Kommentar vom 02.05.17
InvestorKleicki
Bewertung:
Mehr als 10 Bewertungen
hervorragend57%
sehr interessant18%
interessant15%
mittelmäßig1%
uninteressant8%
Bisher 73 mal gelesen
Wann wird die maximale Flughöhe erreicht sein?+++Quartalszahlen+++Aussichten+++
Der Wert der Airbus Aktie hat in den letzten sechs Monaten einen Zuwachs von fast 40% generieren können und damit ein neues Allzeithoch markiert. Der Hauptkonkurrent Boeing kam im selben Zeitraum auf einen Wertzuwachs von knapp 30% was ebenfalls beachtlich ist. Ob diese Anstiege aber auch wirklich dem derzeitigen Marktwert entsprechen möchte ich nun in diesem Kommentar etwas näher erläutern.

1. Profil
2. Rückblick Q1 2017
3. Ausblick mit Chancen & Risiken
4. Fazit

1. Profil
Die Airbus Group SE (früher EADS (European Aeronautic Defence and Space)) wurde am 10. Juli 2000 aus drei europäischen Unternehmen gegründet und hat sich bis heute zum größten europäischen Luft- und Raumfahrtkonzern und zum zweitgrößten Rüstungskonzern entwickelt. Weltweit ist Airbus der zweitgrößte Luft- und Raumfahrtkonzern nach Boeing mit einem Börsenwert von 58 Mrd. €. Der Konzern ist in folgende Divisionen gegliedert:

- Airbus Commercial Aircraft (umfasst die Typenfamilie der Airbus Passagierflugzeuge wie A318 oder A380)
- Airbus Defence and Space (umfasst militärische Flugzeuge(A400M, Eurofighter),Satelliten und Orbitalsysteme, kommerzielle Trägerraketen(Ariane 5), Verteidigungssysteme, Sicherheitslösungen und Kommunikationstechnologien)
- Airbus Helicopters (umfasst Zivil- und Militärhubschrauber)
- Airbus Group Innovation (umfasst die Forschungs- und Entwicklungsabteilung)
Derzeit (Stand:31.03.17) befinden sich 73,60% der Aktien in Streubesitz.

2. Rückblick Zahlen Q1 2017
Am 27.04.2017 präsentierte das Unternehmen das Quartalsergebnis für den Zeitraum vom 01.01.- 31.03.17. Ein besonderes Augenmerk lag dabei auf den Verkauf der Verteidigungselektronik-Sparte, wodurch der Konzern einen deutlichen Gewinnsprung von gut 50% im Q1 verzeichnete und andererseits die fortlaufenden Probleme mit den neuen Triebwerken des US-Herstellers Pratt & Whitney, die die anvisierte Auslieferungszahl von 720 Verkehrsflugzeugen im laufenden Geschäftsjahr in Gefahr bringt. Derzeit konnten 136 Jets ausgeliefert werden was den Umsatz um 7% auf 13 Mrd. € steigerte. Das bereinigte EBIT brach hingegen um mehr als die Hälfte auf 240 Mio. ein, da durch die Umstrukturierung der Fertigung des Typs A320neo und A330 die Wartezeiten länger und die Kunden mit kräftigen Rabatten dennoch zum Kauf gelockt wurden. Noch schlechter läuft es allerdings in der Helikopter-Sparte, wo man trotz steigender Erlöse nach dem bereinigten EBIT ein Defizit von 2 Mio. € einfuhr. Die Zahl der Neubestellungen viel ebenfalls enttäuschend aus. Nach Abzug der Stornierungen waren es nur noch sechs Verkehrsflugzeuge, während Konkurrent Boeing 198 Bestellungen vorliegen hat. Beruhigend ist da schon eher der Blick in das Auftragsbuch mit 6744 vorliegenden Bestellungen.
……………………………................................Q1 2016……………………Q1 2017

Erlöse:……………….................................12,2Mrd€…………………..13,0Mrd€
…..davon Commercial Aircraft:………………………....................…75%
…..davon Helicopters:……………………………………......................…9%
…..davon Defence and Space:………………………....................….16%

EBIT(bereinigt):…….............................500Mio€…………………...240Mio€

3. Ausblick mit Chancen & Risiken
Bei für dieses Jahr anvisierten 720 Auslieferungen und einem Auftragsbuch von 6700 Bestellungen ist noch Arbeit für 9 Jahre vorhanden. So lange sollte man allerdings die Kunden nicht warten lassen, weshalb Airbus auch die Produktion ausbauen will. Auf der Reisemesse in Dubai vor wenigen Tagen kündigte Emirates-Chef Scheich Ahmed bin Saeed Al-Maktoum (größter Kunde mit 94 A380 und weiteren 50 Bestellungen) an, sich notfalls bei chinesischen Flugzeugbauern zu bedienen. Bleiben dann die neuen Aufträge, wie im Q1 mit lediglich sechs neuen Bestellungen weg, droht auf mittel- bis langfristiger Sicht eine Unterbeschäftigung und Umsatzrückgang. Da an den Börsen meistens die Kurse der Zukunft gehandelt werden kann hier die Stimmung schnell mal kippen.
Auf der anderen Seite ist die Airbus Aktie stets von der Politik geprägt. Nachdem die USA ihr Militärbudget stark erhöht hat, könnte nun die EU mit dem Kauf neuer Eurofighter nachziehen. Ein Wahlsieg Macrons in Frankreich würde die europäische Stabilität sicherstellen und ebenfalls für einen Kursanstieg sorgen, wie bereits bei der Wahl am 23.04.2017.
Fundamental betrachtet ist die Aktie leicht unterbewertet und weist seit dem 24.02.2017 eine positive Analystenhaltung auf. 14 Analysten empfehlen die Aktie zum Kauf, vier zum Halten und lediglich einer zum Verkaufen. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hob ihr Kursziel zuletzt von 84€ auf 89€ an. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 76,81€ und wird seit 2014 als mittelriskant eingestuft.

4. Fazit
Mittlerweile ist die Aktie schon ziemlich heiß gelaufen. Das neue Allzeithoch nach den Q1 Zahlen, die anfangs nicht wirklich überzeugen könnten und die Probleme mit den Triebwerken ergeben den leichten Anschein, dass bald die vorläufig maximale Reiseflughöhe erreicht ist und nun die Aktie erst einmal leichte Korrekturen vornehmen könnte, bevor sie neuen Anlauf nimmt. Dennoch sind viele Analysten davon überzeugt, dass die Aktie auch in Zukunft erfolgreich sein wird. Somit ergeben sich mehrere mögliche Investments. Entweder steigt man jetzt noch ein und hofft auf einen weiteren Anschub durch die europäischen Wahlen und mögliche Rüstungsprogramme oder man wartet die nächste Kurskorrektur ab und sucht sich einen günstigeren Einstiegskurs. Mittelfristig schätze ich die Aktie als gute Anlagemöglichkeit ein!

Disclaimer:
Ich hoffe euch haben die Informationen geholfen einen besseren Überblick über die Aktie zu bekommen. Fehler können mir selbstverständlich auch unterlaufen...ich bitte um Euer Verständnis. Für Verluste übernehme ich keine Haftung. Viel ERFOLG

Quellen:
http://www.airbusgroup.com/int/en/investors-shareholders/Publications.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Airbus_Group
http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/roundup-triebwerksaerger-bremst-airbus-auch-2017-spartenverkauf-treibt-gewinn-5444508
http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/euro-am-sonntag-meldung-airbus-gerangel-um-riesenflieger-5447834
http://www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-Airbus_Group_Aktie_Gemischte_Q1_Zahlen_Kursziel_erhoeht_Aktienanalyse-7867554
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.   



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
DAX Prognose-Rangliste

Mehr Infos
Airbus Group Aktie
Kurs: 73,95€     -2,6% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
Kleicki
Investor
Rangliste
2993. Rang
Investor
Performance
IPQ 77
Aktien-Portfolios von Kleicki haben sich im
Ø 4% p.a. schlechter entwickelt als der DAX.