Analyse zur Aktie Lenovo Group

Als interessant bewertet
10 Bewertungen ∙ 70 mal gelesen
Am 30.09.20
von Fischteich
zu Lenovo Group

noch mehr Sanktionen

Die USA hat Beschränkungen für Exporte an Chinas größten Chiphersteller SMIC verkündet, weil ein "inakzeptables Risiko besteht", das Chips von China für militärische Zwecke verwendet werden könnten.

Eingeführt wurden "Exportlizenzen", die jede Firma direkt beantragen soll, wodurch der geschäftliche Ablauf erheblich gebremst wird und jede einzelne Firma gezielt gehindert werden kann, mit ausgesuchten Kunden Geschäfte zu machen...

Die konkreten Auswirkungen auf die Lenovo Group Umsätze und Geschäftsergebnisse müssen von den Analysten erst noch berechnet werden.

Schon jetzt kann man aber sagen, dass die Handelshindernisse der USA auch nach dem 3. November, dem Tag der Präsidentenwahl, nicht abnehmen, sondern zunehmen, denn wie die Debatte gestern zwischen Anwärter Biden und Präsident Trump zeigte, ist man sich im Fall von China nicht wirklich weit von einander entfernt, so dass Kleinkram, wie die Höhe der Steuerzahlungen des US Präsidenten oder ob nun Biden einen Ohrstöpsel mit Funkempfang trägt u.ä. im Mittelpunt standen, aber eben weniger das US Verhalten gegen China.

Für die Lenovo Group ist das aber auch eine enorme Chance, denn wer in China sonst, wenn nicht die Spitzenreiter wie die Lenovo Group, kann die Lücke der US Lieferungen füllen?
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.
Lenovo Group Aktie
Kurs: 0,54€     -0,5% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = Aktienindex)  
Investor Fischteich
Investment
Talent
IPQ 102
Investor
Rangliste
1400. Rang
Die Portfolios von Fischteich haben sich pro Jahr
um 0,8% besser entwickelt als der Aktienindex.