Kommentar vom 01.10.19
InvestorKatze02
Bewertung:
Mehr als 10 Bewertungen
hervorragend19%
sehr interessant62%
interessant10%
mittelmäßig2%
uninteressant8%
Bisher 144 mal gelesen
Gold - Korrektur oder mehr
Zunächst sollte klar sein: Gold (und noch stärker Silber) reagiert scharf. Jetzt ist es 'mal wieder soweit: eine Reaktion ist da. Besonders die Anleger in Gold+Silber Aktien brauchen dabei schon starke Nerven bei diesen Achterbahnfahrten, die auch mal 50% bei kleinen Werten ausmachen. Um es vorwegzunehmen: Hartgesottene Altanleger in Gold+Silber Aktien freuen sich sogar über diese scharfen Bewegungen, da sie ihnen ermöglichen, weniger stark reagierende Minenwerte in übertrieben reagierende Aktien umzuschichten und so ihre Beteiligungen zu optimieren. (Anleger in physischem Gold+Silber reagieren anders: sie kaufen bei Rückschlägen eher mehr, da es "wieder günstiger" ist und andere Ziele im Vordergrund stehen).
So weit so gut. Doch bei Gold+Silber geht es ja um mehr. Es geht um die Sicherung erarbeiteter Werte. Und da gilt weiterhin: Es gibt 3 besonders wichtige Anlageklassen: Anleihen, Aktien, Rohstoffe.
Bei den Anleihen, dem von der Summe her wichtigsten Anlagevolumen, kommt die Rendite durch Zins und Kursgewinn. Hier gilt: woher soll die Rendite zukünftig kommen bei Minuszinsen? Durch Kursgewinne scheint nicht mehr zu gehen, denn Anleihesammelstellen wie Versicherungen oder Fonds drohen bereits damit, bei weiter fallenden Zinsen die Gelder "in bar" in Tresoren einzulagern. Auch kleine Hedgefonds und weitere Anleger beginnen bereits damit, Anleihen leer zu verkaufen, was ihnen bereits jetzt Zinsen einbringt (der Verkäufer der Anleihe ist ja gleich dem Schuldner: er bekommt den Verkaufspreis UND zusätzlich, wg. der Negativzinsen, die Zinsen). Der Leerverkäufer sichert damit die Negativzinsen für sich selbst.
Bei den Aktien, dem weiteren wichtigen Anlagebereich ist das Risiko jetzt am wahrscheinlichen Zinstief auch nicht zu unterschätzen, denn besonders stark seit 2008 profitierten die Gewinne der Aktien durch immer niedrigere Zinszahlungen, die eine laufende "Gewinnsteigerung" signalisierten (und damit immer höhere Kurse), ohne dass das operative Geschäft sich besserte. Dieser Trend läuft aber im Zinstal aus.
Damit sind wir bei den Rohstoffen. Hier gilt: Industrierohstoffe hängen an der Konjunktur, an der Wirtschaft, am Produktabsatz. Hier sehen wir aber bereits Ermüdungserscheinungen.
Der 2 Teil der Rohstoffe, die Edelmetalle, bleiben somit die letzte halbwegs sichere Gruppe. "Halbwegs" deshalb, weil natürlich nichts absolut sicher ist. Für diese Gruppe gilt: sie ist verdammt klein und wird relativ zum laufend zusätzlich geschöpften $, €,... immer kleiner (also knapper), so dass der Rat weiterhin bleibt: einige % des Vermögens und der Einnahmen laufend in diese physischen Werte zu investieren. Hier bei informunity bedeutet das: Barrick Gold.
Anmerkungen
Frau Lagarde, die Draghi Nachfolgerin, spricht von einer "Strafsteuer auf Bargeld". Physische Werte werden damit noch interesanter. Barrick Gold sollte eigentlich davon profitieren.
Katze02
29.10.19 15:49 Uhr
Was macht die EZB unter Lagarde?: https://www.ariva.de/forum/was-macht-frau-lagarde-als-ezb-ecb-chef-565719 Die eigentliche Frage ist doch, was sie noch machen kann, oder? und: bei welchem Negativzins lohnt sich für mich ein Kredit? 1%, 2%, 3%...
Katze02
26.10.19 13:02 Uhr
Draghi lobt heute bei seiner letzten Pressekonferenz die niedrigen Zinsen UND Frau Lagarde. Weitere Liquidität kann angenommen werden. Da auch die Repo Gelder der BoNY auf 120 Mrd. gestern erhöht wurden, bleibt Barrick als Beimischung.
Katze02
24.10.19 16:34 Uhr
Lagarde: "in übersichtlicher Zeit kommt kein Zinsanstieg". Frage: was machen dann die Anleihe-Halter, wenn die Kursgewinne durch fallende Zinsen ausbleiben? umschichten in Aktien/ Gold oder abwarten?
Katze02
17.10.19 08:16 Uhr
Laut EZB gibt es nur noch ein geringes Volumen am Markt in Deutschen Staatsanleihen. Was kauft die EZB dann? Staatsanleihen anderer Länder? Aktien? oder wie bereits einige Notenbanken Gold?
Katze02
15.10.19 08:10 Uhr
Zentralbank der Niederlande (DNB) zu Gold: https://www.dnb.nl/betalingsverkeer/goud/index.jsp#
Katze02
13.10.19 22:37 Uhr
FED/ Powell am 8.Okt.2019 auf gut deutsch: die Bilanz wird ausgeweitet durch den neuerlichen Kauf von Staatsanleihen. Das "Geld" für diese Staatsfinanzierung wird aus dem "Nichts" geschaffen.
Katze02
09.10.19 06:31 Uhr
Geldmarktfonds melden extreme Zuflüsse. Flucht in "Sicherheit"? oder zuviel "Cash" im System? und was geschieht, falls doch "Helikoptergeld" kommt?
Katze02
07.10.19 06:59 Uhr
"Gold Reserve Act of 1934". Mit dem Gesetz kann der US Präsident den US$ zum Exportankurbeln so tief abwerten, wie er will, ohne die FED fragen zu müssen.
Katze02
05.10.19 10:32 Uhr
Zahlen am Ende des US Haushaltsjahres 2019: US Regierungsverschuldung (federal debt): 22,622,684,674,364.43 US$. Neuverschuldung 2019: 1,015,736,491,184 US$. ...und das bei guter Wirtschaft, Zoll auf chin. Produkte + Niedrigzinsen
Katze02
02.10.19 06:56 Uhr
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.   



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
DAX Prognose-Rangliste

Mehr Infos
Barrick Gold Aktie
Kurs: 15,28€     -1,2% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
Katze02
Investor
Rangliste
1353. Rang
Investor
Performance
IPQ 138
Aktien-Portfolios von Katze02 haben sich im
Ø 3% p.a. besser entwickelt als der DAX.