Kommentar vom 27.02.11
InvestorSooFiiYaa
Bewertung:
Mehr als 30 Bewertungen
hervorragend17%
sehr interessant60%
interessant17%
mittelmäßig4%
uninteressant3%
Bisher 1.095 mal gelesen
Toyotas Suche nach Anschluss
Beim Autohersteller Toyota ist vieles nicht mehr so, wie es einmal war. Jahrzehntelang genoss das japanische Unternehmen den Ruf, günstige, aber zugleich zuverlässige Autos zu bauen. Doch dieses Image hat Kratzer bekommen, nachdem der Konzern weltweit rund 16 Millionen Fahrzeuge wegen diverser Probleme in die Werkstätten zurückrufen musste. Und auch wenn der Konzern in den USA inzwischen vom Vorwurf entlastet wurde, dass Konstruktionsfehler die Ursache für mehrere Unfälle gewesen seien, bleibt ein Imageschaden hängen.

Wie schwer das Vertrauen in die Marke angeknackst ist, zeigen die aktuellen Zahlen. Obwohl der US-Fahrzeugmarkt 2010 insgesamt um elf Prozent zugelegt hat, stagnierte der Absatz von Toyota, sodass die Japaner hinter General Motors und Ford wieder auf Platz drei zurückfielen. Immerhin gelang es der Gruppe, trotz rückläufiger Absatzzahlen in Europa die Position als weltweit größter Autohersteller mit 8,4 Millionen Einheiten (plus acht Prozent) zu verteidigen. Auch bei der Ertragslage sind die Bremsspuren unverkennbar. Im dritten Geschäftsquartal per Ende Dezember brach der Gewinn um 39 Prozent auf 93,6 Mrd. Yen (rund 827 Mio. Euro) ein, der Umsatz schrumpfte um fast zwölf Prozent auf 4700 Mrd. Yen. Dennoch sah das Management genug positive Anzeichen, um die Ertragsprognose für das Geschäftsjahr 2010/11 von 350 auf 490 Mrd. Yen anzuheben. Dazu muss sich der Konzern aber stark anstrengen. Denn trotz umfangreicher Kostensenkungen lag die operative Marge in den ersten neun Monaten 2010 mit 2,9 Prozent auf einem unbefriedigenden Niveau. Dass Toyota auch anders kann, zeigen die Jahre vor dem Ausbruch der Wirtschaftskrise, als Gewinnspannen von um die neun Prozent erzielt wurden. Längst nicht alle Probleme sind hausgemacht. So wirkt sich der starke Yen besonders negativ aus, weil Toyota in Japan (NYSE: MCO - Nachrichten) viele Fahrzeuge herstellt und dann exportiert. Konkurrenten wie Nissan oder Honda haben sich mit Produktionsverlagerungen ins Ausland unabhängiger vom Wechselkurs gemacht und kommen so auf bessere Margen.

Doch auch Toyota beginnt gegenzusteuern: So wurde die Fertigung in den USA zuletzt überproportional hochgefahren. Zu Hause versucht man, mit hochmodernen kosteneffizienten Produktionsanlagen dem starken Yen entgegenzuwirken. Allerdings ist deutlich mehr nötig, um das defizitäre Japangeschäft in die Gewinnzone zu bringen. "Es gibt nur drei Möglichkeiten für Toyota, die heimischen Verluste umzukehren: Der Dollar steigt auf 95 Yen, eine Restrukturierung, oder die Hauptzulieferer müssen auf einen Teil ihrer Gewinne verzichten", meint Kota Yuzawa, Autoanalyst bei Goldman Sachs. Er rechnet damit, dass das Unternehmen Anlagen in Japan schließen oder die Belegschaft verringern wird.

Auch die Investoren setzen auf eine Wende zum Besseren und trieben den Aktienkurs zuletzt nach oben. Während die Titel anderer Autobauer ihre Tiefststände weit hinter sich gelassen haben, tritt Toyota seit zwei Jahren aber weiter auf der Stelle. Die niedrige operative Marge eröffnet indes ein enormes Steigerungspotenzial, was sich auch im Aktienkurs widerspiegeln könnte. Vom vergleichsweise hohen Kurs-Gewinn-Verhältnis von 17 auf Basis der Schätzungen für 2011/12 sollten sich Anleger nicht abschrecken lassen. Der Wert ist für einen Konzern, der dem Ertragstal entsteigt, nicht ungewöhnlich. Wie der weitere Weg der Sanierung aussieht, dürfte am 9. März deutlich werden, wenn Konzernchef Akio Toyoda seine langfristigen strategischen Pläne bekannt gibt. Dann wird sich auch zeigen, wie viel bei Toyota noch so bleibt, wie es einmal war. Andreas Schuck ist freier Autor der Gruner + Jahr Wirtschaftsmedien.
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.   



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
Pro-Portfolio Investor-Rangliste

Mehr Infos
Toyota Motor Aktie
Kurs: 50,26€     +0,1% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
SooFiiYaa
Aktuell wird kein IPQ für Investor SooFiiYaa ermittelt.
Momentan hat Investor SooFiiYaa
kein öffentliches Portfolio.