Kommentar zur Aktie Alibaba

Als sehr interessant bewertet
120 mal gelesen
Am 15.09.19
von armericanoo
zu Alibaba

Beim chinesischen Internetgiganten stehen alle Zeichen auf ungebremstes Wachstum

ALLGEMEINES:

Im Technologiesektor schreitet die Übernahmewelle weiter ungebremst voran. Vor allem internationale Deals gewinnen diesbezüglich immer mehr an Bedeutung. Zuletzt war der chinesische Internetriese "Alibaba" gleich mehrfach auf Einkaufstour gewesen, um seine herausragende Marktposition weiter auszubauen. Mit "Netease" und "Kaola" hat der fernöstliche Technologiekonzern zwei milliardenschwere Zukäufe getätigt, auf den Weg gebracht.

Doch bevor ich näher auf diese aktuellen Übernahmen eingehe, gedenke ich Ihnen das Alibaba-Geschäftsmodell erst einmal kurz zu erläutern: Alibaba dominiert den chinesischen E-Commerce- und Cloud-Markt und baut beide Geschäftszweige schrittweise nach Übersee aus. Laut eigenen Angaben beherrscht der Konzern fast 80% des chinesischen Digitalhandels. Weltweit dürften es etwa 12,5% Marktdurchdringung sein. Und dennoch ist Alibabas Kerngeschäft nicht etwa allein durch den E-Commerce-Bereich derart stark gewachsen, hat sich der Tech-Konzern doch in den vergangenen Jahren vielmehr rasant ausgebreitet - und zwar in Dienstleistungsbereichen wie Financial Services, Cloud-Infrastruktur-Services sowie Digital Entertainment.


FAKTEN:

Die starke Expansion von Alibaba ist sehr beeindruckend. Erwirtschafteten die Chinesen noch 2006 einen Umsatz von 174 Millionen US-Dollar, so waren es im letzten Geschäftsjahr bereits 56,14 Milliarden US-Dollar. Die Gewinnentwicklung fiel nicht weniger erstaunlich aus. Seit 2006 schnellte der Nettogewinn von 28 Millionen auf zuletzt 13,09 Milliarden Dollar in die Höhe. Nicht zuletzt deswegen zählt die Alibaba Group mittlerweile zu eines der am schnellsten wachsenden Industrieunternehmen weltweit.

Begünstigt durch die hervorragenden Rahmenbedingungen, welche in China vorherrschen, kann der Konzern auch weiterhin mit exorbitanten Wachstumsraten aufwarten, denn auch der von Trump angezettelte Handelskrieg hat Chinas Konsum bisher nicht, wie beabsichtigt, einzutrüben oder gar abzuwürgen vermocht. Gegenüber 2018 hat die chinesische Internet-Plattform immerhin 121 Millionen Neukunden hinzugewonnen. Darüber hinaus kauft jeder zweite Chinese bei Alibaba ein. Im 2. Quartal des laufenden Geschäftsjahres kletterten die Umsätze um fulminante 42% auf 16,7 Milliarden US-Dollar.

Doch die Alibaba Group gedenkt keineswegs bloß operativ weiter zu expandieren. Auch Zukäufe spielen dabei eine immer größere Rolle. Just hat der chinesische Technologieriese die Übernahme des Luxus-Onlinehändlers "Kaola" für 2 Milliarden US-Dollar kolportiert. "Kaola", 2015 aus der Taufe gehoben, bietet auf dem chinesischen Markt Produkte sogenannter Luxusmarken aus aller Welt an. Jene Artikel werden zudem direkt von den jeweiligen Lieferanten bezogen, um sie dann an den Verbraucher weiterzuverkaufen. Dazu sollte man wissen, dass "Alibaba" und "Kaola" indes fast 60% der gesamten plattformbasierten Transaktionen für ausländische Marken in China kontrollieren. Alibaba selbst beabsichtigt, seine Wettbewerbsfähigkeit im Online-Handelsgeschäft auf dem heimischen Markt durch den Erwerb von "Kaola" weiter zu erhöhen.

Es wird erwartet, dass diese kostspielige Transaktion die Wettbewerbsposition von Alibaba gegenüber der chinesischen Konkurrenz wie "JD.com" und "Pinduoduo" stärken wird, um auch weiterhin das führende Landeslabel auf dem E-Shopping-Sektor zu bleiben.



Mein FAZIT:

Überdies hat der Internetgigant aus Fernost auch die E-Commerce-Plattform "NetEase" für rund 2 Milliarden US-Dollar "geschluckt" und wird sich an einer 700 Mio.-US-Dollar-Investition im Musik-Streaming-Service von "NetEase" beteiligen. In der geplanten Finanzierungsrunde wird auch das "Private Equity"-Unternehmen "Yunfeng Capital" des Mitbegründers Jack Ma mit am Tisch sitzen.
Jene Gelder sollen dann ausschliesslich in den Musik-Dienst NetEase Cloud Music fließen. Damit wird die Kapitalbasis von "NetEase" beträchtlich gestärkt, um so mit den anderen Größen im noch immer zukunftsträchtigen Markt für Musik-Streaming mithalten zu können. Gleichzeitig sichert man sich mit Alibaba einen sehr starken Geschäftspartner, um "Tencent" endlich erfolgreich die Stirn im Musik-Streaming bieten zu können. Alibaba hingegen zementiert dadurch seine Führungsposition im E-Commerce und positioniert sich damit gleichzeitig im hart umkämpften Music-Streaming-Markt, ohne in diesem Sektor selbst ein Geschäft aufbauen zu müssen.

Von der Charttechnik her droht auf dem aktuellen Kursniveau bei €161,80 derzeit noch kein Ungemach - es sei denn, die Alibaba Aktie sollte sich in den kommenden Tagen erneut an der 160 Euro-Marke die Zähne ausbeißen, denn dann könnte es für das Papier durchaus noch einmal auf die Unterstützungslinie um die €140 zurückgehen. Falls nicht, werden wir bei diesem chinesischen "Blue Chip" sicher schon bald wieder das All-Time-High bei 179,15 Euro sehen und noch darüber hinaus... Der Konzern hat jedenfalls seine Hausaufgaben inpunkto Zukunft gemacht, und somit ist für mich eine Alibaba auf mittel- bis langfristige Sicht ein klarer Kauf!

Wünsche allen Anlegern eine erfolgreiche Börsenwoche!
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.
Alibaba Aktie
Kurs: 179,60€     -0,4% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
armericanoo
Investor
Rangliste
475. Rang
Investor
Performance
IPQ 181
Aktien-Portfolios von armericanoo haben sich im
Ø 4% p.a. besser entwickelt als der DAX.



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
Fond-Portfolio Investor-Rangliste

Mehr Infos