Kommentar zur Aktie 3M

Als sehr interessant bewertet
20 Bewertungen ∙ 320 mal gelesen
Am 15.01.20
von Mindsetchampion
zu 3M

3M - KAUFEN oder VERKAUFEN ? Aktienbewertung

Bevor es um die Kernfrage - ob 3M aktuell ein guter Kauf ist - geht, hier ein paar kleine Funfacts :

3M entstand 1902 in einem kleinen, unscheinbaren Haus in Minnesota, Amerika, wo es auch heute noch sesshaft ist (3M = Minnesota Mining and Manufacturing Company). Fünf Geschäftsmänner gründeten das Unternehmen damals ursprünglich als Mining-Company, um Aluminiumoxid abzubauen und weiter zu verkaufen /-arbeiten. Sie fanden jedoch schnell heraus, dass es sich bei dem angeblichen Aluminiumoxid gar nicht um solches, sondern um einen anderen, kommerziell nicht nutzbaren Feststoff handelte. Nachdem die Kundennachfrage stieg, erweiterten sie ihre Produktpalette von Schleifpapier für die Automobilindustrie, und entwickelten/ produzierten das erste Abdeck-Klebeband. Mit ihrer stetig steigenden Produktvielfalt wuchs auch das Unternehmen zu dem weltweit agierenden Multi-Technologiekonzern, der es heute ist. Mit ca. 91 Milliarden $ Marktkapitalisierung an der Börse und seit 60 Jahren stetig erhöhten Dividenden ist 3M auch durchaus einen genaueren Blick wert.

Nun aber zu der eigentlichen Bewertung der Aktie.

Man sollte wissen, dass 3M grundlegend auf sechs Produkt-Segmenten basiert.
1.
Schleifen/ Polieren
2.
Chemische Materialien
3.
Folien/ Filme
4.
Filtration (v.a. unter Wasser)
5.
Kleben/ Verbinden
6.
Business to Customer, d.h. andere kleinere Produkte, die das Unternehmen direkt an den Endnutzer verkauft



Mit 50.000 Produkten, 25.000 Patenten, des weiteren 40% Amerika, 30% Asien, 20% Europa/Naher Osten/Afrika und 10% Südamerika, ist das Unternehmen nicht nur global tätig, sondern vor allem stark diversifiziert. Wieso ist ihre Aktie in den letzten 1 1/2 Jahren dann aber von einem Hoch von 209 auf ca. 120 gefallen, wo viele andere in dieser Zeit eher einen Aufstieg erlebten?
Das kann man natürlich nie genau nachvollziehen, jedoch ist ein guter Teil auf die Automobilindustrie zurückzuführen. Die globale Automobilnachfrage/ -produktion ist in der letzten Zeit etwas im Rückgang, was 3M als Großzulieferer für allerhand Autoteile (oder dafür benötigte Komponenten) natürlich direkt oder indirekt betrifft. Automobilkonzerne kürzen ihre Neuwagenproduktion, ihre Zulieferer wiederum die Produktion der einzelnen Autoteile und letztendlich auch 3M als Verkäufer der benötigten Komponenten.

Zur Aktie selbst:
Die Aktie weist einen Piotroski F-Score von 5/9 auf, was eher dem Mittelfeld entspricht. Dieser Score basiert auf einer wissenschaftlichen Aktienanalyse, ist also keine unseriöse Aussage eines Börsengurus, und misst die finanzielle Unternehmensqualität. Er bewertet in neun Unterpunkten bzw. in den drei Hauptbreichen
*
Profitabilität
*
Leverage/ Liquidität/ Finanzierung
*
Operativer Effizienz


Mit fünf von neun möglichen Punkten scheint die Aktie also nicht überdurchschnittlich attraktiv, dieser Wert hängt allerdings hauptsächlich mit der gestiegenen Verschuldung des Unternehmens zusammen, die wiederum durch die Übernahme eines weiteren Unternehmens zustande kommt. So ist eine Verschuldung von ca. 20 Milliarden Dollar zu erwarten, in Zukunft allerdings auch entsprechend wachsende Umsätze.

Die Interest Coverage (Zinsdeckung) des Unternehmens liegt mit 34 in einem absolut soliden Bereich. Bedeutet : 3M kann mit seinen operativen Einnahmen die Zinsaufwendungen klar abdecken.

Mit einer ebenfalls soliden Ausschüttungsquote von 60 % können auch den Dividendeninvestoren ruhige Worte zugesprochen werden, die Dividende ist nicht gefährdet.

In den letzten fünf Jahren hat 3M seinen Umsatz jedes Jahr um durchschnittlich +1,2% gesteigert. Der Gewinn pro Aktie hat sich um durchschnittlich +5,8% pro Jahr gesteigert.

In Anbetracht des Managements von 3M ist auch Entwarnung zu geben. Dieses gibt für die Zukunft eine eher aggressive Strategie und erstaunlich hohe Wachstumsziele vor.
So wird ein Gewinnwachstum von 8 - 11 % prognostiziert.

Wenn man nun die aktuelle Situation des Unternehmens bedenkt und sich die Zahlen der vergangenen Jahre anschaut, auch die Gewinnmarge von etwa 13-17 %, könnte man sich fragen, woher dieses vom Unternehmen selbst prognostizierte Gewinnwachstum kommen soll, welches im Falle des "Nicht-Erreichens" der Ziele auch weiterhin für einen negativen Verlauf des Aktienkurses sorgen könnte.

Schaut man sich zuletzt noch verschiedene Kalkulationen des eigentlichen Wertes der Aktie für den Investor an (z.B. Discounted-Cashflow Analyse), stößt man nicht selten auf Werte zwischen ca. 140 $ und 165 $, was in jedem Fall unter den ca. 170 $ des aktuellen Kurses liegt.
Man bezahlt also deutlich mehr, als die Aktie laut den Kalkulationen eigentlich "wert" ist.

Egal ob man nun einem steigenden Kurs oder nur den Dividenden hinterher ist, aktuell sieht die Aktie nicht sonderlich attraktiv aus. Die Kernfrage ist somit eher mit einem "Nein" zu beantworten.


~ Bitte beachtet, dass dieser Kommentar lediglich auf meiner Meinung, bzw. den Quellen basiert und keine Art der Kauf- oder Verkaufsmotivation darstellen soll. Es geht um zusätzliche Informationen, rund um das Unternehmen 3M und seine Aktie und soll dazu dienen, diese als Anleger besser bewerten zu können.

~ Sollte ich an irgendeiner Stelle einen Fehler begangen haben, berichtigt mich bitte. Für die Richtigkeit der angegebenen Daten kann ich natürlich nicht garantieren.

Einen schönen Tag und hohen Gewinn wünsche ich...




Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.
3M Aktie
Kurs: 140,26€     -0,8% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
Mindsetchampion
Investor
Rangliste
1587. Rang
Investor
Performance
IPQ 118
Portfolios von Mindsetchampion haben sich im
Ø 9% p.a. besser entwickelt als der DAX.



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
DAX Prognose-Rangliste

Mehr Infos