Kommentar vom 31.08.19
AktieNetflix
InvestorJollymae
Bewertung:
Mehr als 10 Bewertungen
hervorragend17%
sehr interessant70%
interessant10%
uninteressant2%
Bisher 44 mal gelesen
Netflix und die Konkurrenz
Dem US-amerikanischen Unternehmen Netflix, das in der filmwirtschaftlichen Branche angesiedelt ist, steht mit Ende des Jahres eine große Veränderung bevor. Diese beruht auf der Gründung des neuen Streamingangebotes Disney+, wodurch Netflix die Lizenz an Disneyfilmen und Serien verliert. Da Pixar, Marvel und auch Star Wars zu Disney gehören, geht Netflix ein beträchtlicher Anteil an Inhalten verloren. Doch wie stark beeinträchtigt das Netflix wirklich? Ist Disney+ ein echte Konkurrenz und wenn ja, was plant Netflix dagegen zu unternehmen?

Schon jetzt sieht es mit den Abonnentenzahlen eher schlecht aus, der Zuwachs lag im letzten Quartal deutlich unter den Prognosen und in den USA hat Netflix sogar einen Verlust an Abonnenten zu verzeichnen. Dies lässt sich unter anderem auf die Preiserhöhung zurückzuführen, welche einige Abonnenten sehr verärgert hat. Dennoch steht das Unternehmen mit knapp 150 Millionen Abonnenten bisher noch an der Spitze der Streamingdienste.

Aber Netflix sieht die potenzielle Gefahr in Disney+ und versucht verschiedenes, um weiterhin zu den Topstreamingangeboten zu zählen. Einerseits steigern sie, wie man in den letzten Monaten bemerken konnte, die Eigenproduktionen. Hierdurch hoffen sie, ihre Abonnenten weiterhin behalten zu können. Das Problem ist nur: ihr Budget ist deutlich geringer als das von Disneyproduktionen und das merkt man auch! Natürlich haben Filme wie beispielsweise Bird Box Netflix große Zuschauerzahlen eingebracht, aber diese sind nichts im Vergleich zu Disneyproduktionen wie Avengers Endgame.
Nebenbei versucht das Unternehmen sich auch abseits von den USA und Europa Netflix mehr zu etablieren, denn in Indien gibt es nur ein Einstiegerpreis für nur umgerechnet 2,49€ pro Monat. Das ist fast ein Viertel des deutschen Preises. Aber auch hier haben sie Probleme, denn Hotstar, die ab Dezember dieses Jahres in den USA eben auch Disney+ anbieten werden, haben ihr eigenes Angebot in Indien für den selben Preis.
Außerdem stellen neben Disney+ auch noch andere neu angekündigte Streamingangebote ein Problem dar. So ist des weiteren auch ein Angebot mit Warner über AT & T oder Universal über Comcast geplant. Damit würde Netflix weitere beliebte Inhalte wie Friends verlieren und bestimmt auch einige Abonnenten.

Schon dieses Jahr sollen mindestens 3,5 Milliarden Dollar ausgegeben werden, die nicht mehr durch Einnahmen gedeckt sind und das, obwohl Netflix den Großteil dieses Jahres noch Disneyproduktionen abspielen durfte. Wie soll es dann erst in den nächsten Jahren aussehen, wenn Netflix noch mehr Lizenzen verliert?

Also ich muss ehrlich sagen, dass für mich die Netflix Aktie deutlich an Attraktivität verliert. Natürlich gab es auch in den letzten Jahren Ereignisse - wie beispielsweise mit der Einführung des Amazon Prime Angebotes - von denen man gesagt hat, dass es der Aktie deutlich schaden wird. Und dennoch haben sie es geschafft, dass der Kurs immer weiter und weiter stieg. Doch meiner Meinung ist damit jetzt Schluss. Es gibt demnächst einfach zu viele Mitbewerber, die bessere Inhalte zu günstigeren Preisen zur Verfügung stellen. Da kann Netflix nicht mehr mithalten.
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.