Analyse zur Aktie Airbus Group

Als interessant bewertet
40 Bewertungen ∙ 870 mal gelesen
Am 17.01.11
von masterforever
zu Airbus Group

Airbus im Steilflug Gute Zahlen und neue Jobs

Im Duell der Flugzeughersteller braust Airbus Boeing davon. Die EADS-Tochter vermeldet für das vergangene Jahr 574 Bestellungen und die neue Rekordmarke von 510 Auslieferungen. Auch in diesem Jahr wird mit starken Zahlen gerechnet. Deshalb erwägt Airbus die Einstellung von bis zu 3000 neuen Mitarbeitern.

Im 40. Jahr seines Bestehens hat der europäische Flugzeugbauer Airbus mehr als doppelt so viel Verkehrsflugzeuge wie im Vorjahr verkauft. Die EADS-Tochter überschritt die Marke von 10.000 Bestellungen.
Airbus gab im französischen Toulouse 574 Bestellungen (2009: 271) und die neue Rekordmarke von 510 Auslieferungen (498) für das abgelaufene Jahr bekannt. Mit einem Marktanteil von 52 Prozent ließ das Unternehmen damit den US-Rivalen Boeing erneut hinter sich. Fürs laufende Jahr setzt Airbus auf einen ähnlichen Erfolg und plant die Einstellung von bis zu 3000 neuen Mitarbeitern.
"2010 war alles in allem ein ziemlich gutes Jahr", erklärte Airbus-Chef Tom Enders auf der Pressekonferenz. Der Airbus-Umsatz liege nun bei rund 30 Milliarden Euro. Beim Verkauf der Langstreckenmaschinen A330/A340 habe es mit 91 Maschinen einen neuen Höchstwert gegeben. Die geplanten Auslieferungen des Mega-Fliegers A380 bezifferte er angesichts der Probleme beim Triebwerkhersteller Rolls Royce auf "20 bis 25". Rund 60 Prozent davon würden in der zweiten Hälfte 2011 an die Kunden gehen.
Die Probleme hätten zurzeit einige Auswirkungen bei der Fertigung. "Zurzeit fehlen uns 20 Triebwerke", räumte Enders ein. Erst im kommenden Jahr würde die Fertigungsrate auf drei A380 pro Monat steigen. Die gröbsten A380-Probleme seien aber überwunden: "Es ist kein Entwicklungsprojekt mehr, sondern ein Fertigungsprojekt."
Quelle: Ntv

Bitte immer schön bewerten
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.