Analyse zur Aktie Amazon

Als sehr interessant bewertet
20 Bewertungen ∙ 2310 mal gelesen
Am 12.02.18
von armericanoo
zu Amazon

Der Online-Gigant treibt dem Wettbewerb die Sorgenfalten auf die Stirn

Seien wir doch einmal ehrlich: Aus dem alltäglichen Leben ist für uns der Amazon-Konzern doch kaum mehr wegzudenken. Zu bequem ist das Einkaufen über das Portal des Online-Riesen oder das Nutzen des Speicherplatzes in der sogenannten Cloud (Wolke). Die Zeiten, als Firmengründer Jeff Bezos noch für seine ambitionierten Expansionspläne und hohen Verluste belächelt wurde, sind längst vorbei. Heute ist Amazon eine wahre Innovationsmaschine, die sich ihre Abnehmermärkte einfach selbst kreiert.

Nach der Ankündigung, in den Markt für Krankenversicherungen mit einzusteigen, folgt nun der nächste lautstarke Paukenschlag: Der Internetgigant gedenkt seinen eigenen Lieferdienst zu starten und sorgt damit für ein regelrechtes Kursmassaker unter den zig Logistik-Aktien, für die damit einer der Topp-Kunden nicht nur wegzubrechen droht, sondern auch ein ganz neuer Rivale entstehen könnte.

1. Amazons unstillbarer Expansionsdrang

Die Entwicklung des US-Konzerns ist auf jeden Fall sehr beeindruckend. Im Jahr 1995 ging der Konzern mit einer Datenbank von einer Million Büchern online. Zu Beginn lieferte Firmengründer und Chef Bezos die Bücher noch höchstpersönlich aus, bevor Lieferfahrzeuge angeschafft wurden. In den Folgejahren hat der Konzern dennoch nichts von seiner Innovationskraft sowie Attraktivität für die Kundschaft eingebüßt. Nehmen Sie das Lesegerät "Kindle", die Einführung des Prime Day, Amazon Video, die Cloud, den Kauf der Bio-Supermarktkette "Whole Foods", die smarten Lautsprecher "Alexa" oder der kassenlose Supermarkt "Amazon Go" – die Liste ließe sich fast noch beliebig erweitern.

Das Ergebnis der massiven Investitionen ist jedenfalls beeindruckend. Seit 2003 kletterten die Umsätze von 5,26 auf zuletzt 177,86 Milliarden Dollar. Außerdem ist der Konzern profitabel, auch wenn die Gewinnmargen aufgrund der hohen Ausgaben für Entwicklungen und Marketing mit 1,71% überschaubar sind....
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.