Analyse zur Aktie Daimler

Als sehr interessant bewertet
220 mal gelesen
Am 17.03.18
von armericanoo
zu Daimler

Analysten sehen Aufholpotenzial bei der Aktie infolge der bevorstehenden Umstrukturierungsmaßnahmen

Da tut sich was in Stuttgart, genauer gesagt, bei Daimler stehen in naher Zukunft tiefgreifende strukturelle Modifikationen an:

Zum einen hat der Konzern selbst einen Universal-Plan zur Umstrukturierung erarbeitet. Anstelle der bisherigen Untergliederung in fünf Sparten – Cars, Trucks, Vans, Busse und Financial Services – gedenkt der deutsche PKW- und Nutzfahrzeughersteller künftig in einer Holding-Struktur zu agieren. Hierfür sollen die bisherigen Sektoren in drei autonome Aktiengesellschaften zusammengefasst werden: lediglich die Bereiche Personenkraftwagen, Trucks und Financial Services sollen am Ende übrig bleiben. Davon, dass die jeweiligen Sparten in naher Zukunft gesondert an die Börse gebracht werden sollen, verspricht sich das Daimler-Management vor allen mehr Flexibilität sowie höhere Einnahmepotentiale - endgültig soll über derlei Zukunftspläne aber erst auf der Hauptversammlung 2019 entschieden werden.

Zum anderen hat sich diesbezüglich auch noch ein externer Akteur aus Fernost überraschend zu Wort gemeldet: der chinesische Selfmade-Milliardär Li Shufu - hat der sich doch erst vor kurzem 10% der Daimler-Anteile gesichert und ist damit fast über Nacht zum größten Einzel-Aktionär von Deutschlands zweitgrößtem Autobauer geworden. Der Schritt hat nicht nur Anleger und Analysten völlig überrascht, sondern vor allem den Daimler-Vorstand auf dem falschen Fuß erwischt. Offenbar hatte Herr Li Shufu während der Vorbereitung dieses "Coups" immer besonders darauf geachtet, das dabei die meldepflichtigen Grenzen nicht überschritten wurden.

Dem neuen fernöstlichen Daimler-Großaktionär gehört bereits der chinesische Autokonzern "Geely". Was er nun genau mit seinem Daimler-Aktienpaket bezweckt, ist noch unklar. Allerdings hat er diesbezüglich schon ein kurzes "Statement" abgegeben, in welche Richtung es gehen könnte: Dass er eine enge Kooperation mit dem Stuttgarter Automobilkonzern anstrebe,...
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.