Analyse zur Aktie S&T

Als sehr interessant bewertet
160 mal gelesen
Am 02.01.22
von homooeconomicus
zu S&T

Angriff der Shortseller

Vorwort: Nach schweren Vorwürfen (1) des Spekulanten Fraser Perring stürzte die S & T-Aktie an einem einzigen Tag dem 16.12.2021 um 33,54 % (2) ab. Sind diese Vorwürfe gerechtfertigt und S & T wird nun realistisch bewertet oder handelt es sich um eine bloße Panik bei einem im Grunde gesunden Unternehmen, ausgelöst durch die Vorwürfe?

Inhalt:
1. Der Absturz der S & T- Aktie im Dezember 2021
2. Die Vorwürfe von Fraser Perring und Viceroy
3. Der Angreifer: der Spekulant Fraser Perring und seine Firma Viceroy
4. Bewertung der Fundamentaldaten von S & T
5. Fazit


Quellenangaben alle am Ende des Textes. Quellenbelege sind im Text durch geklammerte Nummern (1), (2) usw. angezeigt.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

1. Der Absturz der S & T- Aktie im Dezember 2021

1.1 Der Absturz in Zahlen
S & T verlor am 16.12.2021 33,54 % (2) an Wert und fiel von 19,23 € auf zeitweilig 12,78 € ab. Mittlerweile ist die Aktie um knapp 20 % auf 14,66 € zurückgeklettert, ein Zeichen dafür, dass nicht alle Markteilnehmer den Vorwürfen von Fraser Perring glauben.

S & T ist ohnehin eine volatile Aktie. Ende 2018 und Anfang 2020 verlor S & T auch jeweils 30 % an Börsenwert (3). S & T ist die viertvolatilste Aktie bei Informunity (4). Ein Kursverlust von einem Drittel an einem Tag ist dennoch ungewöhnlich und bedarf der Erklärung.

1.2 Erklärung 1: automatische Verkäufe bei Kursmarken

Wenn eine Aktie abstürzt und dabei Kursmarken unterschreitet beschleunigt dies noch ihren Absturz, da an vielen Kursmarken Aktionäre Stopp-Loss-Order haben, wo ihre Aktien automatisch verkauft werden. Somit kommt...
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. informunity übernimmt dafür keine Haftung.