Analyse zur Aktie Nordex

Als sehr interessant bewertet
30 Bewertungen ∙ 1480 mal gelesen
Am 11.02.11
von SoZuSagen
zu Nordex

Wind aus den Segeln? Geschäftsjahr 2010 negativ

Nordex ist ein dänemarkischer Windkraftanlagenhersteller,
der sich auf 2,3-2,5MegaWatt-Turbinen spezialisiert hat.
Das 1985 gegründete Unternehmen ist seit 2001 am Dax notiert.


Zahlen&Daten&Fakten

Auftragseingang von 530mio. € (2009: 638mio.)

Absatz: 70 % Europa (2009:96%)
18 % Asien(2009:3%)
12% Nordamerika(2009:1%)

Konzernumsatz verschlechtert sich durch geringes Auftragsvolumen auf 614,2mio(2009: 814,0 mio)

Bruttomarge verbessert sich von 22,3% im Vorjahr auf 26,7% durch Neuverhandlung von Lieferverträgen

EBIT sinkt von 21,9mio in 2009 auf 17,3mio

Der Cashflow sinkt mit -0,8mio (2009:6,7mio) stark


Aufträge kommen vorwiegend aus Türkei:

Das erste Projekt in der Türkei heißt „Metristepe“
und gehört dem Projektentwickler CAN Enerji.
Nordex wird den Windpark mit 16 Turbinen schlüsselfertig bauen.
Der erwartete Jahresertrag liegt bei rund 140 Gigawattstunden.
Das entspricht einem Kapazitätsfaktor von rund 40 Prozent.

Ebenfalls 16 Anlagen geordert hat Iltek Iletisim,
Tochter des Eksim-Konzerns und Investor in Projekte im Bereich erneuerbare Energien. Nordex errichtet die Turbinen im Windpark „Tokat“,
der zirka 125 Gigawattstunden saubere Energie
pro Jahr produzieren wird.
Derzeit stellt Nordex für Iltek das Projekt „Susurluk“ mit 18 N100/2500-Anlagen fertig.

Der Auftrag für weitere 12 Anlagen vom Typ N100/2500
für Polen kommt von dem deutschen Projektentwickler Renerco Renewable Energy Concepts AG.
Für ihn brachte Nordex bereits S77/1500-Windparks
in Deutschland und Italien ans Netz. Jetzt hat Renerco für das polnische Projekt „Kamionka“ bestellt, das einen Jahresenergieertrag von über 67 Gigawattstunden aufweisen wird.

Nordex soll weitere 18 Windkraftanlagen...
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.