Kommentar vom 11.07.18
Investor000
Bewertung:
Mehr als 10 Bewertungen
sehr interessant97%
uninteressant3%
Bisher 118 mal gelesen
und noch 'mal Zoll auf 200 Milliarden...
Die US Regierung hat im Wirtschaftskrieg mit China am Dienstag (gestern) mitgeteilt, 10 % Zoll auf weitere 200 Milliarden $ an chinesischen Einfuhren zu legen. In einer ersten Reaktion reagierte die chinesische Börse mit ca. 1-2% Rückgang.

Chinas Handelsministerium nennt die zusätzlichen Zölle einen "Schock" und kündigt eine Klage vor der WTO an und "Gegenaktionen". In der Erklärung von heute (Mittwoch) bezeichnet es die US Aktion als "völlig unakzeptabel ".

Peking deutet "qualitative Aktionen " an, von verstärkten Inspektionen, Prüfungen, Verzögerungen bei den Investitionsgenehmigungen, bis zum Boykott von US Produkten.

Es kursiert bereits eine Liste von Tausenden von chinesischen Produkten, die von der USA mit den 10% belastet werden sollen. Im Grunde betrifft es damit nahezu fast alle chinesischen Exporte Richtung USA.

Es umfasst nahezu die komplette Palette aller Konsumgüter von Pkw-Reifen bis Toilettenpapier..

"seit über einem Jahr hat die Trump Administration geduldig China aufgefordert, seine unfairen Praktiken zu stoppen, Ihren Markt zu öffnen, und echten Wettbewerb zuzulassen ", sagte US-Handelsvertreter Robert Lighthizer bei der Bekanntgabe der neuen Zölle.

und weiter:
"anstatt unsere legitimen Bedenken zu adressieren, hat China begonnen, gegen US-Produkte zu agieren... Es gibt keine Rechtfertigung für eine solche Aktion, "sagte er in einer Erklärung.

Letzte Woche verhängte Washington 25 Prozent Tarife auf $34 Milliarden chinesischer Importe, und Peking reagierte sofort mit gleich hohen Tarifen auf US-Exporte nach China. Weitere Zölle auf zusätzliche $16 Milliarden sind bereits angekündigt.


Was bedeutet nun dieser eskalierende Handelskrieg für China, USA, EU und die Weltwirtschaft als Ganzes und vor dem Hintergrund steigender Zinsen und der Industrialisierung 4.0?

Die Börsen reagieren zunächst mit rund 1% Rückgang (11.July vorbörslich) noch recht moderat, denn der Handelskrieg USA-China hat im Zeitalter des "Just in time" schon erhebliche Risiken für die einzelnen Firmen, die nicht nur international im Preis Wettbewerb stehen, sondern, z.B. bei Lebensmitteln, auf zügige Abwicklung angewiesen sind.

Die Auswirkungen auf die Währungen und die Inflationsrate sind auch beachtlich.
Besonders die resultierenden Preiserhöhungen wirken dabei doppelt, da sie zusätzlich den Zinserhöhungstrend befeuern und so die Bilanzen der Firmen und die Konsumenten belasten.

An diesem Punkt kommt China Life ins Spiel, denn die hohen Anlagen der China Life in Aktien und Anleihen werden direkt tangiert durch die zunehmenden US Aktionen Richtung China. Und ob die US Aktionen begrenzt werden auf den Wirtschaftsbereich, ist auch noch nicht sicher, wie die Meldungen zum NATO Gipfel und zum USA-China Ringen um das Süd-Chinesische Meer zeigen.
Vorsicht ist deshalb angezeigt.


Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.   



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
Fond-Portfolio Investor-Rangliste

Mehr Infos
China Life Aktie
Kurs: 2,37€     -2,7% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
000
Investor
Rangliste
1202. Rang
Investor
Performance
IPQ 153
Aktien-Portfolios von 000 haben sich im
Ø 7% p.a. besser entwickelt als der DAX.