Kommentar zur Aktie United Internet

Als sehr interessant bewertet
240 mal gelesen
Am 19.09.17
von armericanoo
zu United Internet

Drillisch-Aquisition sorgt für zusätzliches Gewinn- und Aktienkurs-Potenzial

Während das wichtigste deutsche Börsenbarometer "DAX-30" noch ein gutes Stück (aktuell über 300 Punkte) von seinem Allzeithoch vom 19.06.2017 bei 12888,95 entfernt ist, hat der "Tec-DAX" inzwischen bereits neue Höchststände markiert. Der alte Rekordstand reicht immerhin bis ins Jahr 2001 zurück - also in die Zeit des Zusammenbruchs des "Neuen Markt".

Eines der wenigen Vorzeige-Unternehmen, die das Platzen der Internet-Blase seinerzeit überlebt haben und letztlich sogar gestärkt daraus hervorgegangen ist, ist eben das 1988 von Ralph Dommermuth im rheinland-pfälzischen Montabaur gegründete Unternehmen namens United Internet - ein Internet-Provider, welcher mit insgesamt zwölf Marken und zahlreichen Tochtergesellschaften auf zwei Geschäftsfeldern aktiv ist. Überdies hält Dommermuth noch immer 40% des gesamten UI-Aktienkapitals. Heute ist das Unternehmen einer der führenden Internet-Dienstleister in Europa. Unter seiner wohl bekanntesten Marke "1&1" bietet der Konzern In­ternet-Zugänge an. Des weiteren gehören auch Marken wie Web.de, GMX, Strato, Fasthosts dazu - seit kurzem ebenso Drillisch!

Der jüngste Coup der Montabaur' war die vollständige Über­nahme des Mobilfunk-Anbieters "Drillisch". In der vergangenen Woche gab UI dazu bekannt, dass die Akquisition bereits jetzt – früher als erwartet – abgeschlossen sei. Ursprünglich sollte der "Megadeal" erst Ende 2017 in trockenen Tüchern sein. Somit wird Drillisch bereits ab September voll in der Bilanz von UI zu Buche schlagen. Attraktiv ist der Mobilfunk-Anbieter aber vor allem wegen seines Deals mit "Telefónica Deutschland". So kann Drillisch schrittweise bis zu 20% von dessen Netzkapazitäten nutzen, und verfügt darüber hinaus auch noch über eine Option auf weitere 10% bis 2020. Die Vermietung der Netzkapazitäten war eine strenge Auflage der Kartellbehörden für die milliardenschwere "E-Plus"-Übernahme durch Telefónica im Jahr 2014.

Durch die bessere Auslastung der zur Verfügung stehenden Kapazitäten erwartet sich United Internet erhebliche Synergieeffekte, die nun früher gehoben werden können als ursprünglich gedacht. Drum äußerten sich zahlreiche Analysten zu dem Abschluss des Deals auch entsprechend positiv. Besonders optimistisch zeigt sich diesbezüglich die Privatbank Hauck & Aufhäuser: Deren Marktauguren korrigierten ihre Gewinnschätzungen für das laufende sowie für die kommenden beiden Jahre deutlich nach oben mit Kurszielen von 61 auf 69 Euro. Die Pfälzer selbst stellen für dieses Jahr bisher ein Umsatzplus von 7% in Aussicht. Der operative Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) soll danach um moderate 12% wachsen. Es ist jedoch eher damit zu rechnen, dass das Management mit der Vorlage der Zahlen zum 3. Quartal seine Prognose noch um einiges anheben wird.

Mein FAZIT: Angesichts der sehr guten Wachstumsperspektiven besitzt die UI-Aktie noch erhebliches Potential. Zusätzlichen Rückenwind sollte zudem von der Charttechnik kommen. Im Augenblick notieren die Anteilsscheine immerhin schon in unmittelbarer Nähe des Allzeithochs bei 52,41 Euro von vergangener Woche. Gelingt der Ausbruch auf neue Höchststände, dürften viele charttechnisch orientierte Anleger noch zusätzlich auf den fahrenden Zug aufspringen und dem Aktienkurs damit einen weiteren kräftigen Schub verleihen. Gegen Ende des Jahres sehe ich die UI-Aktie jenseits der 60 Euro-Marke.
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.
United Internet Aktie
Kurs: 37,95€     +0,2% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
armericanoo
Investor
Rangliste
414. Rang
Investor
Performance
IPQ 184
Aktien-Portfolios von armericanoo haben sich im
Ø 3% p.a. besser entwickelt als der DAX.



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
Fond-Portfolio Investor-Rangliste

Mehr Infos