Analyse zur Aktie BP

Als interessant bewertet
30 Bewertungen ∙ 820 mal gelesen
Am 11.01.11
von Mr-Johnson
zu BP

BP: Spannung vor Abschlussbericht

BP wird heute mit Spannung in die USA blicken. Dort dürfte im Laufe des Nachmittags die von Präsident Barack Obama eingesetzte Kommission ihren kompletten Abschlussbericht zur Katastrophe im Golf von Mexiko vorlegen. Die Experten haben dabei vor allem untersucht, inwiefern es sich bei den Ursachen für die Explosion der Deepwater Horizon um spezielle Fehler von BP gehandelt habe. Bereits in der vergangenen Woche wurde bekannt, dass die Kommission ermittelt habe, dass das Unglück eher auf die generell gängige Praxis der Ölförderung zurückzuführen ist, was BP jedoch natürlich keinesfalls gänzlich entlasten würde. Dennoch wäre für BP eine derartige Auslegung vor dem Hintergrund der vielen Klagen, die in den vergangenen Monaten eingereicht wurden, sehr hilfreich.

Indes hat BP aber schon wieder an einer anderen Front zu kämpfen: In Alaska wurde eine Pipeline, an der BP mit 47 Prozent beteiligt ist (unter anderem hält ConocoPhillips 28 Prozent und Exxon Mobil 20 Prozent), wegen eines Lecks geschlossen. Unternehmensangaben zufolge seien dadurch bislang keine Umweltschäden entstanden, da das auslaufende Öl sofort aufgefangen werden konnte. Durch die Pipeline werden täglich etwa zwölf Prozent der gesamten US-Förderung gepumpt. Wann das Leck geschlossen werde, sei derzeit aber noch unklar.


Quelle:Der Aktionär
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. informunity übernimmt dafür keine Haftung.