Analyse zur Aktie Amazon

Als sehr interessant bewertet
20 Bewertungen ∙ 590 mal gelesen
Am 04.11.18
von armericanoo
zu Amazon

Weshalb eine Amazon auch trotz verhaltener Prognose stets eine Gewinner-Aktie bleiben wird

KURZ & BÜNDIG:

Der US-amerikanische Onlineversandhändler wurde nach Bekanntgabe der jüngsten Quartalszahlen von den Anlegern kräftig abgestraft. Wie geht es weiter mit dem Anlegerliebling?


Das erfolgsverwöhnte Amazon-Papier musste in letzter Zeit kräftig Federn lassen, nachdem die neuesten Quartalszahlen nicht wie gewohnt zu überzeugen gewusst haben. Ist dies nun der Anfang vom Ende der Erfolgsstory einer sehr hoch bewerteten Aktie oder etwa bloß eine ziemlich günstige Einstiegsgelegenheit? Auf lange Sicht glaube ich Letzteres - auch wenn es kurzfristig noch etwas ungemütlich für die Amazon-Anleger werden könnte.


1.) AMAZON - Starkes Gewinnwachstum, schwacher Ausblick

Auch wenn die kolportierten Geschäftszahlen vielfach als enttäuschend angesehen wurden, sollte man diesbezüglich jedoch zu differenzieren wissen: Denn immerhin schoss der Gewinn des Unternehmens um fabelhafte 1.026% auf 2,88 Mrd. US-Dollar nach oben! Aber weitaus beeindruckender ist, dass die gemeldeten 5,75 US-Dollar Gewinn/Aktie unglaubliche 83% höher lagen als die Analystenprognose von 3,14 US-Dollar Gewinn/Aktie, wohingegen der Umsatz allerdings hinter den Erwartungen zurückblieb. Und was noch wichtiger (und in diesem Fall leider schlimmer!) war: Beim Ausblick auf das laufende Quartal enttäuschte Amazon auf ganzer Linie, zumal es sich ausgerechnet um das für den Handel derart wichtige Weihnachtsgeschäft handelt.

Für das 4. Quartal erwartet Amazon einen Umsatz von knapp 70 Mrd. US-Dollar und somit nur noch ein Wachstum von 15% – das ist der niedrigste Wert seit dem Jahr 2014. Der operative Gewinn soll mindestens auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums von 2,1 Mrd. US-Dollar liegen und könnte bis auf 3,6 Mrd. US-Dollar ansteigen. In beiden Fällen hatten Analysten bisher mit deutlich mehr gerechnet.


2.) AMAZON - Seit Jahren zu hoher Bewertungsaufschlag

Amazon.com durchbricht diesjährig...
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.