Kommentar zur Aktie Infineon

Als sehr interessant bewertet
10 Bewertungen ∙ 250 mal gelesen
Am 13.10.18
von armericanoo
zu Infineon

Jahresprognose - Erwarteter "Rückenwind" durch Wechselkursentwicklung des € zum US-$

KURZ & BÜNDIG:

Nach einem guten 1. Halbjahr 2018 ist die Infineon-Aktie in jüngster Zeit völlig aus dem Tritt geraten. Dabei sind die Zukunftsaussichten für den deutschen Halbleiterhersteller auch weiterhin gut.


Der momentane Ausverkauf an den Weltbörsen hat geradezu zwangsläufig auch die Infineon-Aktie stark in Mitleidenschaft gezogen. Aber mal ehrlich: Welche Aktie nicht? Haben dort doch in den vergangenen Monaten eh längst die "Bären" das Regiment übernommen. So ist es wohl auch kaum weiter verwunderlich, dass das Infineon-Papier am gestrigen Handelstag ein neues Jahrestief bei 18,14 Euro auf dem Börsenparkett markierte. Auch wenn ich die langfristigen Perspektiven für das Tech-Unternehmen nebst Aktie als sehr positiv einstufe, rate ich dennoch dazu, mit dem Einstieg in diese Anteilsscheine auf eine Bodenbildung zu warten.


1.) INFINEON - Starke Marktposition bei E-Autos und (teil-)autonomen Fahren

Die Neubiberger (Landkreis München) spielen sowohl beim Elektro- als auch beim selbstfahrenden Auto eine entscheidende Rolle, denn die Chips und Sensoren von Infineon sind für alle Fahrzeuge mit elektrifizierten Antriebssträngen geradezu unverzichtbar. Jene Halbleiter sorgen nämlich dafür, dass deren Akkus möglichst kostengünstig produziert werden können sowie kompakt sind, ermöglichen sie doch, lange Distanzen zu überwinden und sind relativ schnell wieder aufladbar.

Für sich selbständig und teilautonom fortbewegende Fahrzeuge benötigt man eine entsprechende Kommunikationsinfrastruktur und eine stabile Mobilfunkverbindung. Voraussetzung hierfür ist "5G", der Mobilfunkstandard der nächsten Generation. Im Vergleich zu seinem Vorgänger ist der 5G-Standard 100-mal schneller und kann bis zu 1000-mal mehr Daten in nahezu Echtzeit übertragen. Als Marktführer für die 5G-Komponenten für die Autoindustrie kann Infineon in diesem Bereich sehr optimistisch in die Zukunft blicken.


2.) INFINEON - Ein neuer großer Konkurrent entsteht

Trotz guter Perspektiven geriet die Infineon-Aktie bereits vor Einsetzen der scharfen Kurskorrektur an dem Weltbörsen unter Druck. Ein Grund dafür ist zweifelsohne der Zusammenschluss zweier Konkurrenten: Der japanische "Resenas"-Konzern kündigte die baldige Übernahme des US-Chipherstellers "Integrated Device Technologies" für über 7 Mrd. US-Dollar an und rückt dadurch spürbar näher an die Marktführer auf diesem Gebiet, nämlich Infineon und NXP Semiconductors, heran. Aufgrund dessen wird sich der Münchener Technologiekonzern in Zukunft ganz schön warm anziehen müssen, sich auf einen verschärften Wettbewerb einstellen müssen – und so etwas vernimmt der Anleger gar nicht gerne, ist also Gift für die weitere Kursentwicklung einer jeden Aktie.

Doch die Nachrichtenlage bei Infineon hat derzeit auch ihre Lichtblicke. Die jüngsten Quartalszahlen des Konzerns wussten durchaus zu überzeugen: Der Umsatz legte immerhin um 6% von 1,8 auf 1,9 Mrd. Euro zu. Der Nettogewinn wurde um 7% von 253 auf 271 Mio. Euro gesteigert. Außerdem erhöhte das Management seine Prognose für die operative Gewinnmarge von 17,0 auf 17,5%.


Mein FAZIT:

Meiner Meinung nach stehen die Chancen gut, dass Infineon seine kolportierte Gesamtjahresprognose noch zu überbieten imstande sein könnte, denn die Basis dafür bildet ein Euro/Dollar-Wechselkurs von 1,25. Aktuell notiert der Euro jedoch schon wieder um die Marke von 1,15 US-Dollar. Dies macht den hohen Umsatzanteil in US-Dollar für Infineon in Euro umgerechnet umso wertvoller, führt der doch zu einer höheren Umsatz- und Gewinnmarge. Trotz zunehmender Konkurrenz auf dem Halbleitermarkt bleibt Infineon auf dem international agierenden, automobilen Wachstumsmarkt gut aufgestellt. Aus diesem Grund halte ich den derzeitigen Kursabschlag bei der Infineon-Aktie auch für deutlich überzogen, was jedoch nicht etwa heißen soll, dass die Kurskorrektur dort bereits abgeschlossen ist. Wie man weiß, neigt die Börse bekanntlich zur Übertreibung – sowohl in die eine als auch in die andere Richtung. Daher lautet auch mein lapidarer Tipp hierzu: Ohne vorherige Bodenbildung kein Einstieg!
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.
Infineon Aktie
Kurs: 19,40€     +0,7% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
armericanoo
Investor
Rangliste
409. Rang
Investor
Performance
IPQ 184
Aktien-Portfolios von armericanoo haben sich im
Ø 3% p.a. besser entwickelt als der DAX.



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
Pro-Portfolio Investor-Rangliste

Mehr Infos