Kommentar zur Aktie IBM

Als interessant bewertet
60 mal gelesen
Am 05.05.20
von armericanoo
zu IBM

Solides Investment für den langfristigen Anlagehorizont (aktuelle Bestandsaufnahme!)

EINLEITUNG:

Der amerikanische Technologie-Gigant IBM hat in den letzten Jahren zahlreiche gute Technologien entwickelt, ab und an war das Unternehmen seiner Zeit aber auch einen zu großen Schritt voraus. Das galt auch für den Superrechner, der den Namen OLCF-4 trägt.

Dieser Supercomputer wurde mit der Ambition gebaut, die globalen Probleme zu lösen. Er könne Wirbelstürme voraussagen und berechnen, wie schnell sich im menschlichen Körper die Krebszellen ausbreiten. Dieses Gerät gilt noch immer als schnellster und leistungsfähigster Computer der Welt.


IBM - Neue Aufgabe für Supercomputer

Jetzt wurde dem OLCF-4 eine neue Aufgabe zugedacht: Er soll entscheidend dabei helfen, das Coronavirus zu stoppen! Und was dem Rechner bislang so alles gelang, ist sehr beachtlich. Amerikanische Forscher nutzen den Supercomputer aktuell, um zu berechnen, welche medizinischen Wirkstoffe das neuartige Coronavirus daran hindern könnten, in humane Zellen einzudringen. Laut dem Oak Ridge National Laboratory wurden diesbezüglich bereits mehr als 8.000 Verbindungen untersucht. Davon stufte der Computer immerhin 77 als vielversprechend ein.

Damit sind die Forscher bereits einen großen Schritt vorangekommen auf dem Weg zu Impfstoffen gegen das Coronavirus. Der Supercomputer von IBM schaffte dabei innerhalb von 2 Tagen, wofür konventionelle Rechner zuvor Monate gebraucht hätten.

Längst ist klar, dass derartige Supercomputer nicht bloß abstrakte Probleme der Mathematik lösen können, sondern ebenso im Alltagsleben einen gigantischen Nutzwert haben können.


IBM - Marktführer in der Blockchain-Technologie

IBM ist auch führend im Bereich der sogenannten Blockchain-Technologie, die zum Beispiel die Basis für sämtliche Krypto-Währungen ist. Nähere Erklärung: Eine Blockchain ist eine kontinuierlich erweiterbare Liste von Datensätzen, Blöcke genannt, die mittels kryptographischer Verfahren miteinander verkettet sind.

Die Blockchain-Technologie von IBM hat zudem das Potenzial, in den kommenden Jahren große Teile des Wirtschaftslebens nachhaltig zu verändern.


IBM - Zahlen krisenbedingt durchwachsen

Die jüngsten Zahlen von IBM sind krisenbedingt durchwachsen ausgefallen. Der Umsatz sank um 3,4% auf 17,6 Mrd. USD (währungsbereinigt wäre IBM dagegen leicht gewachsen) und der Nettogewinn sank von 1,58 auf 1,18 Mrd. USD. Der operative Cash-Flow (Mittelzufluss) lag im 1. Quartal 2020 bei immer noch sehr beachtlichen 4,48 Mrd. USD.


LAST BUT NOT LEAST...

Wie oben bereits angedeutet, ist IBM im Technologie-Sektor Weltspitze, aber das Unternehmen schafft es (noch) nicht, aus diesem gravierenden Vorteil gegenüber der Konkurrenz wirklich Kapital zu schlagen # beispielsweise durch die Entwicklung von Kassenschlagern. Vorbild ist diesbezüglich der Apple-Konzern, der mit einem einzigen Volltreffer (iPhone) ein phenomenales Comeback schaffte und dadurch zum wertvollsten Unternehmen der Welt wurde.
Auf kurzer Sicht sind von IBM in der Corona-Krise keine allzu großen Sprünge zu erwarten. Mittelfristig dagegen kann es dort sehr spannend werden - wenn es das Unternehmen endlich einmal schafft, einen Produkt-Volltreffer zu landen. Daher sollten Anleger mit Weitblick IBM zumindest auf ihrer Beobachtungsliste haben. Die attraktiven Dividenden-Ausschüttungen sprechen ebenfalls für eine IBM.  


Wünsche allen Anlegern ein glückliches, erfolgreiches Händchen beim Investieren!*

*Der Kommentator übernimmt keinerlei Haftung für seine Aktienempfehlungen!
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.
IBM Aktie
Kurs: 112,45€     +0,0% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
armericanoo
Investor
Rangliste
406. Rang
Investor
Performance
IPQ 184
Aktien-Portfolios von armericanoo haben sich im
Ø 3% p.a. besser entwickelt als der DAX.



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
Pro-Portfolio Investor-Rangliste

Mehr Infos