Analyse zur Aktie Bayer

Als sehr interessant bewertet
10 Bewertungen ∙ 580 mal gelesen
Am 30.06.17
von DerBosse
zu Bayer

Aussichten der Bayer AG

Firmendaten:
Bayer Aktiengesellschaft (kurz Bayer AG)
Gründung: 1863
Sitz: Leverkusen
Schwerpunkt: chemische und pharmazeutische Industrie
Leitung: Werner Baumann, Werner Wenning
Mitarbeiter: 115.200
Umsatz: 46,769 Mrd. EUR (2016)


Bayers Übernahme von Monsanto

Die Vorzeichen für dieses Geschäftsjahr versprachen Bayer sehr viel. Zunächst wurde bekannt, dass Bayer Monsanto aufkaufen möchte und damit zum Branchenprimus des Agrarchemiegeschäftes aufsteigen wolle. Dies sollte laut dem Vorstand bis Ende des Jahres beendet sein, allerdings müssen dafür erst einmal die Kartellämter in Europa und den USA zustimmen. Während das Verfahren in den USA bereits läuft, hat Bayer nun auch in Europa bei der EU-Kommission einen Antrag zur Fusion mit dem US-Unternehmen eingereicht. Damit sind die Weichen für eine Fusion gestellt und sollte diese zustande kommen wäre der Weg für Bayer frei, auch hier die Nummer eins zu werden. Allerdings gibt es hier noch diverse Vorbehalte, da man befürchtet, dass sich dieses Monopol in der Agrarchemie nicht unbedingt positiv auf den Markt auswirken wird. So warnt unter anderem BUND-Gentechnikexpertin Heike Moldenhauer davor, dass "Mit der Kontrolle über das Saatgut […] Bayer-Monsanto einen Markt beherrschen [würde], der so existentiell ist wie kein anderer". Außerdem wird dazu aufgefordert, die Auswirkungen der Fusion für die Umwelt zu überprüfen. Angesichts dessen darf man gespannt sein, ob Bayer tatsächlich noch in diesem Jahr die endgültige Fusion mit Monsanto für umgerechnet rund 58 Milliarden Euro durchziehen kann.


Bayers aktueller Dämpfer

Nach einem sehr starken ersten Quartal hatte Bayer seine Prognosen für dieses Geschäftsjahr erhöht. Nun folgt der Dämpfer: So hinkte das Geschäft mit rezeptfreien Arzneien weit hinter den Erwartungen zurück. Auch der schleppende Verkauf von...
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.