Analyse zur Aktie Wirecard

Als interessant bewertet
10 Bewertungen ∙ 230 mal gelesen
Am 13.01.18
von armericanoo
zu Wirecard

Die Kurs-Party kann dank jüngstem Nachrichten-Impuls aus England in die nächste Runde gehen

Vergangenes Jahr gehörten die Anteilsscheine der Wirecard AG zu den absoluten Highflyern innerhalb des Tec-DAX. Bereits zu Beginn der letzten Woche konnte die Aktie denn auch erstmals die 100 Euro-Marke nachhaltig überschreiten. Zugleich wurde damit das Fundament für weitere Pluszeichen gelegt, welche zudem noch von einer sehr interessanten Unternehmensnachricht aus dem Hause Wirecard untermauert wird.

Die Wirecard-Gruppe unterstützt Firmen dabei, elektronische Zahlungen aus allen Vertriebskanälen anzunehmen. Über eine globale Multi-Channel-Plattform stehen überdies internationale Zahlungsakzeptanzen und Zahlungsverfahren mit flankierenden Lösungen zur Betrugsprävention zur Auswahl. Der Konzern kann bereits auf eine 16-jährige Unternehmensgeschichte zurückblicken und beschäftigt weltweit 4.500 Mitarbeiter, die rund 35.000 Kunden betreuen. Wirecard zeichnet sich seit Jahren durch ein kontinuierliches, beeindruckendes Wachstum aus. Quartal für Quartal werden Umsatz und Gewinn um mehr als 30% gesteigert. Dies verhalf der Wirecard-Aktie in den vergangenen 5 Jahren immerhin zu einem gigantischen Wertzuwachs von rund 500%.

Bereits Anfang der Woche wurde vom Management kolportiert, dass der Wirecard-Konzern von Fortress GB als Herausgeber der sogenannten „The One Card“ ausgewählt wurde. Dabei geht es darum, gemeinsam eine Stadion-Dauerkarte mit kontaktloser Bezahlfunktion auf dem britischen Sportmarkt einzuführen. Mit der Karte könnten dann etwa der Eintritt ins Stadion sowie Käufe bei Händlern vor Ort oder online gezahlt werden. Diese Nachricht birgt eine große Chance für das deutsche Unternehmen mit Firmensitz in Aschheim bei München - ist doch die Fortress GB Partner von über 130 Sport-Teams und -Organisationen auf der ganzen Welt. Dies dürfte Wirecard einen weiteren Wachstumsschub verleihen.

Auch wenn durch diese höchst positive Unternehmensnachricht die Zeichen weiter auf Grün stehen, so gibt es dennoch einen Faktor, der etwas...
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.