Analyse zur Aktie K+S AG

Als sehr interessant bewertet
20 Bewertungen ∙ 1980 mal gelesen
Am 03.08.13
von Karakara
zu K+S AG

Aus der Traum vom Kali-Reichtum ? ### Update 09.09.2013 ###

Gliederung

1. Einleitung
2. Die Langfrist-Story
3. Die Kali-Blase
4. Das Legacy-Projekt
5. Kurzfristige Risiken
6. Gewinn-Szenarien
7. Analystenmeinungen
8. Eintrittswahrscheinlichkeit und Fazit

8.1 UPDATE 09.09.2013

9. Quellen



1. Einleitung
====================

Kostalany ´s buy&hold Strategie (In die Apotheke gehen, Schlaftabletten kaufen, an der Börse in ein breites Portfolio int. Blue Chips zu investieren, den Wecker auf sehr viele Jahre in die Zukunft zu stellen, und Schlafen zu gehen, um später vermögend aufzuwachen….

… funktioniert aus meiner Sicht nur ohne Betäubungsmittel und wenn ich bei klaren Verstand regelmäßig mein Investment überprüfe, ob die Rahmendaten für die Zukunft noch vorhanden sind.

Als Beispiel: K+S:

Für alle, die sich für K+S interessieren, denen empfehle ich ausdrücklich das aktuelle K+S Kompendium zu lesen:
http://www.k-plus-s.com/de/pdf/2013/130701
_kompendium_juli.pdf

Dort steht soviel, dass ich hier auf die 20.000-30.000 Tasten-Anschläge verzichte und gleich zur Kurzeinschätzung komme:


2. Die Langfrist-Story
====================
Für den Zeitraum > 5-10 Jahre ist mit einer steigende Weltbevölkerung und dementsprechend zunehmenden Bedarf an Kali zu rechnen:
Mit dem Legacy-Projekt in Kanada will K+S für sich die Zukunft an diesem Megatrend "Kali" sichern.
[1]


3. Die Kali-Blase
====================

Der Kalipreis lag 2003/06 bei 112 USD stieg bis 2007/05 langsam auf 180 USD.
Danach pumpte sich die Kali-Blase parabelförmig auf…

2007/07 = 200 USD
2007/12 = 240
2008/03 = 445
2008/06 = 537
2008/09 = 705
2008/12 = 772
2009/03 = 870
… um danach zu platzen
2009/12 = 399
2010/06 = 319
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.