Kommentar vom 26.01.11
AktieApple
Investornikog
Bewertung:
Mehr als 90 Bewertungen
hervorragend16%
sehr interessant48%
interessant22%
mittelmäßig8%
uninteressant6%
Bisher 1.143 mal gelesen
Apple: Abhängigkeit von Steve Jobs?
Der Hard- und Softwarehersteller Apple wurde 1976 in Kalifornien (USA) von Steve Jobs, Steve Wozniak und Ronald Wayne gegründet. Zurzeit beschäftigt das Unternehmen weltweit etwa 46.600 Mitarbeiter und mit einem Wert von 83,15 Mrd. US-Dollar erreicht die Marke Apple den dritten Platz in der Liste der wertvollsten Marken der Welt. 2010 verzeichnete das Unternehmen einen Umsatz von 65,225 Mrd. US-Dollar. Die derzeitige Geschäftsführung stellen Steve Jobs und sein Stellvertreter Timothy D. Cook.

Nach einem internen Machtkampf verließ Steve Jobs 1985 das Unternehmen, welches daraufhin keine nennenswerte Gewinne mehr verzeichnete. 1996 kehrte Jobs zum Unternehmen zurück und übernahm eine Beratertätigkeit für die Geschäftsleitung. 1997 wurde Jobs erneut Geschäftsführer, was Apple einen großen Erfolg bescherte.

2004 jedoch wurde Steve Jobs ein Tumor an der Bauchspeicheldrüse entfernt, währenddessen wurde Apple erfolgreich von Timothy D. Cook geführt.

2009 unterzog sich Jobs einer Lebertransplantation, und wieder leitete Cook das Unternehmen mit Erfolg.

Vor nun schon fast zwei Wochen erreichte die Apple Mitarbeiter eine E-Mail ihres Geschäftsführers, in welcher er seine Abwesenheit auf unbestimmte Zeit bekannt gab. ,,Ich liebe Apple so sehr und hoffe, so bald wie möglich zurück zu sein!". Anscheinend bereitete ihm seine Spenderleber Probleme. Die Aktienkurse von Apple sanken innerhalb weniger Stunden um ca. 7%, auf 242 Euro.
In seiner Abwesenheit übernimmt nun Cook alleine die Leitung des Unternehmens.
Es ist nicht auszuschließen, dass Steve Jobs bei der Präsentation des vermutlich in absehbarer Zeit erscheinenden IPad 2 nicht anwesend sein wird.



Ich persönlich gehe davon aus, dass sich Apple bereits seit langem auf eine Abwesenheit Steve Jobs eingestellt hat. Timothy D. Cook wird meiner Ansicht nach auch ohne den ,,Magier" in der Lage sein, das Unternehmen erfolgreich zu führen. In der Vergangenheit hat er sich ja bereits bewiesen.

Mein Fazit: BUY

Mit freundlichen Grüßen, nikog





Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.