Kommentar zur Aktie Airbus Group

Als sehr interessant bewertet
10 Bewertungen ∙ 230 mal gelesen
Am 04.11.17
von armericanoo
zu Airbus Group

Quartalszahlen gut, alles gut?

Kurzes Firmenporträt:

Neben seinem Hauptsitz im französischen Toulouse unterhält Europas größter Luft- und Raumfahrtkonzern, der zugleich auch hinter dem US-amerikanischen Boeing-Konzern der weltweit zweitgrößte Rüstungskonzern ist, auch noch 70 Entwicklungs- und Produktionsstandorte sowie 35 Außenbüros weltweit (Frankreich, Deutschland, Spanien, Großbritannien, China und den USA). Mit einem Umsatz von 67 Mrd. € im Jahr 2016 und annähernd 134.000 Mitarbeitern liegt der europäische Flugzeughersteller im direkten Vergleich mit der Konkurrenz ganz weit vorne. Bereits 2013 konnte die Airbus Group das 8.000ste Flugzeug seiner Flotte ausliefern. Seit ihrer Gründung am 10. Juli 2000 werden die Aktien der Airbus Group an der Börse gehandelt und in den M-DAX aufgenommen, und sind seit dem 18. März 2013 zusätzlich auch noch im EURO STOXX 50 miteinbezogen worden. CEO ist seit Mai 2012 Thomas Enders.

Auch während der jüngsten Feiertage, an denen an der deutschen Börse nicht gehandelt wurde, gönnte sich die Quartalsberichtssaison keine Pause: Dessen ungeachtet veröffentlichte dieser Tage auch die Airbus Group ihr jüngstes Zahlenwerk; es fiel im Grunde recht positiv aus – allerdings gibt es diesbezüglich ein kleines "Aber": Die Zahlen zum 3. Quartal sorgten denn auch an der Börse für eine angenehme Überraschung, da man beim Umsatz einen Anstieg um 2% auf 14,2 Mrd. Euro verzeichenen konnte, der um Sonderposten bereinigte operative Gewinn (Ebit) gab dagegen allerdings um 4% auf 697 Mio. Euro nach. Und dennoch konnte man den Gewinn unter dem Strich nahezu versiebenfachen – dabei muss jedoch berücksichtigt werden, dass im vergangenen Jahr eine ungewöhnlich hohe Steuerlast am Ergebnis gezehrt hat.

Für das laufende Geschäftsjahr wurden die bisherigen Prognosen vollmundig bekräftigt. Der operative und der Gewinn/Aktie soll demnach im mittleren einstelligen Prozentbereich gesteigert werden können - Sondereffekte sowie der Kauf und Verkauf von Unternehmensteilen sind darin allerdings unberücksichtigt geblieben. Es gibt jedoch ein paar kleinere Wehrmutstropfen wie etwa die laufenden Ermittlungen von Korruptionsfahndern in Großbritannien und den USA, die sich auch nachhaltig auf die Bilanzen des Unternehmens auswirken dürften. Über die Höhe von möglichen Strafzahlungen kann derzeit nur spekuliert werden, da darüber noch nichts Näheres kolportiert wurde.

Darüber hinaus plagen dem Flugzeugbauer momentan Triebwerksprobleme: Gerade beim Mittelstreckenjet "A320neo" sorgten jene dafür, dass es nicht zu der planmäßigen Auslieferung der anvisierten 200 Maschinen kam: Insgesamt hat der Konzern 2017 bereits 454 Maschinen ausgeliefert, was allerdings einen Rückgang von 8 Flugzeugeinheiten im Vergleich zum Vorjahr darstellt.

Mein FAZIT: Letzten Freitag (03.11.) gingen die Airbus-Anteilsscheine mit einem neuerlichen Allzeithoch bei 87,16 € aus dem Handel, so dass für sie die Luft da oben doch recht dünn geworden zu sein scheint, was einen weiteren Kursanstieg anbelangt: Die Charttechnik signalisiert zwar auch weiterhin grünes Licht, da ja zurzeit keine Widerstände mehr existieren. Doch weiß ein jeder Anleger nur zu gut, das Bäume zwar in Richtung Himmel wachsen, aber eben nicht in den Himmel hinein. Darum denke ich, das die Aktie erst einmal auf Konsolidierungskurs gehen könnte bis maximal in den Bereich von 80€ - weiter jedoch nicht, da sie dort eine massive Unterstützungszone nachhaltig auffangen, bremsen dürfte, von wo aus es dann aber wieder in Richtung alter Höchststände und noch darüber hinaus in diesem Jahr gehen wird.
Auch wenn das Airbus-Papier diesjährig schon "verdammt" gut gelaufen ist: Die fundamentalen Kennziffern fallen allesamt noch immer recht positiv aus; mit einem KGV von knapp 20 ist es in jedem Fall auch auf diesem hohen Kursniveau fair bewertet. Und auch eine Dividendenrendite von knapp 2% ist nicht zu verachten. Überdies ist das Unternehmen am Weltmarkt gut aufgestellt – die Zahl der Flugpassagiere dürfte zudem in den kommenden Jahren noch deutlich zunehmen. Nicht wenige Experten orakeln gar, dass sich jene in den nächsten 20 Jahren verdoppeln könnte. Für mich sind das alles Gründe, die mittel- bis langfristig weiteres Kurspotential für die Aktie in sich bergen.
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.
Airbus Group Aktie
Kurs: 130,50€     -0,8% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
armericanoo
Investor
Rangliste
759. Rang
Investor
Performance
IPQ 166
Aktien-Portfolios von armericanoo haben sich im
Ø 2% p.a. besser entwickelt als der DAX.



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
Fond-Portfolio Investor-Rangliste

Mehr Infos