Kommentar zur Aktie Tesla

Als sehr interessant bewertet
20 Bewertungen ∙ 220 mal gelesen
Am 15.02.20
von armericanoo
zu Tesla

Droht tatsächlich Übernahme durch Alphabet? - Eine aktuelle Bestandsaufnahme

Liebe Börsenfreunde,

der US-amerikanische Elektro-Autobauer Tesla kommt in letzter Zeit kaum noch aus den positiven Schlagzeilen. Der Kurs der Tesla-Aktie ist in den vergangenen Monaten denn auch buchstäblich in lichte Höhen katapultiert worden. Der Hauptgrund dafür dürfte sein, das wieder einmal Übernahmespekulationen die Runde machen.

Denn erst vor wenigen Tagen kolportierte das US-Magazin Forbes, dass die Google-Mutter Alphabet Tesla für 1.500 US-Dollar je Aktie übernehmen wolle. Im gleichen Artikel war auch nachzulesen, dass Teslas Börsenwert durch jenen Deal mit Alphabet auf 1,5 Billionen (!) US-Dollar steigen könnte. Damit wäre Tesla dann an der Börse wertvoller als Amazon, Apple oder Microsoft!

Als ich mir den Bericht zu Gemüte führte, begann ich mich zu fragen, ob es an diesem Tag in der Forbes-Redaktion womöglich Freibier gegeben hat. Sicher ist eine Übernahme von Tesla denkbar – eben auch durch Alphabet. Aber eine Bewertung von 1,5 Billionen US-Dollar für Tesla ist doch vorsichtig formuliert die reinste Utopie.


TESLA – was ist da eigentlich passiert?

Werfen wir nun einmal einen Blick auf die jüngsten Ereignisse rund um Tesla: Am vergangenen Donnerstag verkündete das Management bereits vollmundig, eine Kapitalerhöhung durchführen zu wollen, um damit 2 Mrd. US-Dollar frisches Kapital in die Firmenkasse zu spülen. um die eigene Bilanz zu stärken, etwas aufzuhübschen.

Dass Tesla-Gründer Elon Musk kurz vorher noch geäußert hatte, dass es keine Kapitalerhöhung geben wird, scheint ganz plötzlich niemanden mehr zu stören, zog die Tesla-Aktie nach dieser Meldung doch nochmals kräftig an. Kann mich noch spontan an einige solcher Fälle erinnern, da ging so ein Schritt voll nach hinten los, infolge dessen es bei den jeweiligen Aktien zu zweistelligen Kursverlusten kam – erstaunlicherweise jedoch NICHT bei Tesla!

Die momentane Kursentwicklung der Aktie des amerikanischen Elektro-Autobauers Tesla könnte man getrost mit einem Wort zusammenfassen: Börsenhysterie! Es ging sehr rasch und steil in den 7. Börsenhimmel, getreu dem Motto: "Skies the limit!". Kritiker fragen jedoch zu recht, warum eigentlich? Tesla-Fans hingegen sind darüber regelrecht in kollektive Verzückung geraten.


TESLA - Alles nur "heiße" Luft?

Unter rationalen Gesichtspunkten gibt es allerdings bloß eine plausible Erklärung dafür, dass die Tesla-Aktie erst kürzlich fast die 1.000-Dollar-Marke übersprungen hat: eine durch "Leerverkäufer" ausgelöste Short-Squeeze. Derlei "Geschäfte" können die Kursausschläge beim jeweiligen Basiswert drastisch beschleunigen; nach oben wie auch nach unten.

Denn sobald diese im Börsenjargon genannten "Shorties" die Aktien zum Verfallstermin wieder zurückkaufen wollen oder müssen, um den "Leerverkauf" abzuschließen, treiben sie damit den Aktienkurs unter Umständen unbeabsichtigt in die Höhe. Das war zum Beispiel auch im Jahr 2008 bei der "Übernahmeschlacht" zwischen Porsche und VW der Fall.

Die Folge: Die VW-Aktie schnellte zwischenzeitlich auf über 1.000 Euro - aktuell notiert sie etwa bei 1/5 , also 200 Euro. Der Wolfsburger Automobilkonzern war seinerzeit für Augenblicke das teuerste börsennotierte Unternehmen der Welt. Derlei Börsenphänomene werden in Fachkreisen auch gern "Short-Squeeze" genannt. Solche Deals sind deshalb möglich, weil eine Lieferpflicht für die Papiere meist erst nach Tagen besteht.


Mein FAZIT:

Persönlich halte die Tesla-Anteilsscheine mittlerweile für völlig überkauft und somit überbewertet, was im Klartext heißt, das ich mir zurzeit keine Aktien des kalifornischen Elektroauto-Pioniers ins Depot legen würde. Da würde ich in diesem speziellen Fall schon eher auf fallende Kurse wetten, denn "What goes up, must come down". Oder wie der berühmte Ökonom John Maynard Keynes einst den Investoren mit auf dem Weg gab "Märkte können sich wesentlich länger irrational verhalten, als Sie liquide bleiben".


Wünsche allen ein "glückliches" Händchen beim Investieren!


*An dieser Stelle sei noch angemerkt, das ich keinerlei Haftung für meine Aktienempfehlungen übernehme, sie sind also alle wertfreier Natur. Jeder, der ihnen dennoch folgt, handelt also komplett auf eigene Rechnung!
Anmerkungen
armericanoo am 17.02.20 14:40 Uhr
Hallo, danke für deine Kritik! Aber du bringst hier zwei Begriffe durcheinander. Das, was du ansprichst, ist die Marktkapitalisierung, was ich jedoch in meinen Kommentar meine, ist der derzeitige BÖRSENWERT! (Siehe denselben Link!)
Peb am 17.02.20 07:00 Uhr
siehe: https://www.businessinsider.de/wirtschaft/will-google-tesla-kaufen-ein-geruecht-treibt-die-aktie-des-e-autobauers-nach-oben/
Peb am 17.02.20 07:00 Uhr
Hallo. Wenn die Marktkapitalisierung aktuell bei ca. 130Mrd€ bei einem Kurs von 737€ liegt, wie soll dann bei einem Kurs von 1500US$ 1500 Mrd$ Market Cap herauskommen? Auch der Business-Insider landet "nur" bei 270 Mrd$...
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.