Analyse zur Aktie Gazprom

Als interessant bewertet
20 Bewertungen ∙ 230 mal gelesen
Am 03.01.21
von OTOberst
zu Gazprom

Entspannung durch Biden

Eine Entspannung zwischen USA + Russland durch den neuen US Präsidenten Biden?

Wie soll das gehen, wo doch Biden der aktive Treiber des Sturzes der damals gewählten Regierung in der Ukraine war, was dann in Folge zur robusten Krim Übernahme durch Russland führte?

Nun, die Idee hinter der Entspannung basiert im Grunde auf der innenpolitischen Situation der USA, was einerseits dazu führen sollte, dass der neue US Präsident viele Billionen US$ in die Hand nimmt, um mit diesem Geld die Spaltung der US Gesellschaft zuzudecken und andererseits für die in so einer Situation auch gerne von der Politik genutzte Karte "ausländischer Feind", China nimmt, denn bei China als Gefahr für die globale US Vorherrschaft sind sich Demokraten und Republikaner einig, diese "chinesische Gefahr" mit allen Mitteln (Zitat Hillary Clinton) zu beenden.

Russland, und damit Gazprom, sind somit zunächst raus aus dem Fadenkreuz, denn gegen Russland UND China gleichzeitig vorzugehen, ist wohl für die USA nicht mehr möglich.

Zu den rein wirtschaftlichen Daten von Gazprom, KGV, Rendite, u.s.w. empfehle ich die hier bei Informunity einsehbaren Daten. Diese Daten an sich sind so überzeugend, dass der Kurs nur politisch erklärt werden kann. Dabei ist noch nicht einmal berücksichtigt, dass vielleicht mit einer erfolgreichen Impfung auch wieder ein heftiger Aufschwung mit entsprechender Energienachfrage möglich ist, was zusätzlich die Gazprom Gewinne erhöht.
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. informunity übernimmt dafür keine Haftung.