Kommentar zur Aktie Alphabet (Google)

Als sehr interessant bewertet
10 Bewertungen ∙ 150 mal gelesen
Am 02.11.19
von homooeconomicus
zu Alphabet (Google)

Taxiunternehmen Alphabet

Folgende Punkte sollen analysiert werden:

1. Alphabet baut selbstfahrende Autos
2. Bedeutung des Taximarktes und die Kostenkrankheit
3. Alphabet fundamental betrachtet
4. Fazit

Quellenangaben alle am Ende des Textes. Quellenbelege sind im Text durch geklammerte Nummern (1), (2) usw. angezeigt.

1. Alphabet baut selbstfahrende Autos

Alphabet (früher Google) ist ein Unternehmen, dass für seine Suchmaschine Google und seine Videoplattform Youtube bekannt ist. Weniger bekannt ist, dass Alphabet ein Technologiekonzern ist, der sowohl Internettechnologien entwickelt als auch Maschinen und Roboter. Alphabet`s Tochterfirma Waymo, welche die selbstfahrenden Autos baut hat wiederum einen Youtubekanal (1), wo man die aktuellen Fortschritte in Videos ansehen kann. Hier ein kurzer Abriss der Geschichte von Alphabet`s selbstfahrenden Autos:

2009 Alphabet startet sein Self-Driving-Car-Project. Dies wird später eine eigene Tochterfirma mit dem Namen Waymo.

2011 Alphabet erforschte jahrelang selbstfahrende Autos und erhielt 2011 ein US-Patent für ein selbstfahrendes Fahrzeug. Zu diesem Zeitpunkt hatten Alphabet`s selbstfahrenden Autos bereits über 250.000 KM zurückgelegt (2).

2012 Alphabet erhält die erste Zulassung für ein autonomes Fahrzeug. Vorerst soll aber ein Mensch in dem Fahrzeug sein, der notfalls eingreifen kann.

2014 Alphabet stellt seine Roboterautos Journalisten vor, die keinen Unterschied zwischen den autonom fahrenden Automobilen und von Menschen gefahrenen Autos feststellen können (3).

2015 Die selbstfahrenden Autos von Alphabt haben über 1,5 Millionen Kilometer computergesteuert zurückgelegt. Dabei gab es nur 11 Unfälle (hervorgerufen durch andere menschliche Verkehrsteilnehmer), keine Personenschäden dabei.

2018 Der kommerzielle Dienst Waymo One startet. Ausgewählte Personen können nun Robotaxis nutzen.


2. Bedeutung des Taximarktes und die Kostenkrankheit

Das weltweite Mobilitätsgeschäft weltweit ist laut Schätzung von Fondsmanager Dan Morgan 250 Mrd. $ wert (4). Dies umfasst LKWs. Taxis, Lieferdienste. Das Entscheidende hierbei ist, dass Taxis und andere Lieferdienste hohe Personalkosten haben. Damit fallen sie laut der Theorie der “Kostenkrankheit“ in den “stagnant sector“. Der Wirtschaftswissenschaftler William Jack Baumol teilt die Wirtschaft in einen “stagnant sector“ der hohe Personalkosten hat, die auch nicht so einfach reduziert werden können und einen “progressive sector“, indem durch technischen Fortschritt und Automatisierung die produzierten Güter immer billiger werden. Als Konsequenz ist die Gesellschaft gezwungen einen immer höheren Teil ihres Geldes in den “stagnant sector“ zu investieren.

In dem “stagnant sector“ der personalintensiv ist ist wiederum der Kostendruck immens.
Viele personalkostenintensive Berufe wie Butler sind daher längst ausgestorben. Bankmitarbeiter die Geldscheine auszahlen sind durch Automaten ersetzt worden. Taxifahrer könnten der nächste Beruf sein, wo menschliche Arbeitskraft durch Maschinen ersetzt wird, weil aus Sicht der Taxiunternehmen die Fahrer ein sehr hoher Kostenfaktor sind.

Selbstfahrende Fahrzeuge könnten trotz ihres höheren Anschaffungspreises einen immensen Kostenvorteil haben, weil bei einem Robotaxi die Personalkosten eine menschlichen Taxifahrers wegfallen. Ich vermute, dass mit der Marktreife der Robotaxis nun der Taximarkt aufgerollt wird und in 20 Jahren Robotaxis die Norm sind und menschengefahrene Taxis gar nicht mehr existieren oder nur noch als Nischenprodukt.

Auch wenn es hier Konkurrenz gibt, ist Alphabet dabei sich einen großen Anteil des Taximarktes zu sichern. Alphabtes insgesamt positives Image und seine Geldreserven könnten hier helfen. Auch Lieferdienste und LKWs könnten irgendwann von Robotern gefahren werden.


3. Alphabet fundamental betrachtet


Börsenwert: 792,4 Mrd. € (6)

KGV (= Kursgewinnverhältnis) (7)
25,82

Ein KGV von rund 26 ist eher teuer, aber noch nicht extrem hoch. Das KGV spricht hier aktuell eher gegen einen Kauf.


Gewinnentwicklung (6)

2015: 16,35 Mrd. $
2016: 19,49 Mrd. $
2017: 21,11 Mrd. $
2018: 30,74 Mrd. $

Die Gewinne von Alphabet wachsen Jahr um Jahr. Dabei macht das Wachstum Sprünge, mal wachsen die Gewinne um 8 % Im Jahr, dann sogar um 45 %. Langfristig ist die Entwicklung erfreulich, der Wert des Unternehmens steigt Jahr um Jahr.


Umsatzentwicklungentwicklung (6)

2015: 74,99 Mrd. $
2016: 90,27 Mrd. $
2017: 103,28 Mrd. $
2018: 136,82 Mrd. $


Alphabet ist ein Unternehmen, dessen Umsätze seit vielen Jahren dynamisch wachsen.


Dividende
Alphabet zahlt keine Dividende.


Fazit Fundamentaldaten: Alphabet ist ein Wachstumsunternehmen, dass von Hoffnung auf die Zukunft lebt. Es gibt keine Dividendenrendite und das KGV ist eher hoch. Allerdings sieht auch die Gegenwart von Alphabet schon gut aus, Jahr um Jahr ist ein Umsatzwachstum zu verzeichnen und die Gewinne steigen auch immer weiter. Fundamental kann man Alphabet derzeit wegen dem hohen KGV kaum empfehlen.


4. Fazit

Alphabet ist dabei sich große Marktanteile in einem völlig neuen Markt (autonom fahrende Taxis) zu sichern und kann somit die nächsten Jahre einen Umsatzschub generieren. Die Technologie ist ausgereift und der Markteintritt in den USA bereits vollzogen.

Fundamental ist Alphabet eher teuer und zahlt keine Dividende.

Ich rate daher aktuell zum Halten, bis es günstigere Einstiegskurse gibt. Strategisch gesehen ist die Aktie ein Kauf.


Bewertung Alphabet:

Risiko: mittel
Chancen: hoch
Empfehlung: Halten



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Quellen:
(1) https://www.youtube.com/channel/UCh5Yo6HN5b2Hco70HosIzZA/videos

(2) https://de.wikipedia.org/wiki/Waymo#Geschichte

(3) https://www.spiegel.de/auto/aktuell/google-auto-unterwegs-im-selbstfahrenden-auto-a-969532.html

(4) https://www.dw.com/de/fahrdienst-ist-uber-100-milliarden-dollar-wert/a-48288469

(5) https://de.wikipedia.org/wiki/Kostenkrankheit

(6) https://www.informunity.de/stock_detail.p?STID=200&MID=6837

(7) https://www.onvista.de/aktien/fundamental/Alphabet-Inc-C-Aktie-US02079K1079
Anmerkungen
armericanoo am 22.11.19 16:57 Uhr
Kommentar ist nicht schlecht, klingt jedoch, als hättest du alles aus deinen "Quellenangaben" herauskopiert und deshalb sehr momoton, um nicht zu sagen "langweilig". Wo ist dabei deine eigene Note?
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.