Kommentar vom 20.09.18
InvestorKlaklukla
Bewertung:
Mehr als 30 Bewertungen
hervorragend8%
sehr interessant64%
interessant18%
mittelmäßig9%
uninteressant0%
Bisher 141 mal gelesen
Korrektur war überfällig
Wer hoch steigt, kann auch tief fallen, so lautet eine Weisheit, die nicht nur an der Börse gilt. Und wer sich mal einen längerfistigen Chart der Nemetschekaktie ansieht, der sieht nir eine Richtung: nach Norden.
Eine der wenigen Aktien, die ähnlich gut gelaufen ist wie wirecard und in der letzten 5 Jahren um 900% zugelegt hat. Der Kurs zeigt zwar immer mal wieder ein paar kleine Zacken, aber keine echte Verschnaufpause. Und nun ging es die letzten beiden Tage um fast 20% nach unten - bis auf aktuell gut 125€. Wohl dem, der brav sein stopp-loss nachgezogen hat.

Der geneigte Anleger fragt sich natürlich
- jetzt raus (wenn man investiert ist), Gewinne zumindest zum Teil noch sichern oder halt Verluste begrenzen
- jetzt einsteigen, weil die Korrektur wie oft stark übertreibt und jetzt nur ein weiterer Zacken im tadellosen Chartbild auftritt.

Ob sich eine Kaufgelegenheit auftut oder nicht zeigt zu allererst ein Blick auf die aktuelle Nachrichtenlage: was genau war der Auslöser für so einen Absturz?

Und da findet man wenig. Keine Gewinnwarnung, keine aufgedeckten Geheimnisse, keine abrupten Personalveränderungen, niemand, der im Fernsehen einen Joint raucht ;)

Lediglich der Chart, der hatte eine Korrektur nahegelegt. Schließlich hatte der Kurs das Bollingerband nach oben verlassen, da lag eine Kurskorrektur in der Luft. Die heute im Übrigen weitere Teile der tecs erfasste (wirecard ist ja jetzt im DAX). Und da viele Anleger zum einen auf die Korrektur gewartet haben, zumindest einige der Kursziele schon deutlich übertroffen waren und viele auch noch auf fetten Gewinnen sitzen, waren sich die Spekulanten einig: erstmal mitnehmen, was man nur auf dem Papier hat.

Für den langfristig orientierten Anleger bietet das aus meiner Sicht eine günstige Gelegenheit zum Zuschlagen. Sollte die untere Marke von 125€ nicht gerissen werden, kann es sehr schnell wieder nach oben gehen, auch wenn eine nachhaltige Überwindung von 150€ mehrere Anläufe benötigen können.
Das allerdings sollte man allerdings genauestens beobachten. Bei einem Einstieg wäre ein stop-loss in der Nähe von 122€ sicher nicht verkehrt. Geht es nämlich darunter, wäre ein Absacken bis in die Nähe vonn 100€ nicht unwahrscheinlich. Und spätestens dann sehen wir, solange nicht von fundamentaler Seite echte Negativschlagzeilen bekommen, echte Kaufkurse.

Um also die Eingangsfragen zu beantworten: ich würde besagtes stop-loss setzen, ich würde darüber nachdenken etwa die Hälfte der geplanten Investition jetzt zu tätigen, würde aber noch etwas Pulver trockenhalten bis die klaren tendenz besser erkennbar ist. Im Fall eines weiteren Absturzes würde ich ernsthaft über einen Neueinstig nachdenken.

Man beachte die ganzen Konjunktive. Im Moment bin ich noch nicht investiert, und natürlich muss man sich die ganze Geschichte selbst vertieft ansehen, bevor man loslegt. War also nur eine Anregung :D
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.   



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
DAX Prognose-Rangliste

Mehr Infos
Nemetschek Aktie
Kurs: 108,50€     -2,4% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
Klaklukla
Investor
Rangliste
420. Rang
Investor
Performance
IPQ 176
Aktien-Portfolios von Klaklukla haben sich im
Ø 5% p.a. besser entwickelt als der DAX.