Kommentar vom 02.03.18
InvestorOktiEdda
Bewertung:
Mehr als 20 Bewertungen
hervorragend31%
sehr interessant32%
interessant29%
mittelmäßig8%
Bisher 114 mal gelesen
Wer sich in Gefahr begibt...
kommt darin um, so steht es schon in der Bibel. Ganz so schlimm muss ein Investment in Pennystocks ja nicht unbedingt enden, aber bitte kein Geheule, wenn am Ende das Geld futsch ist. Bei Informunity geht das in der Regel noch schneller als an der "wirklichen" Börse, weil der Titel dann irgendwann mal delistet wird. So geschehen bei AirBerlin, bei Solarworld und einigen anderen. Mit bitteren Verlusten für die meisten Anleger. Aber konsequent - ein Titel der täglich um 10-20% hin- und herschwankt, dessen innerer Wert zweifelhaft wird, der aus dem Index fliegt ist was für Zocker oder Cryptospekulanten hat aber mit echten Anlegerfähigkeiten wenig zu tun.

Trotzdem beherrscht der kleine Wert, den vor wenigen Monaten obwohl im MDAX gelistet kaum jemand kannte, die einschlägigigen Nachrichtenseiten. Natürlich weil die Aktie fast jeden Tag in der Liste der größten Kursgewinner oder -verlierer zufinden ist und man auf die Neugier der Anleger spekuliert. Die Artikel unter den reißerischen Schlagzeilen wie "Steinhoff: Jetzt ist es passiert" oder "Steinhoff-Aktie: 456% Kurspotenzial!?" (ja klar. 456%. Aber ganz genau. Ist ja auch bequem einzutippen) enthalten meist nur allgemeines mehr oder weniger sinnfreies Blahblah und enden dann mit dem Hinweis auf echte Kristallkugelanalysen etc. die völlig umsonst (für die Preisgabe intimer Daten) anzufordern sind...

Man kann das mal riskieren. Im Spiel oder mit "echtem" Spielgeld. Bei mir ist das in einem Fall tatsächlich mal gut gegangen, ich hatte ein paar Balda-Aktien bei um die 30ct (nach-)gekauft und die standen irgendwann mal bei 5€, so dass ich trotz der vorher aufgelaufen Verluste einen schönen Reibach gemacht habe. Oft mache ich das Spiel allerdings nicht mit, und das sollte sich meistens als richtig herausstellen. Auch zum shorten ist es mittlerweile zu spät, es sei denn der Kurs geht mal wieder Richtung 50. Cent wohlgemerkt.

"Steinhoff: ACHTUNG - Insolvenzantrag noch diesen Monat?" schon das Fragezeichen am Ende dieser "Meldung" verrät, dass der Autor auch nicht mehr weiß als ich. Aber er generiert ein paar Klicks.

Interessant wieviele Anleger hier auf Steinhoff setzen. Ob sie überhaupt alle wissen, dass einen internationalen Möbelkonzern kaufen, der in einen Bilanzkonzern verstrickt ist? Zu dem Poco (bekannt aus Rundfunkwerbung etc) gehörte, jetzt aber nich mehr mitbilanziert wird? Kaum. Ein Kurssturz von weit über 90% im letzten Jahr, das MUSS es doch eine Erholung geben. Die Hoffnung stirbt wie immer zuletzt und die Verluste scheinen ja begrenzt, denn viel Luft nach unten gibt es ja nicht mehr. Falsch gedacht. Schon wieder 40% Geld weg - in nur zwei Wochen. Das kann durchaus nochmal passieren...

Also zusammengefasst: wer im Casino gerne mal sein ganzes Geld auf "Rot" setzt, ist bei dieser Aktie richtig. Alles oder nichts. 50% Chance auf 50% Gewinn oder Verlust. Mit entsprechenden Limits kann sich das lohnen. Der seriöse Anleger lässt Steinhoff links liegen. Und in ein paar Wochen hat sich der Fall zumindest bei informunity dann sowieso erledigt.
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.   



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
DAX Prognose-Rangliste

Mehr Infos
Steinhoff Aktie
Kurs: 0,18€     +5,7% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
OktiEdda
Investor
Rangliste
664. Rang
Investor
Performance
IPQ 161
Aktien-Portfolios von OktiEdda haben sich im
Ø 4% p.a. besser entwickelt als der DAX.