Analyse zur Aktie Apple

Als interessant bewertet
10 Bewertungen ∙ 300 mal gelesen
Am 03.04.18
von armericanoo
zu Apple

Apple's nächster großer Coup? - Innovatives Bauteil statt neues Endgerät

Seit Jahren warten bei Apple alle wieder einmal auf eine "echte" Innovation, etwas wirklich Neues aus der Cupertiner Tech-Schmiede in Kalifornien, das bahnbrechende „nächste große Ding“, was immer es auch sein mag – Steve Jobs' Erben müssen ja nicht gleich ein völlig neuartiges Gerät aus dem Hut zaubern, sondern es würde ja auch schon reichen, wenn es sich um ein innovatives Bauteil handeln würde, welches diese Bezeichnung auch wirklich verdienen würde, mit welchem Apple sich seinen entscheidenden Technologievorsprung auf die Konkurrenz auch in Zukunft sichern könnte.

Fakt ist: Die Nachfrage nach dem Jubiläums-iPhone X – 10 Jahre nach der Markteinführung des ersten Modells der Reihe – läuft bislang eher schleppend. In den ersten Monaten seit der (verspäteten) Markteinführung im vergangenen Herbst verkaufte Apple eine deutlich geringere Stückzahl als zuvor erhofft. Das mag zum einen am relativ hohen Einstiegspreis liegen, der mit 1.000 US-Dollar nicht von Pappe ist, wie man so sagt, der aber bestimmt schon in Kürze spürbar reduziert werden dürfte, um die stagnierenden Absatzzahlen etwas anzukurbeln, und zum andern hat der Smartphonemarkt bereits seit längerem einen gewissen Sättigungsgrad erreicht. Wer auf ein "Smartphone" schwört, der tut das in der Regel bereits, und einen alljährlichen Modellwechsel kann sich eben nicht jeder leisten - vor allem in diesem "gehobenen" Preissegment.


1.) Besitzt Apple inzwischen einen "Plan B" für die "Post-iPhone-Ära"?

Das der Gesamtgewinn des kalifornischen Tech-Unternehmens noch immer am Tropf des iPhone-Absatzes hängt, treibt wohl nicht bloß dem Apple-Management allmählich die Sorgenfalten auf die Stirn: Was, wenn sich deren Verkäufe auch weiterhin rückläufig entwickeln? Hat Apple dafür endlich einen "Plan B" in petto, mit der sich die riesige Umsatzlücke, welche dieses "Horrorszenario" in die Bilanz des Konzerns...
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.