Analyse zur Aktie Walt Disney

Als sehr interessant bewertet
120 mal gelesen
Am 14.03.20
von Mindsetchampion
zu Walt Disney

Wann kommt der Steamingboom mit Disney+ ? [Aktienanalyse]

Moin zusammen,
bevor es um die Aktie selbst geht, möchte ich erst ein bisschen Vorwissen über Disney liefern, damit ihr das Unternehmen besser kennenlernen und verstehen könnt.

1918, als in Europa der erste Weltkrieg tobte, war der damals 17-jährige Walt Disney in Frankreich in der Ambulanz als Fahrer tätig.
Schon in diesem Alter und auch unter diesen Umständen verfügte er über ein außergewöhnliches Talent im Zeichnen. Halb als Hobby, halb als Nebenverdienst nutze er seine Fähigkeit und bemalte Militärjacken.
Zwei Jahre später, 1920, gründete Walt Disney dann bereits ein kleines Zeichenstudio in Kansas City, in dem er seine Leidenschaft auszuleben und zu monetarisieren hoffte. Es lief jedoch mehr oder weniger schlecht, sodass er sich kurz vor dem Untergang seines Studios dazu entschied, seine Kamera zu verkaufen und mit $40 einen Neuanfang in Los Angeles zu versuchen. Von nun an entwickelte er den Zeichentrickfilm und alles drum herum stetig weiter und erlebte 1928 mit der uns allen bekannten "Micky Mouse" seinen ersten Durchbruch. Interessant zu wissen ist hierbei, dass er sie selbst erst "Motimer" nennen wollte, seine Frau überzeugte ihn dann schließlich von "Micky".

Ausgehend von diesem und vielen weiteren damals innovativen Zeichentrickserien und -filmen, wie zum Beispiel dem ersten Abend- und gleichzeitig Zeichentrickfilm "Schneewittchen" (in Farbe!) baute sich Walt Disney in den folgenden Jahrzehnten das gigantische Unterhaltungs- und Medienimperium auf, als das wir Disney heute kennen. 1955 konnte er sich dann endlich einen weiteren Traum erfüllen, den ersten Disney Themepark nahe Los Angeles. Seinen Erfolg in dieser Branche verdankt Walt Disney vor allem seinen innovativen Gedanken und seiner akribischen Arbeit an den Bewegungen der Charaktere. Bis zu seinem Tod brachte er es zu 26 Oscars und ist somit so gut wie uneinholbar.

Können wir als Investoren...
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.