Analyse zur Aktie Sky

Als interessant bewertet
80 Bewertungen ∙ 1430 mal gelesen
Am 02.03.11
von Baggio
zu Sky

Wer diese Aktie kauft, hat nichts von fundamentaler Analyse verstanden...

Hallo liebe Informunity Gemeinde,

ich frage mich warum ein Unternehmen, das ohne seinen Großinvestor eigentlich schon insolvent wäre an der Börse mit ca. 2 Mrd € bewertet wird. Spätestens nach jedem halben Jahr wird News Corp um weitere Millionen angezapft.

Schauen wir uns das Ganze mal von der fundamentalen Seite an:

KGV negativ - heißt das Unternehmen schreibt Verluste und das schon seit vielen Jahren!

Dividenrendite - nicht vorhanden, wie soll bei Verlusten auch eine Ausschüttung erfolgen?!

KBV ca. 4 - heißt das Unternehmen wird mit dem 4-fachen seines Buchwertes bewertet!


Jetzt könnte man sagen, na gut, das ist eine Bestandsaufnahme in der Zukunft wird alles besser, aber sehen wir uns auch die Turnaround-Geschichte an:

1. Kundenzuwachs - hier hat Sky in letzter zeit tatsächlich ein paar Kunden mehr gewonnen, jedoch werden noch viel viel mehr gebraucht um überhaupt irgendwann einmal in die Gewinnzone zu kommen!

2. Bundesliga - die Rechte hat sich Sky noch bis zum Ende der Saison 2012/2013 gesichert, aber was passiert danach? Auf jeden Fall muss für die neuen Rechte mehr bezahlt werden.

3. Neue Produkte - Mit neuen Formaten könnte man auch mehr Kunden locken, allerdings erhöht so etwas auch die Kostenbasis! Hier bleibt die Frage ob die Kosten neuer Programme jemals verdient werden können. (Hat in der Vergangenheit nicht funktioniert.)


Mein Fazit: Es spricht nichts aber auch gar nichts für ein Investment in Sky Deutschland. Alle die investiert sind: Verkaufen!

Kursziel ist vorerst 0,74€ (entspricht einem KBV von 1)

Quellen: finanzen.net (für KBV,KGV,Div.rendite)
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.