Analyse zur Aktie Sony

Als sehr interessant bewertet
20 Bewertungen ∙ 1450 mal gelesen
Am 26.11.10
von Insiderwissen
zu Sony

Sony wieder in die Gewinnzone 2010

Die Aussichten für Sony sehen für 2010 vorzüglich aus. Im 3. Quartal waren alle Sparten, mit Ausnahme des im Sommer traditionell schwachen Fimgeschäfts, positiv.

Zwar wurde die Prognose für den Umsatz für das Gesamtjahr 2010 währungsbedingt um -3 % reduziert, der Jahresüberschuss soll demgegenüber wegen des besser als erwarteten PC- und Spieleumsatzes um +17 % deutlich zulegen. Zusätzliche Antriebsfeder des Geschäftsjahres könnte der schwache Yen gegenüber den Absatzwährungen Euro und US-Dollar sein.

Sony erzielte im 3. Quartal 31 % seiner Umsätze im Heimatmarkt und jeweils 20 % in Europa und den USA. 29 % der Umsätze entfielen auf Asien und den pazifischen Raum.

Besonders stark profitieren kann Sony derzeit vom innovativen TV-Markt, in dem Themen wie 3D, HD und LED gespielt werden. Hier ist Sony sehr stark und sollte einer der Hauptprofiteure sein. In Deutschland werden dem deutschen Branchenverband zufolge in 2010 ein Absatz von 9 Mio. TV-Geräten erwartet. Damit würde in jedem 4. Haushalt ein neuer Fernseher stehen.

Sony kommt voraussichtlich in diesem Jahr nach zwei vorausgegangenen Verlustjahren wieder in die Gewinnzone.

Dies sollte der Aktie insbesondere während des nun anstehenden Weihnachtsgeschäftes Auftrieb geben. Die Aktie eignet sich für Investoren, die auf einen anziehenden Konsum "wetten" und ihrem Depot mittelfristig eine gewisse Dynamik verleihen wollen.
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.