 bis 1991, war er Ministerpräsident von Baden-Württemberg, ist seit 1991 (bis 2003) Geschäftsführer der Jenoptik GmbH, 1998 als Vorstandsvorsitzender der daraus hervorgegangenen Aktiengesellschaft Jenoptik AG an die Börse.
Bis heute ist umstritten, ob der Rücktritt 2003 von der Funktion des Vorstandsvorsitzenden freiwillig war oder mit Nachdruck erfolgte.
In seiner Wirkungszeit wurde der Konzern umstrukturiert und profitabel gemacht, neue Unternehmen wurden hinzugekauft, andere verkauft. Es ging sehr turbulent zu.

2005 wurde der ehemals größte ostdeutsche Konzern (zuletzt rund 10.000 Mitarbeiter) radikal verkleinert.
Dr. Michael Mertin ist Wirkung zum 1. Juli 2007 zum Vorsitzenden des Vorstandes der JENOPTIK AG und zum Arbeitsdirektor ernannt.

Seit der Konzern an die Börse gegangen ist, ist insgesamt ein starker, stetiger abwärtstrend zu verzeichnen.
Seit dem lezten schwierigen Jahr bewegt sich der Kurs teils mit ausschlägen aufwärts.
Die berechtigte Frage ist, handelt es sich um einen schlafenden Bären, oder um einen innovativen Konzern, die Branche ist jedenfalls weiterhin lukrativ.
Berichten zufolge gibt es volle Auftragsbücher und neuen Konstruktionen wie der "Thermografiekamera". Auch sind neue Projekte in Planung. Weitere aktuelle Nachrichten sind auf der HP zu finden.

Schafft der Konzern die angekündigte Trendwende, wonach es vorerst so aussieht, oder versickt es weiter und allmählich im Uninteresse der Anleger?!
Meines Erachtens ist ein längerfristiges Investment von etwa 2-4 Jahren vertretbar
(Aktuelle Aktienanalysen sagen, 3x buy und 2x hold 0x sell). Platz nach ober ist da, und das Unternehmen hat sicherlich das potential mit einer Überraschung zu glänzen.


ALBINO
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.   



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
DAX Prognose-Rangliste

Mehr Infos
Jenoptik Aktie
Kurs: 23,69€     +0,2% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
albino55
Aktuell wird kein IPQ für Investor albino55 ermittelt.
Momentan hat Investor albino55
kein öffentliches Portfolio.