Kommentar vom 17.12.11
InvestorCaesar
Bewertung:
Mehr als 40 Bewertungen
hervorragend10%
sehr interessant60%
interessant17%
mittelmäßig3%
uninteressant10%
Bisher 1.730 mal gelesen
Royal Dutch Shell - Sicherheit + Wachstum
0 Gliederung
1. Was ist Royal Dutch Shell?
1.2 Fundamentale Analyse
2.Was hat Royal Dutch Shell für Vorteile gegenüber anderen Firmen?
2.2 und gegenüber anderen Energiefirmen?
3. Negative Aspekte
4. Fazit
5. Quellen

1) Royal Dutch Shell gehört zu den sog. Supermajors - also den führenden Öl- und Gasförderen der Welt. Nach Exxon Mobile ist die Zweitgrößte Firma im Energiesektor.

Royal Dutch Shell deckt das komplette Spektrum der Ölförderung von der Exploration über die eigentliche, das Raffinieren des Öls bis hin zum Einzelverkauf ab. Zum Beispiel gehören über 40000 Tankstellen und 30 Raffinerien mit zum Imperium.
Außerdem fördert das Unternehmen pro Tag ungefähr 3.3 Mio. Barrel Öl und Gas.
Das Unternehmen erstreckt sich um die halbe Welt; es ist einerseits in nahezu allen wichtigen Förderländern vertreten und andererseits gilt Shell in Europa als eine der beliebesten Marken, um zu tanken, insgesamt ist es in 90 Ländern vertreten. Besonders entscheidend ist hier meines Erachtens nach Kanada, denn schlummern die größten noch fast gänzlich ungenutzten Ölvorkommen der Welt in Form von Ölsanden.

1.2 Fundamentale Analyse:

KGV : 7,5
KUV : 0,5
KBV : 1,4
Gewinnmarge : 6,9%

In diesen vier Parametern liegt Royal Dutch Shell jeweils im Mittelfeld des Energiesektors; die Zahlen sehen aber für sich allein genommen sehr gut aus.

gerundet, in Mrd. Us-$

Umsatz: 370 280 460 360 320 310

Jahr: 2010 2009 2008 2007 2006 2005

Gewinn: 20 12 26 31 25 25

Hieran sieht man sehr schön wie kontinuierlich der Umsatz in der Vergangenheit wuchs und wahrscheinlich auch in der Zukunft wachsen wird.

Der Gewinn reicht auch locker aus, um entweder fette Dividenden zu zahlen - in der Vergangenheit waren das so um die vier bis fünf Prozent - oder eben massive neue Investitionen zu tätigen.

2.1

In Zeiten wie diesen, in denen einerseits große Unsicherheit herrscht und andererseits die Gefahr eines Crashes immer gegenwärtig ist bietet Royal Dutch Shell Sicherheit.

Als riesige Ölfirma, spürt es zwar Krisen - nach der Lehmann-Brother-Pleite und ihrer Folgen gingen die Gewinn um fast die Hälfte zurück und der Börsenkurs brach auf nur noch 16 Euro ein - aber es lässt sich davon nicht beeindrucken.
So wurden weder Investitionen zurückgefahren, noch gab es andere Gegenmaßnahmen, die sich oftmals später negativ auswirken - Teilverkäufe; Zugeständnisse usw.

Im Gegensatz zu vielen anderen Firmen ist nicht so sehr mit einem fluchtartigen Ausverkauf, der dann natürlich die Aktienkurse in den Boden stampft, zu rechnen, denn bei Royal Dutch Shell ist davon auszugehen, dass es sich von jeder Krise auch wieder erholt. Die Aktionärsstruktur besteht hauptsächlich aus langfristigen Anleger - es werden nur prozentual wenige Aktien am Tag gehandelt - ,was diesen Aspekt der Sicherheit weiter verstärkt.

Wenn die Wirtschaft wächst, dann gewinnt auch Royal Dutch Shell entsprechend dazu, weil meistens der Öl-Preis dann massiv ansteigt.
Wenn die Wirtschaft hingegen schrumpft und der Öl-Preis entsprechend niedrig ist, dann verdient Royal Dutch Shell zwar immer noch, aber das Wachstum wird eingeschränkt.

Die Langfristige Entwickelung ist also Konjunkturabhängig.
Kurzfristig und mittelfristig lässt sich der Aktienkurs nicht wirklich von der Konjunktur beeinflussen.

2.2

Gegenüber andern Öl-firmen hat Royal Dutch Shell den Vorteil seiner enormen Größe, außer Exxon Mobil dürfte es keiner Firma so leicht fallen das enorme Investitionskapital bereitzustellen.

Außerdem besitzt Royal Dutch Shell mit den kanadischen Ölsänden, die Chance dem Problem des knapper werdenden Öls zumindestens vorerst entgegen zu wirken.
Hiermit sitzt es sicherlich an einem entscheidenden Hebel für die Zukunft der Supermajors.

Viele andere Ölfirmen biespielsweise in China, Frankreich, Brasilien oder Norwegen stehen entweder direkt oder indirekt unter dem Einfluss der jeweiligen Staaten. Das ist deshalb als negativer Aspekt für diese Firmen zu werten, da das Interesse des Staates - Erhaltung von Arbeitsplätzen usw. - und das der Investoren - Geld zu verdienen - sich oftmals wiederspricht. Da der Staat meistens am längeren Hebel sitzt, hat der Investor das Nachsehen. Wenn beispielsweise Entlassung zum Erhalt der Firma dringend notwendig sind, hat oftmals eine unter staatlichem Einfluss stehende Firma diese Möglichkeit der Entlassung nicht; ein schleichender Zerfall des Unternehmens beginnt, wounter dann der Investor leiden muss.

Diesen Nachteil hat Royal Dutch Shell nicht, was auf jeden Fall ein großer Vorteil ist.

Gegenüber Exxon Mobil ist noch zu unterstreichen, dass das Shell-Tankstellen-Imperium die Esso-Tankstellen an Wert in den Schatten stellt, ein klares Plus für Royal Dutch Shell.

3.
Unter zwei sehr wesentlichen Nachteilen leidet Royal Dutch Shell:

a) relativ geringes Wachstum und damit sind auch keine großen Kursgewinne innerhalb weniger Jahre zu erzielen => Dieses Problem hängt natürlich mit der großen Sicherheit zusammen.

b) Das Umweltproblem:
Auch bei der Ölsand-Förderung werden ganze Landstriche ökologisch schwer beschädigt. Naturschützer behindern also oftmals das Wachstum - zum Beispiel haben sie den Bau einer Pipeline quer durch Amerika von den kanadischen Ölsänden runter zu den texanischen Raffinerien verhindert - und außerdem können Naturkatastrophen oder technisches Versagen und folgende Schadensersatzklagen verheerende Wirkung auf den Wert eines Unternehmens haben =>BP

4. Fazit

Aus kurz- und mittelfristiger Sicht ist das Unternehmen äußerst interesant, denn wenn der DAX weiter sinkt, so kann man mit Royal Dutch Shell relativ zum DAX jede Menge Geld machen und das ist schließlich das Ziel dieses Spieles.
Beispielsweise legte es gegen den DAX diese Woche um 7% zu.

Aus langfristiger Sicht ist Royal Dutch Shell aufgrund seines Wachstumspotentials durchaus interesant.

Der einzige Nachteil ist das der kurzfristige Gewinn gegen den DAX, bei einem massiven Anstieg des DAX'es in null komma nichts wieder verschwinden, bis dahin kann man aber natürlich schon lange wieder ausgestiegen sein.


Meine Empfehlung ist Royal Dutch Shell in diesen unruhigen Zeiten in eure Portfolios aufzunehmen.


Viel Glück


5.Quellen

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-aktien/royal-dutch-shell-a.htm
Informunity-Portal:http://www.informunity.de/sd/STID-337/Aktie-Royal-Dutch-Shell.htm
http://www.informunity.de/sd/STID-128/Aktie-ExxonMobil.htm
http://www.exxonmobil.com/Corporate/about.aspx
http://www.shell.com/home/content/aboutshell/our_strategy/major_projects_2/athabasca/mining/
http://www.shell.com/home/content/aboutshell/
http://www.shell.com/home/content/aboutshell/our_strategy/major_projects_2/
https://wertpapiere.ing-diba.de/DE/Showpage.aspx?pageID=24&ISIN=US30231G1022&
Hintergrundinformationen über Ölsande und Co. aus FAZ und Spiegel
Das Buch Valuation von Tim Koller und Co. - Mckinsey und Company







Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.   



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
Pro-Portfolio Investor-Rangliste

Mehr Infos
Royal Dutch Shell Aktie
Kurs: 27,44€     -0,5% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
Caesar
Aktuell wird kein IPQ für Investor Caesar ermittelt.
Momentan hat Investor Caesar
kein öffentliches Portfolio.