Analyse zur Teladoc Aktie
Am 09.03.23 veröffentlicht von Peb
Als hervorragend bewertet

Wachstumsfeld Tele-/Digitalmedizin

Als Teladoc-Aktionär (und ich bin einer) muss man starke Nerven haben. Die Aktie steht verglichen mit dem Alltime-High über 90% im Minus und hat in 2022 einen Verlust von über 13 Mrd US$ bei gerade mal 2 Mrd Umsatz. Schockwerte - könnte man meinen.

Meine Sicht auf die Dinge ist aber anders als diese Daten suggerieren. Warum TDOC für mich ein typischer Amazon/Telsa Case ist, will ich nachfolgend erläutern:

1) Teladoc ist Markführer in Telemedizin bzw. virtual healthcare

siehe verlinkter Motley Fool Artikel: "Teladoc Health ranks as the global leader in virtual healthcare"


2) Riesiges Marktpotential

siehe Fool-Artikel: "Teladoc estimates its potential market tops $260 billion in the U.S. alone."


3) Finanzdaten nicht so schlecht wie sie vielen erscheinen

Die 13 Mrd $ Verlust sind ein Resultat vergangener teurer Akquisitionen (u.a. Livongo im Aug 2020 für 18,5 Mrd. US$) und der darauf fälliger Goodwill-Abschreibungen, die keine Auswirkungen auf den Cash-Bestand oder das operative Geschäft haben. Das adj. EDITDA war 94 Mio und der operative Cashflow lag bei 228 Mio. Bei 4 Mrd. MarketCap und 2,4 Mrd Umsatz sind das auf jeden Fall mal keine schockierend niedrigen Werte.


4) Wachstum nicht rasant, aber doch solide

TDOC hat in 2022 ein Umsatz-Wachstum von 18% und im letzten Quartal Q4 von 15% geschafft.


5) TDOC hat eine große Kundenbasis

83,3 Mio US Integrated Care Members sind die Grundlage breiten Zugangs zu (potentiellen) Patienten. Artikel: "More than 50% of the Fortune 500 companies use Teladoc. These large organizations, however, make up only a fraction of Teladoc’s 12,000+ clients. The company serves more than 76 million members, and its provider network includes more than 10,000 healthcare professionals."


6) Vision von...