Kommentar vom 01.01.19
InvestorCed999
Bewertung:
Mehr als 10 Bewertungen
hervorragend14%
sehr interessant52%
interessant11%
mittelmäßig9%
uninteressant15%
Bisher 122 mal gelesen
Bringt das neue Jahr die Wende?
Wer Ende 2017 in die Lufthansa Aktie investiert hat wird sich heute vermutlich ärgern. Die Aktie dotiert aktuell bei 19,59€ was einem Verlust von knapp 35% im Vergleich zum Vorjahr entspricht (Stand: 28.12.2018). Der Trend im Jahr 2018 war nahezu dauerhaft negativ und wurde in den letzten Wochen nochmals bestätigt.
Nun stellt sich folgende Frage: Welche Gründe gibt es für die Kursverluste im vergangenen Jahr und wie wird sich die Aktie 2019 entwickeln?


-Übernahme der Air Berlin-

Bekanntlich meldete die damals zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin im August 2017 Insolvenz an. Einen Großteil der Airline übernahm nach langen und schwerfälligen Verhandlungen die Lufthansa. Das Integrationsprojekt war, ist und wird für Thorsten Dirks, den Eurowings-Chef, eine Mammutaufgabe. Laut Dirks war es damals das primäre Ziel einen Kollaps des Luftverkehrs abzuwenden. Durch improvisierte Lösungen war man in der Lage einen Teil des Flugplans zu bedienen und gleichzeitig die formelle Integration der mehr als 70 Air Berlin Maschinen, welche aufgrund von komplexer Bürokratie einen langwierigen Prozess darstellt, voranzubringen. Da sich der gesamte Integrationsprozess als problematischer herausstellte als zunächst angenommen kam es im Sommer 2018 zu einem Flugchaos welches besonders dem Image der Eurowings aber auch dem der Lufthansa schadete. Neben dem Imageschaden entstanden der Lufthansa aufgrund von falscher Planung aber auch aufgrund von Faktoren wie zum Beispiel Fluglotsenstreiks, auf welche man keinen Einfluss hat, zusätzliche Kosten von ca. 50 Millionen Euro.
Um ein erneutes Flugchaos wie im vergangenen Sommer zu vermeiden setzte Thorsten Dirks das Project Scope auf. Es soll Eurowings durch Maßnahmen wie zum Beispiel mehr Ersatzflugzeuge wieder deutlich pünktlicher machen. Laut dem Eurowings-Chef ist die Fluggesellschaft aufgrund der nun deutlich weiter fortgeschrittenen Integration und der getroffenen Maßnahmen sehr gut für die Zukunft aufgestellt.


-Starke Abhängigkeit vom Ölpreis-

Aufgrund des hohen Kerosinverbrauchs ist die Lufthansa und damit auch die Lufthansa Aktie abhängig von der Entwicklung des Ölpreises. Starke Schwankungen, zum Beispiel durch überraschende politische Entwicklungen, können den Aktienkurs teilweise direkt beeinflussen.
Während der Ölpreis Anfang Oktober 2018 noch bei über 75 US-Dollar pro Barrel lag hat er sich seitdem stark negativ entwickelt und liegt aktuell bei ca. 46 US-Dollar pro Barrel.
Diese Entwicklung konnte die Lufthansa-Aktie bisher nicht positiv beeinflussen, es bleibt abzuwarten ob dies dieses Jahr geschehen wird.


-Erneuerung der Flotte-

Um weniger abhängig von schwankenden Ölpreisen zu sein und um Kunden höchstmöglichen Komfort bieten zu können erneuert die Kernfluggesellschaft aktuell ihre Flotte. Im Jahr 2020 wird voraussichtlich die erste Boeing 777X-9 zur Flotte hinzustoßen. Sie soll bis zu 12% weniger Treibstoff verbrauchen als ihr Vorgänger und bei Lufthansa über eine brandneue First Class verfügen. Die 777X soll langfristig die alternden Boeing 747-400 ersetzen. Neben den neuen Boeing Flugzeugen wird Lufthansa noch dieses Jahr weitere Flugzeuge des Typs Airbus A350 einflotten welche ebenfalls deutlich weniger Kraftstoff verbrauchen als die sich aktuell im Einsatz befindenden Airbus A340.


-Schlechte Performance aller DAX-Titel-

Auch wenn die Lufthansa Aktie mit dem oben erwähnten Minus von ca. 35% überaus stark nach unten korrigiert wurde ist anzumerken, dass sich der DAX insgesamt dieses Jahr mit einem Minus von ca. 18% verabschiedet. Relativ zum DAX verlor die Lufthansa Aktie damit 17%.


-Fazit-

Insgesamt ist die Zukunft der Aktie auch im Jahr 2019 ungewiss und nur schwer voraussehbar, da die Zukunft des Ölpreises entscheidend sein kann. Abgesehen vom Risiko des Ölpreises halte ich die Lufthansa für zukunftsorientiert aufgestellt. Die Integration der ehemaligen Air Berlin ist nahezu abgeschlossen und die Flottenerneuerung geht gut voran.
Ich rate dieses Jahr in die Lufthansa Aktie zu investieren, wenn das gewisse Risiko verkraftbar ist.
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.   



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
Fond-Portfolio Investor-Rangliste

Mehr Infos
Lufthansa Aktie
Kurs: 17,72€     -1,3% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
Ced999
Investor
Rangliste
332. Rang
Investor
Performance
IPQ 179
Aktien-Portfolios von Ced999 haben sich im
Ø 11% p.a. besser entwickelt als der DAX.