Kommentar vom 04.11.18
AktieSony
InvestorCed999
Bewertung:
Mehr als 10 Bewertungen
sehr interessant60%
interessant36%
mittelmäßig4%
Bisher 137 mal gelesen
Zu abhängig von der Playsation?
Das traditionsreiche japanische Unternehmen Sony korrigierte kürzlich seine Prognose für das laufende Geschäftsjahr bis Ende März drastisch nach oben. Von bisher 5.94 Milliarden operativen Gewinn auf 7,72 Milliarden, ein Plus von 30 Prozent. Hauptsächlich verantwortlich für diesen Anstieg ist das Geschäft mit der Playstation 4, es macht mittlerweile rund ein Drittel des gesamten Gewinns aus.
Ist man zu abhängig von der Computerspielsparte geworden?

Die im Jahre 1946 gegründete Sony Corporation ist ein Elektronikkonzern welcher sich auf die Unterhaltungselektronik spezialisiert hat. Das Unternehmen, welches mit dem Walkman den Durchbruch schaffte, kann heute in vier Hauptbereiche eingeteilt werden.

- Fernseher
- Mobiltelefone
- Kameras
- Playstation


-Fernseher-

Sony bietet heute Fernseher jeder Preisklasse an. Im Sortiment befinden sich Einsteigermodelle für unter 500€ aber auch Fernseher für mehrere tausend Euro welche die neusten Funktionen liefern und zu den besten der Welt gehören. Auch wenn die Verkaufszahlen der letzten Jahren weniger gut waren als zuvor konnte man im Premium-Segment den Marktführer Samsung einholen und sich Marktanteile sichern. Dies liegt auch daran, dass Sony im Vergleich zu Samsung auf die beliebte OLED Technologie setzt.


-Mobiltelefone-

Sony entwickelte seit 2001 in Zusammenarbeit mit dem schwedischen Konzern Ericsson die „Sony Ericsson“ Smartphones. Seit Anfang 2012 ist das Joint Venture beendet und Sony entwickelt unter der Marke „Xperia“ selbstständig Handys. Mittlerweile fokussiert man sich mit dem neuen Topmodel Xperia XZ3 auf das Premiumsegment, man hat aber auch günstigere Smartphones im Angebot.
Obwohl die auf Android basierenden Smartphones aus technischer Sicht mit Produkten von Samsung und Apple vergleichbar sind befindet sich die Sparte in einer tiefen Krise.
Nur zwei Millionen Smartphones konnte Sony im ersten Quartal 2018 verkaufen. Im Vergleich dazu verkaufte Apple im gleichen Zeitraum 52,2 Millionen iPhones.
Den Zahlen ist nichts hinzuzufügen.


-Kameras-

Anders sieht es bei den Kameras aus. Besonders bei den teuren und professionellen Modellen kann Sony punkten. Im ersten Halbjahr 2018 konnte man erstmals in den USA mehr Vollformatkameras verkaufen als die Konkurrenz Canon, ein Trend, welcher sich voraussichtlich fortsetzen wird, da die Platzhirsche Canon und Nikon sich lange ohne jegliche Innovation verhielten. Außerdem stecken auch in vielen Smartphones wie zum Beispiel dem iPhone Kamerachips von Sony. In diesem Bereich dominiert das Unternehmen den Markt vor der Konkurrenz.


-Playstation-

Das Geschäft mit der Playstation ist für Sony extrem wichtig, da wie erwähnt ein Drittel des Gewinns aus dieser Sparte stammt. Insgesamt wurden seit der Veröffentlichung 2013 weltweit ungefähr 70 Millionen Playstation 4 Konsolen verkauft, während Microsoft mit der Xbox One nur ca. 34 Millionen Einheiten an den Mann brachte. Neben der PS4 selber sind aber auch die verkauften Spiele sowie das PS Plus Abonnement sehr wichtig für Sony. Um mit der PS4 online gegen andere Menschen spielen zu können ist das jährlich 59,99€ kostende Abo notwendig. Ende Juni 2018 nahmen ca. 34 Millionen Nutzer diesen Dienst in Anspruch. Sony verdient hier sehr viel Geld bei sehr geringen Kosten.
Durch neue Titel wie Red Dead Redemption 2 wird das Weihnachtsgeschäft voraussichtlich wieder sehr positiv verlaufen.


-Vorstand-

Auch in der Führungsetage gab es Veränderungen. Der ehemalige Finanzchef Ken Yoshida leitet das Unternehmen seit April als CEO. Er möchte besonders das Smartphonegeschäft verkleinern und den Konzern so langfristig produktiver machen.


-Fazit-

Insgesamt kann man sagen, dass die Aussichten positiv sind. Ich gehe davon aus, dass Yoshida weitere Einsparungen veranlassen wird, was einen positiven Einfluss auf den Aktienkurs haben wird.
Die Abhängigkeit von der Playstation ist zwar sehr hoch, ich sehe aber keinen Grund warum Umsatz und Gewinn dieser Sparte in Zukunft weniger imposant sein sollten als bisher. Interessant wird es hier voraussichtlich 2021 wieder, das Jahr in dem die PS5 erscheinen könnte. Wichtig wird dann wie sich die PS5 im Vergleich zur nächsten Generation der Xbox schlagen wird.
Aktuell liegt der Kurs bei 47,08€ (02.11.2018), meiner Meinung nach lohnt es sich den Einstieg zu wagen.
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.   



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
Pro-Portfolio Investor-Rangliste

Mehr Infos
Sony Aktie
Kurs: 45,73€     +3,5% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
Ced999
Investor
Rangliste
332. Rang
Investor
Performance
IPQ 179
Aktien-Portfolios von Ced999 haben sich im
Ø 11% p.a. besser entwickelt als der DAX.