Analyse zur Aktie Wirecard

Als sehr interessant bewertet
10 Bewertungen ∙ 640 mal gelesen
Am 16.04.18
von armericanoo
zu Wirecard

Wirecard-Aktie: „007“ würde diese „Lizenz zum Gelddrucken“ ganz bestimmt ergreifen


Goldene Zeiten für den im TecDax notierten Online-Zahlungsdienstleister: Wirecard hat im vergangenen Jahr kräftig zugelegt, und das betrifft nicht nur die Bilanz, sondern auch den Aktienkurs.

Doch alles der Reihe nach: Seinen Umsatz konnte das Unternehmen im Jahr 2017 um satte 45 Prozent steigern auf 1,5 Milliarden Euro. Das Ebitda stieg parallel um 34 Prozent auf gut 412 Millionen Euro. Der bereinigte Nettogewinn legte unterm Strich um 47 Prozent zu auf knapp 260 Millionen Euro.
Anleger werden am Erfolg von Wirecard beteiligt: Sie erhalten eine Dividende in Höhe von 0,18 Euro je Aktie, was einer Steigerung um 2 Cent im Vergleich zum Vorjahreswert entspricht. Analysten hatten hier allerdings mit etwas mehr Großzügigkeit gerechnet.


1.) Wirecard Aktie: Fulminante Kursentwicklung

Ein großzügiges Plus allerdings verbuchen Inhaber der Wirecard Aktien derzeit auch über den Kursverlauf. Auf Jahressicht konnte sich das Papier nahezu verdoppeln. Mit einem Schlusskurs am Freitag von rund 106 Euro nimmt die Wirecard Aktie derzeit wieder Kurs auf ihr Allzeithoch, das erst im Januar bei gut 110 Euro markiert wurde.

Damit setzt das Papier seine Rally weiter fort. Beeindruckend ist, dass sich die Kursentwicklung sowohl kurzfristig wie auch in der Langzeitbetrachtung hervorragend liest: Allein auf Wochensicht liegt die Aktie gut 6 Prozentpunkte im Plus, in den vergangenen sechs Monaten konnte das Papier um rund ein Drittel zulegen und in den letzten fünf Jahren verzeichnete der Kurs ein Plus von mehr als 400 Prozent.
Doch auch beim Rekordhoch von Januar ist nach Einschätzung von Analysten das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht. Ganz im Gegenteil: Immer mehr Experten rieten zuletzt zum Kauf der Wirecard Aktie, die Kursziele bewegen sich dabei überwiegend im Bereich zwischen 117 Euro (Baader Bank) und 140 Euro (Goldman Sachs).


2.) Jahresprognose angehoben – Kursziel ebenso
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.