Kommentar zur Aktie Commerzbank

Als interessant bewertet
10 Bewertungen ∙ 590 mal gelesen
Am 27.08.10
von O-W-A
zu Commerzbank

Coba mit neuen Aktien?

Deutschlands Banken mangelt es an Eigenkapital. Das gilt ganz besonders für die Commerzbank, die sich offenbar schon bald frisches Geld besorgen will, um die Staatsbeteiligung los zu werden.

Laut einem Händler gehen Analysten bei einer Kapitalerhöhung von einem Preis zwischen acht und zehn Euro je Aktie aus, wenn die Commerzbank fünf Milliarden Euro erlösen will. Ein schwieriges Unterfangen, liegt doch der Kurs der Bank-Aktie derzeit bei 6,40 Euro – was das Volumen einer Kapitalerhöhung entsprechend beschränkt.

Analysten zufolge könnte die Commerzbank selbst bei einem minimalen Preisabschlag höchstens 3,5 Milliarden Euro einnehmen. Insgesamt beträgt die Börsenkapitalisierung von Deutschlands zweitgrößter Bank derzeit nur 7,55 Milliarden Euro.

Hektische Suche nach Lösung
Investmentbanker arbeiten deshalb fieberhaft an einer Lösung, um trotz des niedrigen Aktienkurses eine Kapitalerhöhung möglich zu machen.

Dem "Handelsblatt" zufolge will die Commerzbank noch in diesem Herbst frisches Geld einsammeln – vorausgesetzt die Börse bleibt stabil.

Was passiert in der Politik?
Zuletzt war ein Streit ausgebrochen, wie schnell sich der Staat wieder aus der Bank zurückziehen soll. Finanzminister Wolfgang Schäuble bevorzugt einen möglichst schnellen Ausstieg, wenn die Bank sich wieder stabilisiert hat. Vorstandschef Martin Blessing hat versprochen, mit der Rückzahlung der Staatshilfen spätestens 2012 zu beginnen.

Quelle börse.ard.de
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.