Analyse zur Aktie First Solar

Als sehr interessant bewertet
100 Bewertungen ∙ 1620 mal gelesen
Am 10.03.10
von Peb
zu First Solar

Vieles spricht dafür, dass First Solar das Rennen machen wird

Solaraktien sind bekanntlich das heißeste Eisen der letzen 5 Jahre an den Börsen. Nach einem (teils unverdienten) sagenhaftem Aufstieg bis Mitte 2008 kam dann der drastische Kursverfall.

Einstige Stars wie Conergy und Q-Cells sind besonders tief gefallen und meines Erachtens steht uns hier noch einiges an Konsolidierung bevor - also Übernahmen und Pleiten. Die Frage ist jedoch: Wer wird überleben und gestärkt aus der Marktbereinigung hervorgehen?

Hierbei ist die amerikanische First Solar Aktie mein Favorit. Folgende Gründe sprechen für diesen Titel:

* Marktführende Position (1.3Mrd€ Umsatz vs. Konkurrenz 0,5 - 1,0 Mrd. €)
* Auffallend hohe Profit-Marge von über 30%, die auch in der Krise kaum in Mitleidenschaft gezogen wurde (im Gegensatz zu vielen Konkurrenten)
* Starkes antizipiertes Wachstum in USA (siehe Chart #9 der Q4 Earnings Call Präsentation)
* FS schafft es kontinuierlich, die Produktionskosten pro Watt zu senken (bereits unter einem Dollar)
* Solide Bilanz mit niedrigem Fremdkapitalanteil
* Moderates KGV im Bereich von aktuell 20 - 25. Heißt: Umsatz verdoppeln, Marge halten -> Fair bewertet. Zum Vergleich: Amazon und Google haben KGVs von 30 - 50...


Welche Risikofaktoren gibt es:
* Anhaltender Preisverfall in der Branche
* Möglicher starker Rückgang der Solarförderung (FS macht aktuell noch die Hälfte des Umsatzes in Deutschland).
* Wettbewerbern gelingt ein technologischer Durchbruch, der die Dünnschichttechnologie unattraktiver macht


... und welche Chancen:

* Über kurz oder lang wird die Welt an einer hohen Nutzung von Solarenergie nicht vorbeikommen. Wenn die Produktionskosten nochmal um 80% gesenkt werden können, wird der Breiteneinsatz sehr attraktiv. Wenn man bedenkt, um wieviel % sich Speichermodule bei Computern in den letzten 20 Jahren verbilligt haben, erscheint das doch nicht unrealistisch.
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.