Kommentar zur Aktie Merck KGaA

Als sehr interessant bewertet
280 mal gelesen
Am 17.06.17
von armericanoo
zu Merck KGaA

Mit innovativer Pharma-Sparte vor Wachstumsschub!

Der Darmstädter DAX-Konzern Merck beabsichtigt, in den kommenden Jahren im Pharma-Geschäft fulminant zuzulegen. Diese sehr ambitionierten, positiven Aussichten werden ganz sicher auch dem Aktienkurs einen beachtlichen Schub nach oben verleihen.

Kein geringerer als der Chef der Healthcare-Sparte, Rehan Verjee, äußerte sich auf einer Telefonkonferenz betont optimistisch zu den Zukunftaussichten des Unternehmens. Mit den Medikamenten, die sich derzeit in der entwicklungtechnischen "Pipeline" befinden, visiert Merck bis 2022 einen Gesamtumsatz von 2 Mrd. Euro an.

Der größte Hoffnungsträger diesbezüglich ist wohl das Krebsmedikament "Avelubam". Als ein anderes wäre da noch "Bavencio" hervorzuheben: es ist immerhin das erste und bisher einzige Mittel gegen das sogenannte Merkelzellkarzinom (eine seltene Form von Hautkrebs), welches bereits vergangenen März die Zulassung in den USA erhalten hat. Dabei handelt es sich um eine Immuntherapie, die den Körper dazu bringt, autoimmun - also von selbst - die Tumorzellen zu bekämpfen. Dieses Medikament ist überdies das erste neu zugelassene Produkt seit einigen Jahren, das Merck auf den Markt bringt.

Darüber hinaus ist auch nicht mehr völlig auszuschließen, das auch das Multiple-Sklerose-Medikament "Cladribin" doch noch seine Marktzulassung erhalten wird. Bereits vor Jahren hatte Merck den Antrag wegen ernster behördlicher Bedenken für unbestimmte Zeit zurückgezogen. Nun jedoch wird das Medikament gegen die schubartig auftretende Multiple Sklerose von der europäischen Arzneimittelbehörde EMA erneut geprüft. Gleichzeitig gedenkt Merck auch, deren Zulassung in den USA zu beantragen.

Rosige Aussichten für den DAX-Konzern, die im großen und ganzen sehr zuversichtlich stimmen. Künftig dürfte die Pharma-Sparte also einen beachtlichen Teil zum weiteren Unternehmenswachstum beitragen. In den vergangenen Jahren erzielte Merck nämlich insbesondere mit Flüssigkristallen für LED-Displays starke Zuwächse, insbesondere in dem Bereich, indem der Konzern bereits eine Führungsposition am Markt einnimmt

Im Zeitraum von 2012 bis 2016 steigerte Merck den Konzernumsatz um ca. 40% auf zuletzt 15,02 Mrd. Euro. Dies entspricht einem durchschnittlichen Wachstum von 9% pro Jahr. Der operative Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen stieg in den vergangenen 4 Jahren ebenfalls um mehr als 50% (+11% pro Jahr) auf 4,49 Mrd. Euro im Geschäftsjahr 2016.

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet das Merck-Management eine Umsatzsteigerung in Höhe von bis zu 6,5% auf 15,5 bis 16,0 Mrd. Euro. Das "EBITDA"-Ergebnis wird zudem in einer Spanne zwischen 4,4 und 4,6 Mrd. Euro liegen.

Mitte Mai erreichte das Merck-Papier sein derzeitiges Allzeithoch bei ca. 115 Euro. Der zwischenzeitliche Anstieg über den bisherigen Rekordstand aus dem Jahr 2015 bei rund 112 Euro erwies sich jedoch zunächst als eine zu große Hürde. Infolgedessen fiel es wieder bis auf 104 Euro zurück. Vergangenen Freitag ging die Aktie mit einem Stand von 105,90 Euro aus dem Markt, was die Hoffnung nährt, das die von der Markttechnik als sehr wichtige psychologische Ünterstützungslinie bei 100,00 Euro halten könnte.

Mein FAZIT: wer langfristig am Aktienmarkt investiert, der kann bei einem Aktienkurs um die 100 Euro getrost daran denken, in dieses Papier einzusteigen, da die Zukunftaussichten für dieses Unternehmen sehr zuversichtlich stimmen. Doch die eingefleischten "Zocker", die auf den schnellen Euro spekulieren, werden sich hier in nächster Zeit enttäuscht sehen.

Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.
Merck KGaA Aktie
Kurs: 104,00€     -0,8% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
armericanoo
Investor
Rangliste
416. Rang
Investor
Performance
IPQ 184
Aktien-Portfolios von armericanoo haben sich im
Ø 3% p.a. besser entwickelt als der DAX.



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
Fond-Portfolio Investor-Rangliste

Mehr Infos