Kommentar zur Aktie IBM

Als interessant bewertet
180 mal gelesen
Am 11.07.18
von armericanoo
zu IBM

Weitere Kursentwicklung der "Big Blue"-Aktie hängt am "Tropf" der Quartalsbilanz

Kurz & bündig:

Die IBM-Aktie ist in den vergangenen Wochen wieder deutlich gefallen. Zudem scheinen die Anleger im Vorfeld der Veröffentlichung der anstehenden Q2-Bilanz diesbezüglich wieder kalte Füße zu kriegen.


Für IBM nebst seine Anlegern könnte sich der kommende 18. Juli zum sogenannten "Schicksalstag" entwickeln: An diesem Tag nämlich wird das US-Unternehmen seine Geschäftszahlen für das abgelaufene 2. Quartal kolportieren – und dabei ganz sicher unter Beobachtung stehen, steht doch immerhin die Frage im Raum, ob die IT-Firma der ersten Stunde den Sprung in die Gegenwart schafft, sich behaupten kann im Umfeld von "Cloud", "Künstlicher Intelligenz" etc.Denn diese Themenfelder dominieren schon längst die technische Entwicklung im IT-Sektor. Dort erfolgreich zu sein entscheidet über Wohl und Weh in der Zukunft.


1.) IBM - Aktie verharrt vor Bekanntgabe der Q2-Bilanz im Wartemodus

Dementsprechend hohe Erwartungen sind mit diesen Geschäftsbericht verknüpft, die IBM am nächsten Mittwoch vorlegen wird. Gelingt es, erneut ein Umsatzwachstum auszuweisen, so könnte sich das als wichtiger Impulsgeber für die IBM-Aktie erweisen, die zuletzt nach einer rasanten Berg-und-Tal-Fahrt wieder leichte Erholungstendenzen auswies. Aber dennoch kostete das Papier zum Wochenauftakt noch gut 10% weniger als noch vor einem Jahr, und wurde für etwa 120 Euro beziehungsweise 142 US-Dollar an der Börse gehandelt.

Immerhin war es dem Unternehmen mit dem Schlussquartal 2017 gelungen, eine 6 Jahre andauernde Umsatzflaute zu durchbrechen und endlich wieder Wachstum zu generieren. Als wesentlicher Wachstumstreiber erwies sich dabei das eigene Cloudgeschäft, während der Serverbereich auch weiterhin unter Druck bleibt.

Doch nicht nur in das Geschäftsfeld "Cloud" hat IBM zuletzt massiv investiert, sondern auch in den Ausbau der Sparten "Künstliche Intelligenz" sowie "Blockchain", welche für den Konzern eine immer größere Rolle zu spielen beginnen – selbstverständlich auch für die IBM-Kundschaft!


2.) IBM - langfristige Kundenbindung ist nach wie vor die "Bank" des IT-Konzerns

Und eben gerade jene setzt bereits seit Jahrzehnten auf Technologien aus dem Hause IBM und bleiben dem Anbieter nun auch bei der Umstellung auf neue Betätigungsfelder treu. Gerade erst konnte das Unternehmen mehrere langjährige lukrative Aufträge an Land ziehen, z. B. von der australischen Regierung.

Ist es IBM bereits im 2. Quartal 2018 gelungen, den Schwung aus dem Winter zu nutzen, um das zaghafte Umsatzplus weiter auszubauen, so könnte das der Aktie neuen Auftrieb verleihen. Wird das Ziel jedoch verfehlt, so wird das zarte Pflänzchen der letzten Tage von den Börsianern ganz sicher wieder jäh in den Boden gestampft .

Fest steht, dass sich IBM noch relativ am Anfang eines tiefgreifenden und langwierigen Wandlungsprozesses befindet, mit dem sich das Unternehmen neu aufzustellen gedenkt - auch wenn hier bereits kräftig investiert wird. Denkbar ist jedoch ebenso, dass IBM noch eine Weile braucht, um von innen heraus zu reifen, bis all die Früchte des Umstrukturierungsprozesses dann endlich einmal eingefahren werden können.


Mein FAZIT:

Anleger und Analysten zeigten sich gegenüber IBM sowie seinen Anteilsscheinen zuletzt eher zurückhaltend denn optimistisch, woraus zu schließen ist, dass so recht kaum jemand an eine Trendwende zugunsten des IT-Konzerns zu glauben scheint. Aber trotzdem könnte sich derzeit für langfristig orientierte Anleger eine Kaufgelegenheit ergeben angesichts der vergleichsweise günstigen Bewertung des Papiers – vorausgesetzt, die bevorstehende Quartalsbilanz entpuppt sich im Nachhinein nicht noch als ein Schlag ins Wasser. Mit Blick auf die Charttechnik hat sich die Aktie vorbildlich verhalten: Genau um die 120 Euro-Marke, wo eine massive Unterstützungslinie verläuft, hatte die IBM-Aktie bereits vor gut einer Woche "aufgesetzt" und wieder nach oben "gedreht". Das stimmt mich zumindest kurzfristig - bis zum kommenden 18. Juli - sehr zuversichtlich, was deren Kursentwicklung anbelangt. Was danach damit passiert, das steht bislang noch in den Sternen.
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.
IBM Aktie
Kurs: 113,18€     +0,6% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
armericanoo
Investor
Rangliste
418. Rang
Investor
Performance
IPQ 184
Aktien-Portfolios von armericanoo haben sich im
Ø 3% p.a. besser entwickelt als der DAX.



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
Pro-Portfolio Investor-Rangliste

Mehr Infos