Analyse zur Aktie Apple

Als sehr interessant bewertet
10 Bewertungen ∙ 210 mal gelesen
Am 13.09.17
von armericanoo
zu Apple

Die "Erfolgsstory" geht weiter: "iPhone 8" und "iPhone X" gehen an den Start!

Der wahre Apple-Fan, Anleger und Analysten haben am gestrigen Abend gespannt bis gebannt nach Cupertino (Kalifornien) geblickt, hat das Apple-Management doch dort in seiner erst vor kurzem fertiggestellten neuen Firmenzentrale sein neues "Zugpferd", die iPhone 8, vorgestellt. Nach den eher kosmetischen "Verbesserungen" seines Vorgänger-Modells waren die Ansprüche und Erwartungen an das neue "Wunderwerk der Technik" aus dem Hause Apple doch ziemlich hoch.

Daher brodelte es im Vorfeld in der "Gerüchteküche" auch so stark, wie seit Jahren nicht mehr. „Die Zukunft des Smartphones“ nannte Apple-Chef Tim Cook die neuen Smartphones - zum einen das "iPhone 8" und das im höheren Preissegment angesiedelte Jubiläums-Gerät "iPhone X". Für letzteres muss der Kunde sehr tief in die Tasche greifen: Es soll in Deutschland nicht unter 1149 € erhältlich sein. Das "iPhone 8" watet mit den eher üblichen Neuerungen eines neuen Modells auf: Ein verbesserter Chip soll das Gerät schneller und leistungsfähiger machen. Zudem wird es kabellos aufladbar sein.

Überdies hat Apple ein Verfahren namens „Air Power“ entwickelt: Es ist eine Art "Kissen", auf das gleich mehrere Apple-Geräte zum Aufladen gelegt werden können. Im Jubiläums-Modell "iPhone X" haben die versierten Apple-Techniker noch einige weitere Extras "untergebracht", um es für zahlungskräftige Kunden noch um einiges attraktiver zu gestalten: Es erhielt einen 5,8 Zoll-Bildschirm mit den superhellen Leuchtdioden "OLED", die mit mehr Schärfe, verbesserte Farben und einem wesentlich geringeren Energieverbrauch aufzuwaten wissen.

Aber seine auffälligste, technische Neuerung ist die neue Gesichts-Erkennung „FaceID“, welche den Fingerabdruck-Sensor ersetzt. Per Gesichts-Scan sollen in Zukunft auch Transaktionen über das hauseigene Bezahlsystem "Apple Pay" getätigt werden. Gleichzeitig...
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.